Diebstahl von Teilen aus Pkw, Abzug neu für alt bei nicht verfügbaren Ersatzteilen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

. Der aktuelle Gutachter möchte jetzt bei den Lederteilen 50% neu für alt abziehen



Dazu musst du in deinem Versicherungsvertrag und den dazugehörigen AKB nachlesen, dort ist genau festgelegt, wann ein Abzug neu für alt gemacht wird. Das ist bei den einzelnen Versicherungen und Verträgen unterschiedlich.



muss sich der Gutachter mit der Beschaffung der nicht lieferbaren Ersatzteile befassen


Mit der "Beschaffung" muss er sich nicht befassen. Sind die Ersatzteile jedoch nicht mehr lieferbar, dann muss er sich damit befassen was Alternativen kosten und diese Kosten dann im Gutachten berücksichtigen. Die Alternative bei Lederbezügen wäre z.B. die Einzelanfertigung durch einen Sattler. 

Mit Listenpreisen von nicht mehr produzierten und nicht lieferbaren Teilen zu kalkulieren zeugt von wenig Fachkenntnis!

Alt für neu gilt in der Teilkasko immer. Dass es diese Teile nicht mehr gibt, ist ja nicht das Problem des Versicherers. So etwas müsste sich eigentlich in der Typklasse dieses Fahrzeugs niederschlagen.

Vielleicht wurden sie ja gerade deshalb gestohlen?

Würde man dir Neuteile zahlen hättest du ja einen "Vorteil" aber du bekommst nur einen "Schadenersatz". Jeder Sattler baut dir da Zeug problemlos nach und meist billiger als die Orginalen.

Der Gutachter muss gar nichts. Der rechnet mit der Nutzungsdauer einer Ware daraus ergibt sich der Restwert und damit ist es erledigt.

Da hat die Versicherung ja Glück das der Wagen noch da ist. Du würdest einen Nachbau vom Gutachter verlangen :-)

.... diese Sachkenntnis hat Dein "Berater", für den ist das doch Alltag. Binde ihn einfach ein.

Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?