Dielenboden abgenutzt, muss ich dafür zahlen?

8 Antworten

Gebrauchsspuren müssen nicht beseitigt werden.

Denn eine Abnutzung des Bodenbelags ist mit der Miete bereits abgegolten. Die Bestimmung in deinem Mietvertrag ist unwirksam. Anders sieht es nur dann aus, wenn es sich nicht um normale Gebrauchsspuren handelt, sondern um Schäden wie @Imager761 schon geschrieben hat, oder es sich um einen übermäßigen Gebrauch handelt. Diese müssen selbstverständlich ersetzt werden, weshalb man Mietern nur raten kann, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, in welcher auch Mietsachschäden mitversichert sind.

Normale Abnutzung ist mit der Miete abgegolten. Die Klausel ist schon für sich gesehen unwirksam, sie hat keinerlei Rechtsgrundlage.

Kann es sein, dass die Hausverwaltung Kaution enbehält für die Abnutzungs des Bodens?

Ja kann sein das die Kaution einbehalten wird, aber wir wissen nicht in welcher Form die Hausverwaltung reagiert.

Wenn die Schäden über eine normale Abnutzung hinausgehen, dann sind Sie zu Schadenersatzbzw, zur Ausbesserung verpflichtet.

aber kleine Dellen ließen sich nicht vermeiden, alleine schon an den Stellen wo der Schrank stand, wohlgemerkt mit unterlegtem Filz.

Gebrauchspuren im üblichen Maße muss der Vermieter hinnehmen.

Hausverwaltung für meine Mutter?

Ich mache seit 3 Jahren die Hausverwaltung für meine Mutter. Sie hat 3 Mietwohnungen. Kann ich dafür etwas verlangen? Habe dies immer ohne Entgelt gemacht, weil es mir bislang auch Spaß gemacht hatte.

...zur Frage

Keine Quittung von Kaution erhalten,neue Hazsverwaltung weigert Rückzahlung

Ich bin 2010 mit meiner Frau in eine Wohnung gezogen,als wir den Mietvertrag Unterschrieben haben haben wir die Kaution in Höhe von 970 Euro Bar bezahlt aber leider keine Quittung erhalten. 2012 ist die Hausverwaltung verstorben und wir haben eine neue bekommen. Oktober 2013 sind wir aus der Wohnung ausgezogen da wir eine neue Wohnung bekommen haben.Heute haben wir die Nebenkostenabrechnung der alten Wohnung bekommen und sollen 420 Euro nachzahlen. Was mach ich jetzt? 420 Euro habe ich nicht und die Kaution haben wir auch nicht bekommen,die alte Hausverwaltung kann darüber auch nichts sagen weil die Verstorben ist. Habe auch noch einen guten Freund als Zeuge dabei gehat bei der Kaution Zahlung. Im Mietvertrag steht auh drin das vor Einzug eine Kaution fällig ist

Bitte um Antwort

...zur Frage

Teppichreinigung in Rechnung gestellt und von einbehaltener Kaution gezahlt, ist das rechtens?

Ich habe von Juli 2005 bis November 2010 in einer Mietwohnung gelebt, in der zu meinem damaligen Einzug ein neuer aber keinesfalls besonders hochwertiger Teppich verlegt wurde. Nach meinem Auszug im November hat sich meine Hausverwaltung 200 Euro meiner Kaution einbehalten. Dies argumentierte man mir gegenüber mit der Aussage, es würde ja noch eine Nebenkostenabrechnung gemacht werden müssen und dies dient als Sicherheit. Wohlgemerkt habe ich nach meinem Auszug sofort meine neue Adresse bekannt gegeben, es handelt sich also bei mir keineswegs um einen sogenannten Mietnormaden. Im April 2011 erhielt ich endlich die Nebenkostenabrechnung, und siehe da, es kam ein Guthaben von 45 Euro für mich raus. Auf meine erneute Rückfrage bei der Hausverwaltung erhielt ich die Information, dass mir die 45 Euro und die 200 Euro Kaution am 2. Mai 2011 ausgezahlt werden. Seltsamerweise kamen an diesem Tag aber "nur" 85 anstatt von 245 Euro. Ich habe also erneut nachgehakt und jetzt erfahren, dass sich mein Rückzahlungsbetrag um 160 Euro reduziert hat, weil meine Vermieterin eine Teppichreinigung veranlasst hat und mir die Kosten gleich mal von der Kaution abgezogen hat. Ich wurde nie darüber informiert, weder telefonisch noch schriftlich, außerdem wurde im Übergabeprotokoll lediglich "normale Gebrauchsspuren" vermerkt! Was kann ich tun? Weiß jemand einen Rat? Danke schon mal vorab!

...zur Frage

Mietvertrag - Ende nach Schlüsselübergabe oder eigentlichen Vertragsende?

Vorhergehend wurde von mir folgende Frage gestellt:

https://www.gutefrage.net/frage/wwann-endet-mein-mietvertrag---nach-kuendigungsfrist-oder-schluesseluebergabe

Kurze Zusammenfassung:

Bestätigte Kündigung des MIetverhältnisses zum 28.02.2017. Eingetretener Wasserschaden (durch mich verschuldet) am 03.02.2017. Erfolgte Schlüsselübergabe mit Protokoll und Unterschriften erst am 24.04.2017.

