Diebstahl und die Polizei tut nix...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Beamten hätten versuchen können von den Gegenständen DNA und (wo es möglich ist) Fingerabdrücke zu sichern, vorausgesetzt es wurden keine Handschuhe während der Tat getragen. Eine Überprüfung in der Datenbank hätte den Täter bringen können, vorausgesetzt der Täter liegt bereits im Datensystem ein. Es sollte immer Aufgabe der Beamten sein, unbekannte Täter bekannt zu machen!

Also mal halblang.

Ich weiß zwar, was Du erwartest, dass da jetzt eine Sonderkommission gebildet wird und sich 10 Leute undercover in die Unterwelt werfen, um den Fall zu lösen.

So leid es mir tut, dem ist nicht so und ich erkläre Dir auch warum.

Eine DNA - Untersuchung kostet 400 Euronen Minimum. Rat mal, wer das zahlt? Die Polizei aus ihrem Budget. Die bekommt einen gewissen Haushalt und mehr ist nicht, damit müssen die klar kommen, egal was auch immer die machen. Sprit, Gehälter, Gebäude, Miete, Instandhaltung, Ausrüstung, Uniform, Fahrzeuge, Hubschrauber, Boote, alles muss davon bezahlt werden.

Und ist da nichts mehr da, ist da nichts mehr da! Du wirst sicherlich schon gehört haben, dass es Polizeien gibt, die ihren Beamten keinen Einsatzhelm kaufen kann, weil der Haushalt nicht ausreicht.

Und jetzt kommst Du und willst wegen einem im globalen Maßstab gesehen normalem Alltags - Allerweltsdelikt ein riesen Fass aufmachen?

Was willst Du? DNA Untersuchungen auf Schloss, Türgriff und Schraubendreher? 1200 Euro Kosten - und man weiß noch nicht einmal, ob das überhaupt was bringt. Und mehrere Leute, die die Flohmärkte der Umgebung abgrasen im speziellen Fall? Zähl das mal zusammen, da wird die Ermittlung teuerer als der Schaden.

Jeder Polizist, der das in diesem Fall veranlassen würde, sähe sich umgehend auf dem Besucherstuhl beim Polizeipräsidenten wieder und müsste sich die Frage gefallen lassen, ob er einen anner Waffel hat.

Da wird ein bischen gepinselt und auch nur da, wo glasglatte Oberflächen vorliegen und die Chance besteht, überhaupt was zu finden. Alle eingehenderen Untersuchungen kosten abermals Geld, das macht man bei schweren Delikten, denn, so leid es mir tut, im Globalen Maßstab ist das bei Deinem Opa nun wirklich fast nichts.

Das Ding wird aufgenommen, abgeheftet, an die Staatsanwaltschaft geschickt, die stellt das nach 6 Monaten ein und erledigt Banane.

Bei einem richtigen Delikt, ein Verbrechen, ein Mord z.B., da wird aufgefahren was geht, klar. Ansonsten, Ball flach halten, sonst darf man ab monat 10 auf Streife laufen, weil keine Kohle für Sprit mehr da ist.

Ungerecht? Komm nicht mit Gerechtigkeit, dafür ist die Polizei nicht zuständig, ist nicht ihre Aufgabe. Sie hat sich an das Recht zu halten und das hat mit Gerechtigkeit nichts zu tun.

Wenn Dir das nicht gefallen sollte, was anzunehmen ist, wende Dich an das Finanzministerium Dienes Bundeslandes, sollen mehr Kohle fürs Polizeis locker machen, anders ginge das gar nicht.



99NekoChan 21.05.2015, 14:34

Bitte?! Ich erwarte dich nicht das die da so nen Umstand drum machen! Ich will einfach das die da zumindest ein bisschen Interesse dran zeigen und nicht gleich sagen "Nö das wurde eh nix bringen also geht uns das vollkommen am A**** vorbei". In unserer Nachbarschaft wird in letzter Zeit ständig eingebrochen und es wird halt nix unternommen!

0
fastlink 21.05.2015, 16:25
@99NekoChan

ständig eingebrochen und es wird halt nix unternommen!

Ok, mal die Gegenfrage, was genau, also nicht nur so "dass die was tun weissnich was...." sondern bitte genau würdest Du Dir wünschen?

0

Grundsätzlich ist es so, dass man bei solchen Massendelikten ohne Verdächtige kaum was macht. Man würde ins nichts ermitteln. Weißt du. wie teuer es sein würde, die Spusi für jedes Kackdelikt zu bestellen? Du behauptest zwar, dass es hier und da etwas sein könnte, aber die Polizei hat die Spurenlage für sehr gering eingeschätzt, wie es nun ma bei solchen Delikten ist. Auch der Wert der entwendeten Gegenstände ist zu gering, um so einen Aufstand zu machen. Eine Anzeige wird geschrieben, alles wird aufgenommen, keine Frage, aber ob sich da was tut? Eher nicht

Die Polizei steht sogar in der Pflicht dort eine sorgfältige Ermittlung durchzuführen. 

Immer nett, wenn man mit 'nem Anwalt mal vor Ort erscheint und dieser die Beamten mal über ihre Pflichten unterrichtet. 

Falls du an eine Anzeige denkst, gegen wen?

nur gegen Unbekannt u. da  kommt meistenes nicht viel dabei heraus. 

Das Verfahren wird so gut wie immer eingestellt!

Hat er eine Versicherung?

Dann ist es das Beste  den Vorfall zu melden! 

99NekoChan 20.05.2015, 19:53

Mein Opa Hat Anzeige gegen unbekannt gestellt nur ob die Versicherung zahlt weiß er noch nicht...

0
Wonnepoppen 21.05.2015, 08:37
@99NekoChan

Bei meinem Mann wurde zwei mal ins Gartenhaus eingebrochen, die Versicherung hat gezahlt, die Anzeige (Verfahren) wurde nach einer Weile eingestellt.

0

Das sind nur Indizien, keine Beweise. Insofern haben die Beamten das richtig eingeschätzt. 

99NekoChan 20.05.2015, 22:55

Leider ist es so dass in unserer Straße seit einer Zeit ständig eingebrochen wird. Auch bei uns. Und da hat die Polizei genausowenig gemacht wie bei meinen Großeltern.

0
schnute71 21.05.2015, 07:17

Wenn dem so ist, könnte dein Opa sich beim Leiter des zuständigen Polizeireviers beschweren. Sollte das nicht helfen, kann man auch eine Stelle höher gehen, zb. Leiter ZKD oder selbst bei der Staatsanwaltschaft. Herr des Verfahrens ist die Staatsanwaltschaft und die Polizeibeamten sind lediglich die Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft. Hier scheint es sich um einen/mehrere Serientäter zu handeln. Da ist es wichtig eine ordentliche Spurensicherung durchzuführen. Nur so kann man vielleicht die Täter bekannt machen.

0

Binn da ganz deiner Meinung! War bei unserem Auto auchmal so. Wir haben dann auf Schrottplätzen nach dem Verursacherfahrzeig geaucht. Die Polizei ht nichts gemacht. Vielleicht war denen das zu viel Aufwand

Was möchtest Du wissen?