Diebstahl nach 5 Jahren verjährt?

4 Antworten

Die Kenntnis über die Person des Täters würde in der Tat die Verjährungsfrist unterbrechen, womit sie von neuem beginnt. Allerdings gibt es auch hier Grenzen: Spätestens nach 10 Jahren (dem doppelten der Verjährungsfrist) tritt die "absolute Verjährung" ein.

Diebstahl nach §§ 242, 243 StGB verjährt nach 5 Jahren. Pasta! Vergleiche BGH 1. Strafsenat / Entscheidungsdatum: 27.07.2010 / Aktenzeichen: 1 StR 319/10

Die (sic) Diebstahl (§ 242 StGB) verjährt gem. § 78 III Nr. 4 StGB in fünf Jahren. Die Verjährung beginnt mit Beendigung der Tat, wird aber durch viele Ereignisse unterbrochen, z.B. durch die erste Vernehmung des Beschuldigten, den Strafbefehl oder jede Beauftragung eines Sachverständigen durch den Richter oder Staatsanwalt, wenn vorher der Beschuldigte vernommen oder ihm die Einleitung des Ermittlungsverfahrens bekanntgegeben worden ist. Besonders schwerer Diebstahl (§ 243 StGB) verjährt gem. § 78 III Nr. 3 StGB in zehn Jahren. Beim Diebstahl mit Waffen, Bandendiebstahl, Wohnungseinbruchsdiebstahl (§ 244 StGB) beträgt die Verjährungsfrist ebenfalls zehn Jahre.

Quelle:

http://www.ra-klose.com/html/diebstahl.html

Kann eine Anzeige gegen Unbekannt bei Diebstahl verfallen?

Mir wurde vor ca. einer Woche mein Handy gestohlen.

Da ich aber gegen Diebstahl versichert bin, bin ich direkt am selben Tag noch zur Polizei gegangen und habe Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Daraufhin wurde mir gesagt, dass mein Handy, sobald es angeschaltet wird, per Seriennummer (auch IMEI genannt glaub ich) geortet werden kann, da es sich um ein iPhone handelt.

Aufgrund meiner Versicherung, bekomme ich nun ein neues Handy, aber da sich auf meinem alten iPhone wichtige Daten und auch Bilder etc. befinden und ich dieses eigentlich gerne wieder hätte, würde ich gerne folgendes wissen:

  • Wie lange ermittelt die Polizei in so einem Fall?
  • Kann eine Anzeige gegen Unbekannt bei Diebstahl verfallen?
  • Wenn es keine weiteren Hinweise auf einen Täter gibt, wird die Ermittlung einfach abgebrochen, die Ortung aufgegeben oder sich einfach nicht mehr weiter darum gekümmert? Wenn ja, wie lange kann ich noch auf eine Rückmeldung hoffen und ab wann "verfällt" diese Anzeige sozusagen?
  • Kann so eine IMEI nur die Polizei orten oder kooperieren die da irgendwie mit den Anbietern?

Ich hoffe mir kann da jemand helfen!

...zur Frage

Verjährungsfrist angeblicher Diebstahl am Arbeitsplatz

Die Tat wurde angeblich im Oktober 2005 begangen. Im Dezember 2011 erlangt der Arbeitgber erst Kenntnis davon. Kann er trotzdem kündigen oder ist die Sache nicht schon verjährt?

...zur Frage

Wann verjährt Diebstahl?

Ich habe mit 14 Jahren einmal was geklaut und wurde auch erwischt war also bei Polizei und so. Meine Frage: Wann verjährt das? Verjährt das überhaupt oder bleibt das im Führungszeugnis?

...zur Frage

Als Minderjähriger Diebstahl begangen und die Strafe erst nach 6 Jahren?

Mit 16 Jahren habe ich im Betrieb Ware im Wert von 13,000 Euro gestohlen und diese erst später, nach etwa 2-3 Jahren verkauft. Durch einen unglücklichen Zufall hat es die Polizei (heute/jetzt) erfahren und mich zur Einvernahme eingeladen. Mein damaliger Vorgesetzter wurde auch schon informiert und er hat auf eine Anzeige verzichtet (persönliche Gründe). Jedoch bleibt die Polizei hartnäckig und möchte mich wegen "amts wegen" anzeigen? Heute bin ich 22 und ich wollte fragen, ist mein Fall nicht verjährt?

...zur Frage

Anzeige gegen unbekannt zurückziehen weil es sich um Familienangehörigen handelt?

Hallo! Mein Geldbeutel wurde mir letzte Woche geklaut und ich habe eine Anzeige gegen Unbekannt aufgegeben. Nun hat sich herausgestellt, dass der "Dieb" ein Mitglied der Familie war und mir eins auswischen wollte. (Ich weiß, dass das ziemlich dämlich klingt) Jetzt habe ich die Frage, ob die Tat somit als Antragsdelikt gilt und ich die Anzeige zurückziehen kann, ohne dass weiter gegen den Täter ermittelt wird.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?