"Etwas" spät, aber ich melde mich nochmal zu Wort, da es nun an die Auszahlung der hinterlegten Kaution geht....

Ich habe mehrfach mit meiner Versicherung telefoniert, diese bestätigte mir, dass der Schaden bzw. die Kosten, der/die von der Hausversicherung veranschlagt wurden, bezahlt wurden. Allerdings konnte sie mir nicht sagen, ob darin auch die Miete für den Zeitraum enthalten ist/war. Die benötigen wohl einen entsprechenden Nachweis über entgangene Mieteinnahmen (das hab ich der Hausverwaltung auch mehrfach mitgeteilt, dass so etwas benötigt wird), welchen die Hausverwaltung aber nie erbracht hat.

Daraufhin habe ich bei der Hausverwaltung nachgehakt, und die haben mir gesagt, dass die Mietforderung ggü. mir noch immer offen sei.

Können die das nun einfach von meiner Kaution abziehen? Kann ich das Rückwirkend bei meiner Versicherung wiederbekommen? Oder sollte ich dem Einbehalten der offenen Mietforderung widersprechen und auf die Herausgabe der kompletten Kaution beharren und einen Nachweis verlangen, der bestätigt, dass Mietausfälle aufgrund des Schadens entstanden sind und diese meiner Versicherung zukommen lassen? Ist das für mich als Otto-Normal-Mensch durchdrückbar oder sollte ich mir dazu einen Rechtsbeistand suchen?

Ich habe einfach die Vermutung, dass es sich die Hausverwaltung hier sehr einfach machen will und sich den ganzen Papierkram spart und das Geld einfach von der Kaution einbehält. Und das kann ich mir momentan absolut nicht leisten......

Danke schonmal für Antworten!

...zur Frage

Kaution. Was darf der Vermieter behalten?

Hallo, wir sind vor etwa 4 Jahren in eine Wohnung gezogen aus der wir nun ausziehen. Wir waren jung und naiv, haben kein Übergabeprotokoll. Die Wohnung war recht abgenutzt, teilweise Kratzer auf dem Boden, Tapeten waren teilweise abgelöst bzw. hatten Luftlöcher. Nun sind wir gerade am renovieren.

  • Müssen wir neu tapezieren oder reicht malern?
  • Darf der Mieter auf Kosten unserer Kaution einen neuen Bodenbelag verlegen?
  • Was darf der Vermieter überhaupt alles von der Kaution bezahlen?

Eine Wohnung ist doch früher oder später mal abgewohnt. Die Wohnung in der wir leben ist nun seit ca. 9 Jahren in Gebrauch ohne dass je neu tapeziert wurde oder der Boden ausgetauscht wurde, wir haben sie wie gesagt sehr gebraucht übernommen, sah damals schon nicht so toll aus, jetzt nach 4 Jahren sind natürlich noch ein paar Gebrauchsspuren hinzugekommen, wir leben sehr sauber und ordentlich und gehen achtsam mit allen möglichen Sachen um. Sind sehr friedliche Menschen. Ich mach mir nun Gedanken dass, da wir kein Übergabeprotokoll haben, sämtliche Abnutzungen auf uns abgeschoben werden und der Vermieter die ganze Wohnung auf unsere Kosten renovieren will. Ich überlege mir einen Anwalt zu nehmen. Möchte aber vorher meine Mitbürger um Rat fragen. Ich bin etwas überfordert, bitte helft mir.

Danke, ich entschuldige meine Naivität dass wir kein Übergabeprotokoll gemacht haben war ein Fehler, das wissen wir nun auch. Also spart euch bitte bösartig gemeinte oder beleidigende Kommentare, jeder macht mal Fehler.

...zur Frage

Was wird von Mietkaution abgezogen?

Hallo =) Ich bin mir momentan sehr unsicher wie genau das mit der Kaution abläuft.. also ich wohne momentan in meiner ersten eigenen Wohnung. Da vom Vormieter einige Dinge nicht ganz in Ordung waren (zB die eine Steckdose hatte keinen Strom, Herdkabelabdeckklappe, Tapete ging im Bad langsam ab) habe ich dies auf Kosten des Vermieters machen lassen. Also ich habe ihm die Mängel gemeldet und dieser hat dann die Handwerker zu uns geschickt. Dann ist seit ein paar Tagen die Toilettenspülung kaputt und nachher kommt ein Handwerker und baut einen neuen Spülkasten ein. Werden uns die Handwerkskosten später beim Auszug von der Kaution abgezogen? Wir selber haben keinen der Mängel verursacht, die Wohnung ist nur eben schon älter und wurde bei der Übergabe lediglich weiß gestrichen. Das die Toilettenspülung nach x Jahren des gebrauchs mal kaputt geht ist ja normal (wohnen hier erst weit Juli), und der rest war wie gesagt schon beim Einzug kaputt oder unschön und haben es machen lassen also wird wenn wir umziehen die Wohnung in einem besseren zustand sein als beim Einzug! Ich habe bloß Angst das der Vermieter dann einen Teil der Kaution einbehalten will weil wir so viel reparieren lassen haben.... für den wir selbst nicht verantwortlich waren oder es normale Gebrauchsspuren sind (wie die Spülung).

Kennt sich damit jemand aus? Freue mich über Antworten.

Lg =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?