Dienstherr wechseln im öffentlichen Dienst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann musst du dich in der anderen Stadt bewerben. Der neue Dienstherr entscheidet dann, ob er dich haben will.

Sinnvollerweise solltest du allerdings warten, bis du Beamter auf Lebenszeit bist.

HM, also eigentlich ist das Beamtenrecht"Grundkurs". Wenn du die beamtenrechtlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllst, kannst du in der Regel zu allen Körperschaften mit Dienstherrenfähigkeit wechseln. Kommt dabei ein Dienstherrenwechsel ( hier Kommun zu Kommune)  zustande, so wird der in der Regel durch das aushändigen der Urkunde durch den neuen Dienstherren vollzogen, da durch die Annahme der selbigen, das Dienstverhältnis zum anderen automatisch erlischt. In der Regel sprechen die Dienstherren dieses aber ab, da man eine Verärgerung des "abgebenden" Dienstherren vermeiden möchte.

Bei "Frischlingen" wird neben dem persönlichen Eindruck, wohl auch noch nach dem Abschluss geschaut, zu späteren Zeitpunkten meist nach den letzten beiden Beurteilungen im Amt.

Ist zB. mein Abschluss wichtiger oder die dienstlichen Beurteilungen?

Nichts ist wichtiger, als der Abschluss !

Mach deinen Abschluss, lass dich übernehmen und bewerbe dich in der anderen Stadt. Wenn man dich (nach einem Bewerbergespräch / Auswahlverfahren) dort haben will, lässt du dich in der anderen Stadt entlassen und dort neu anstellen. Ist gar kein Problem.

NICHT entlassen lassen !! Urkunde des neuen Dienstherren annehmen, damit erlischt dass Dienstverhältnis zum anderen automatisch! 

0

In der Probezeit ist ein Wechsel eher nicht möglich.

in der beamtenrechtlichen "Probezeit", warum nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?