Dienste die einen Gewerbeschein erfordern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist, ob man nach objektiven Gesichtspunkten davon ausgehen muss, dass man als AuftraggeberIn davon ausgehen musste...

Schaltet jemand eine Anzeige in dem kostenlosen Werbeblatt, dann kann es aufgrund des Textes durchaus sein, dass man als Kunde mindestens fragen muss.

Eigentlich immer wenn es einem komisch vorkommt. Wie ein absurd niedriger Preis. Mangelnde Ausbildung. Ungeeignetes Werkzeug. Und dann natürlich das Gesamtbild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zum Fleischer oder in die Autowerkstatt gehst, fragst du dort doch auch nicht nach der Gewerbeanmeldung ! Die Pflicht zur Gewerbeanmeldung hat der Unternehmer gegenüber dem Gewerbeamt, nicht gegenüber dem Kunden.

Wenn du allerdings weißt, dass der Gewerbetreibende schwarz arbeitet, dann machst du dich der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Förderung der Schwarzarbeit wäre das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mama1990
10.05.2016, 14:27

Das hab ich mir auch gedacht, aber muss man wirklich jeden selbst nach einem Gewerbeschein fragen, oder wären das Anzeigen die "Im Sand verlaufen" weil es nicht nachweisbar ist? :-)

0

Ich würde sagen, dass der Kunde den Dienst bedenkenlos in Anspruch nehmen kann.

Allerdings muss man sich als Kunde dann ja im Klaren sein, dass der Dienstleister keine Rechnung aushändigen kann und dass man die Dienstleistung somit auch nicht steuerlich geltend machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mama1990
10.05.2016, 14:30

Nunja, bei einen Friseur oder so gibt es natürlich eine Quittung, da wird man sicher drauf aufmerksam... Aber -für die Männerwelt zum Beispiel- eine Prostituierte stellt eher seltener quittungen aus. Glaube ich zumindest. Da wird man wohl erst erfahren ob sie einen Gewerbeschein hat, wenn die Polizei klingelt ;-)

0

Was möchtest Du wissen?