Diebstahl + Betrug in 2 Fällen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wirst eine Geldstrafe bekommen, die dann in Sozialstunden umgewandelt werden kann. Schätze zwischen 80-120 Sozialstunden. Trotzdem war das wirklich dumm von euch!! Ehrlich wehrt am längsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kahun
16.02.2016, 21:36

Danke für die Antwort. Ich weiß das es dumm war.

Naja ist schon passiert kann man nichts mehr machen.

1
Kommentar von Hermannson
16.02.2016, 21:43

*währt (jeder macht mal fehler;-)

1

Ziemlich vorsätzlich und ganz schön kriminell. Zu deinem Glück fällst du unter das JGG und da steht der Erziehungsgedanke im Vordergrund. So 90 bis 120 Sozialstunden sollten dich kurieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird nach Jugendstrafrecht abgehandelt. Wenn es das erste Mal war, wird nicht viel passieren. Sozialstunden am Ende, schätze ich jetzt mal.

Nimm es trotzdem ernst !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kahun
16.02.2016, 21:34

Ich weiß das es blöd war.. Danke.

0

Oh ganz ehrlich, ES IST RICHTIG ÜBEL!! Es ist bewusster Diebstahl und viel besser nachweisbar als Bargeld. In welchrn Wert hast du denn was bestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kahun
16.02.2016, 21:34

Das weiß ich..

Ungefähr 100€

0

Da hast du folgende Sachen begangen:

------------------------------------


§ 263a StGB - Computerbetrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

-------------------------------------

§ 266b
Mißbrauch von Scheck- und Kreditkarten

(1) Wer die ihm durch die Überlassung einer Scheckkarte oder einer Kreditkarte eingeräumte Möglichkeit, den Aussteller zu einer Zahlung zu veranlassen, mißbraucht und diesen dadurch schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


------------------------------------



§ 263
Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.



Das wären bei einem Ersttäter 1 - 2 Jahre Freiheitsstrafe ausgesetzt zur Bewährung.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kahun
16.02.2016, 21:35

Ich bin nicht gefahren, war nur Beifahrer.

0
Kommentar von Pudelwohl3
16.02.2016, 21:36

Na na na - das ist jetzt aber grober Unfug !!!

0

Was möchtest Du wissen?