Diebstahl - keine Anzeige - Gericht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest dir dazu einen Anwalt suchen, dann kommst du vielleicht komplett straffrei und ohne Kosten davon. Dein Ausbildungsbetrieb erfährt auf keinen Fall etwas, es sei den du brauchst ein polizeiliches Führungszeugnis.

Naja sie werden prüfen inwiefern du "Schuldig" bist.

Da du den Schlüssel hattest, und er vermutlich eh Zugang dazu hatte (evtl. Gemeinsame Wohnung usw) wird es wohl so sein, das du nicht Strafbar dafür gemacht wirst. Auch hast du ja geholfen das es geklärt wird.

Denke also eher das du nur gefragt wirst wie es war usw und dann wars das.

Warum musst du einen Teil zahlen? Hast du was abbekommen? 
Wenn das auf euch 3 geteilt wird, dann bist du sicher auch angeklagt. Sonst müsstest du ja nicht zahlen. Das hört sich dann eher an, als wärst du Komplizin und hast denen den Schlüssel gegeben, damit sie das tun.

Der Betrieb könnte es erfahren, kann ja auch sein das du z.B. von der Polizei ein Zeugnis vorlegen musst.

Da Du Dich selbst sofort angezeigt hast, dürfte das Gericht da mildernde Umstände walten lassen.

Welches Urteil dann konkret gefällt wird, können wir Dir nicht sagen, das hängt vom Richter ab. Wenn Du Glück hat, bist Du nur mit ein paar abzuleistenden Sozialstunden dabei. lg lilo

P.S. Da der AG gegen Dich keine Anzeige erstattet hat, sagst Du erstmal als Zeuge aus.

Gibt es eine Verpflichtung zur Vorlage von Beweise im Strafrecht?

Habe kürzlich Strafbefehl erhalten wegen Diebstahls geringwertiger Sachen. Wert 3.99 EUR StA verlangt das 400 EUR (40 TS a 10 EUR) also das 100 fache. Als Beweismittel wird angeführt: 1. Ihre Angaben (was das sein soll ist mir schleierhaft, da ich kein schriftliches Geständnis abgab) 2. Zeugen (der Ladendetektiv und der von diesem gerufene Polizist) 3. Bundeszentralregisterauszug (was dieser zur Tat beweisen soll ist mir ebenfalls unklar) - Nun die Beweise beweisen eigentlich gar nicht, nur eventuell der eine der beiden Zeugen etwas. Der Polizist wurde erst später gerufen, kann eigentlich zur Sache nur aus zweiter Hand aussagen. Der Ladendetektiv sah auf Monitor das ich etwas in die Tasche steckte. Aufgrund seines frechen Auftretens mir gegenüber trug ich nicht zur Sachverhaltsaufklärung bei, deswegen rief er die Polizei. welche den Ladendetektiv vorbehaltlos glaubte, mich erst gar nicht zur Sache befragte. - Kurzum der Vorwurf ist unbegründet da es meine eigene Sache war, die ich in die Tasche steckte, was ich auch mit Kassenzettel beweisen kann. Doch das Corpus Delicti ist als Beweismittel gar nicht aufgeführt, was hat die Polizei damit gemacht? Der Kassenbeleg ist eigentlich nur in Verbindung mit der Ware ein Beweis. - Ich würde gern das Beweismittel bis zur letzten Instanz im Rechtsweg zurückhalten, da aufgrund des Kassenbeleges jegliches Urteil wieder aufgehoben werden muss also Freispruch in letzter Instanz. Nun meine Frage: Gibt es bei Freispruch in letzter Instanz alle Kosten rückerstattet oder nur die Kosten der letzten Instanz? Bin ich als Angeklagter verpflichtet Beweismittel zu meiner Entlastung vorzulegen?

...zur Frage

wegen Schlägerei vor Gericht. Aber Angeklagter muss Geld an Staat, zahlen nicht an mich!?

Hallo,

ich wurde anfang dieses Jahres im Dortmunder Hbf von mehreren Leuten angegriffen weil sie einen Mann niedergeschlagen haben und ich dazwischen gegangen bin. Naja am ende war es so das 2 von denen erwischt wurde und ich war halt ein bisschen angeschlagen. War auch im Krankenhaus am naechstes tag und habe es vom Krankeshaus und Hals Nasen Ohren Arzt checken lassen, es wurden halt prellungen und schürfwunden gefunden.

