Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Lehrer oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich lese da von Reden während dem Unterricht. Wenn Du Lehrerin oder Lehrer wärst, würdest Du das dulden? Mit Sicherheit nicht. Das Zweite sind die schlechten Noten, die sie vorgelesen hat. Wären es lauter 1er gewesen, wäre der Betroffene richtig stolz gewesen und hätte die Brust nach aussen gestellt. Da sie nunmal schlecht sind, überkommt den Betroffenen die Scham. Also, Gas geben und lernen, damit man stolz sein kann auf die Noten.

betsimmt seid ihr nur wegen der noten so drauf und erzählt hier blödsinn, lasst doch die arme lehrerin in ruhe, ihr stellt das hier total falsch da...mit den notan hat sie bestimmt vorher gefragt-und weil sie schlecht waren beschwert ihr euch jetztz

was geht denn mit dir ab? warum soll jetzt der schüler dran schuld sein?

arme lehrerin? stellt total falsch da? leidest du unter reallitätsverlust?

0

Eure Eltern sollten sich am bestem erst mal beim Direktor beschweren!!

Haben wir auch schon versucht aber er steht nartürlich zu seiner Kollegin

0
@FaaaaaZe

Dann sind eure Argumente nicht stichhaltig genug. (Wären sie es, MUSS der Direktor ja handeln)

Evt. bist du ein Schüler, der am Unterricht nicht wirklich teilnimmt und stört oder sich gehen lässt. Schule ist nun mal keine Shishabar.

Sicher ist sie streng und irgendwo nervig,, das glaube ich dir ja, und ab und zu auch mal ungerecht - aber das wirst du oft im Leben erleben, dass Vorgesetzte nicht immer so harmonisch mit dir umgehen, wie du es dir idealerweise wünscht.

Mach das Beste draus, lerne und mach mit(!) - und der Lehrerstress ist dann auch weniger.

0
@Alberich21

95% aller direktoren sind nur darauf bedacht das "image" der schule zu wahren. lehrern wird immer mehr geglaubt als schülern.

2

Ich denke mal, dass es Gründe gibt für das Verhalten der Lehrerin. Dass Noten laut vor der Klasse vorgelesen werden, sollte man in einem Gespräch vorbringen. Datenschutz! Aber bevor man nicht die andere (Lehrer-)Seite gehört hat, kann man kein Urteil abgeben.

Nur "bißchen geschwätzt"? Mannmann, wie können viel "Bißchen" so laut sein!

Ein Grund für eine "Dienstaufsichtsbeschwerde" ist das noch lange nicht.

aber sicher ist es das. eine lehrerin ist eine pädagogin. sie darf nicht rum schreien. warum glaubt ihr nie den schülern? das sind auch menschen.

aber die sind ja sooo böse und lehrer die korrekten. ist klar.

1
@Goldmine

Das Forum hier ist unter dem Stichwort "Lehrer" voll von Schüler-Anfragen wie "Darf der Lehrer das?" Nie wird mal hinterfragt, warum ein Lehrer so handelt, wie da beklagt wird. "Warum schreit der Lehrer in der Klasse herum?"
Alle Unterrichtsstörungen, die u.U. zum beklagten Verhalten des Lehrers geführt haben könnten, werden bagatellisiert.

Empfehlenswert ist ein Gespräch mit Schulleiter, Lehrer, Elternvertreter und Klassensprecher. Noten vorlesen, vor allem von fehlenden Schülern geht nicht. Das ist schon in der GS so.

0

Gibt es an eurer Schule nicht so was wie Vertrauenslehrer?

Was möchtest Du wissen?