Dielen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

3-Schicht Dielen (Landhausdielen bzw. Fertigparkett) kannst du schwimmend verlegen, nehme aber besser Kork bzw. Holzfaserplatten als Unterlage. Letztere sind zwar dicker, gleichen aber auch mehr Unhebenheiten aus. Massivholzdielen verschrauben. Quer zu den alten Dielen ohne PE - Folie o.ä. Mit speziellen Dieleschrauben kannst du sie auch in der Nut verschrauben und siehst gar nix davon (außer in der ersten und letzten Reihe, wo du sie verkittest oder durch Fußleiste abdeckst). Hobel- oder Massivholzdielen sollte bei Einbau eine Holzfeuchte von 9-11% haben. Rauhspund, was viele als Dielen bezeichnen und auch viel preiswerter sind , sind viel zu feucht und daher nicht geeignet. Da hast du nach einem halben Jahr riesige Fugen zwischen und Verschüsselungen in den Brettern. Ich würde die alten Dielen aufnehmen, wenn sie wirklich nicht mehr zu schleifen sind, die Zwischenräume der Balken evtl. gleich mit Dämmstoff versehen und durchhängende Balken gegebenenfalls ausgleichen. Macht zwar alles mehr Arbeit, aber auch keine Höhenunterschiede zu anderen Flächen, Türen usw.

josie2011 01.04.2012, 16:34

Vielen Dank für die Antwort. Klingt gut. Wir haben sowieso angedacht die Dielen nicht im Baumarkt, sondern im Holzhandel zu holen, weil wir dem Baumarkt, was die Holzfeuchte nangeht, nicht trauen. Es liegt überall alter Teppichboden über den alten Dielen, wo wir uns fragen, ob man nicht drüber verlegen kann. Damit hätten wir Schallschutz und Dämmung. Teilweise sind die Teppichböden verklebt, die Entfernung ist für jemanden, der Mutter und Vater erschlagen hat, da wird man nicht mehr froh, wenn wir da den Teppichboden abkratzen müssen. Und es sind mind. 3x 40m².

0
Lappenlos 01.04.2012, 16:57
@josie2011

Alten Teppichboden rausmachen! 1. nicht fachgerecht! 2. bei schwimmender Verlegung kann der Boden "wandern" und liegt dann plötzlich an einer Wand an 3. Hygiene bzw. Geruch bei altem Teppich 4. wenn mal Wasserschaden in Zukunft, warum auch immer, muss dann alles raus! Lieber jetzt einmal dadurch, Raum für Raum. Ihr ärgert euch sonst später.

0
josie2011 01.04.2012, 17:09
@Lappenlos

... wir sind uns ja klar darüber, dass ein altes Haus renovieren viel Arbeit ist, aber wenn ich das so lese....... Außer den Dielen verlegen sind da noch Küche inkl Bodenfliesen, Elektrik unter Putz verlegen und dann mal eben alles Streichen. Und die Fenster... und sonstige Kleinigkeiten... Aber mit den Böden hast du sicher recht, die ollen Teppiche aus dem letzten Jahrhundert leben bestimmt schon...

0

Dielen werden verschraubt. Hast Du schon mal Dielen im Sommer und im Winter gesehen? Die verändern sich, wie willst Du sie schwimmend verlegen?

josie2011 01.04.2012, 15:45

wir haben die Befürchtung, dass die Dielen, wenn das Holz nicht 100%tig trocken ist und verschraubt wird, reißt. Und die Schraubköpfe, auch wenn versenkt, sehen nicht gut aus?

Frage auch, können wir die Neuen auf die alten Dielen legen? Mit PE Folie dazwischen oder etwas anderem, was das Knarren verhindert, oder müssen die alten Dielen auf alle Fälle raus. Aufarbeiten lassen sie sich leider nicht mehr.

0
Kuemmerling 02.04.2012, 08:28
@josie2011

Mal was anmerken will - Dielen werden in der Regel in Kunststofffolie eingeschweißt geliefert. Die sind dann eigentlich trocken. Aber wenn möglich solltet Ihr die Dielen auspacken und 3-4 Tage in dem Raum wo er verlegt werden soll akklimatisieren lassen.

Gruß - RAY -

0

Also wir haben uns Massivholzdielen bei der Firma Revierholz in Duisburg geholt www.revierholz.de Dort wurden wir wirklich gut und fair beraten, kann ich jedem nur empfehlen besonders bei Sibirischer Lärche. Gruß Petra

Was möchtest Du wissen?