Jetzt war ich als "Zeuge" mit 2 anderen Kollegen die es mitbekommen haben vor gericht und haben den Fall auch gewonnen. Der Angeklagte muss 1000€ Strafe zahlen (an den Staat/Staatsanwalt) und bekommt 3 Jahre auf Bewährung (wenn er noch was macht dann muss er ein halbes Jahr ins Gefängnis) . Wieso bekomme ich nichts? Muss ich ihn erstmal mit einem Anwalt auf Schadensersatz Klagen oder wie , ich hatte noch nie so einen fall, kann ich jetzt nach der Verhandlung überhaupt noch was machen ?

LG

D.H.

...zur Frage

Ich muss vor Gericht als Zeuge aussagen wegen Marihuana?

Hallo ich 17 war selbst vor einigen Monaten vor Gericht als Angeklagter ich habe vor dem Termin regelmäßig freiwillig urinscreenings auf Marihuana machen lassen um zu zeigen das ich nicht mehr konsumiere, ich hab meine Sozialstunden gemacht und hab die Tests noch fortgeführt damit ich 1 Jahr Drogen Freiheit nachweisen kann, habe mich von dem ganzen distanziert und hab mit denen seit einem Jahr nichts mehr zu tun. Jetzt muss ich aber vor Gericht als Zeuge aussagen bei einer Sache die über ein Jahr her ist, wahrscheinlich hat die Polizei Chats von mir und den 3 anderen zu den ich als Zeuge muss, muss ich jetzt wieder vor Gericht wenn ich den Kauf zugebe, hab echt Angst weil ich mit dem ganzen nix mehr zu tun habe, da diese Sache über 1 Jahr her ist und ich in der Zwischenzeit selbst von der Polizei erwischt worden bin und auch bestraft worden bin ( vor Gericht? ) das ich mich Jetzt nochmal vor Gericht muss oder nochmal eine Strafe bekomme. Danke an alle die diesen Text durchlesen und mir helfen wollen. Ach ja und welche Strafen könnten mir drohen falls sie beweisen haben oder kann ich überhaupt eine Strafe bekommen ist jetzt meine Frage. Ich bin 17 falls es ausschlaggebend ist. Und habe auch mit meinen Führerschein angefahren nach meinem Gericht da hab ich auch 1 Jahr Drogen Freiheit nachweisen müssen was ich ja hab.

...zur Frage

Mildere Strafe wenn man sich selber anzeigt?

Würde ich eine geringere Strafe vor Gericht bekommen wenn ich mich selber bei der Polizei Anzeige? Ich habe mich nicht gestellt. Jemand hat mich in eine Geldwäsche reingezogen ohne das ich es wusste das es das ist und ich eine Straftat begehe. Als ich ihn anzeigen wollte, wurde gegen ihn alles fallen gelassen und nun stehe ich als Hauptangeklagte da. Kann ich vor Gericht eine mildere Strafe erwarten weil ich mich quasi selber gestellt habe ?

...zur Frage

Strafe von körperverletzung, erwachsenenstrafrecht und auf bewährung

die situation sieht so aus: ein mädchen macht mit ihrem freund schluss. daraufhin verprügelt er sie und droht sie umzubringen wenn sie eine anzeige macht. dazu muss man sagen er ist auf bewährung und weil solche fälle schon öfters vorgekommen sind und er war vor kurzem ein halbes jahr im knast wegen einer anderen sache. es ist kein ärtzliches attest vorhanden weil das mädchen sich erst nach 2 monaten traut ihn anzuzeigen. jetzt meine frage : welche strafe könnte auf ihn zu kommen?? vielen dank im vorraus

...zur Frage

Muss ich dem Arbeitgeber meine Ladung zeigen?

Hallo zusammen,

ich musste als Angeklagter kürzlich vor Gericht erscheinen und habe dabei ein paar Stunden Arbeit versäumt. Jetzt möchte mein Arbeitgeber die Ladung als "Beleg" sehen. Deshalb nun zwei Fragen:

  1. Muss ich meinem Arbeitgeber die Ladung zeigen?
  2. Kann ich beim Gericht eine "verkürzte Version" (ohne genaue Paragraphen) ergattern?

Ich möchte einfach nicht, dass mein Arbeitgeber den Paragraphen oder ähnliches sieht. Bin zwar freigesprochen worden aber den Grund für den Termin würde ich gerne privat halten. Hoffe ihr könnt mir helfen!

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?