Diebische Waschbären - fangen und aussetzen?

8 Antworten

Hi,

kann ich mir gut vorstellen, dass du von den Bären genervt bist. Zunächst einmal bräuchtest du eine große Lebendfalle, die man gewiss gar nicht so einfach bekommt. Waschbären sind ab einem gewissen Alter recht aggressiv, sei also besonders vorsichtig, wenn du den Bären einfangen willst.

Ob man dies generell darf, kann ich dir leider nicht sagen. Vielleicht kannst du dich beim Forstamt erkundigen? Wildtiere einfangen und umsiedeln ist gewiss nicht legal erlaubt. Erkundige dich lieber darüber, bevor du nachher noch Ärger bekommst.

Zum Zwecke der Schadensabwehr darf ein Grundeigentümer in einem befriedeten Bezirk bestimmte, bei ihm lebende Wildtiere, wozu auch der Waschbär gehört, fangen und töten. Dabei müssen jagd- und tierschutzrechtliche Vorschriften ebenfalls eingehalten werden, z.B. ist es verboten, vergiftete Köder auszulegen. Wenn Sie einen Waschbären unbedingt los werden wollen, dann wenden Sie sich am besten an den örtlichen Jagdpächter, bzw. an die Bevollmächtigten der Unteren Jagdbehörde (z.B. Förster). Wer selbst auf dem eigenen Grundstück einen Waschbären fangen will, muß die Berechtigung zur Fallenjagd besitzen. Diese kann z.T. auch von Nicht-Jägern durch Teilnahme an einem speziellen Lehrgang mit Abschlußprüfung erworben werden. In Berlin ist jegliche Fallenjagd nur mit behördlicher Ausnahmegenehmigung erlaubt. Es ist nicht verboten, einen Waschbären woanders wieder laufen zu lassen, wenn das Einverständnis des Jagdausübungsberechtigten vorliegt. Der Einsatz einer Schußwaffe ist innerhalb eines befriedeten Bezirks auch dem Grundbesitzer oder einem beauftragten Jäger in jedem Fall nur mit Genehmigung der zuständigen Behörde erlaubt. Solche Ausnahmegenehmigungen werden i.d.R. nur zur akuten Gefahrenabwehr oder zur Tierseuchenbekämpfung erteilt. http://www.diewaschbaerenkommen.de/html/schonzeiten.html

Gute und korrekte Antwort. Meines Wissens ist das wieder frei lassen nur am Fangort erlaubt. Wenn man einen ausgewachsenen Waschbär an einem anderen Ort frei läßt , wird er bestrebt sein , sein altes Revier wieder zu finden. Dabei durchstreift er die Reviere anderer Waschbären und es wird zu erbitterten Revierkämpfen, mit meist tötlichem ausgang kommen. Darum ist ein wieder frei lassen mit Tierquälerrei gleich zu stellen.Eine illegale Fallenjagd wird in NDS übrigends mit 15.000 Euro bestraft!.

0

Wende dich an den zuständigen Jäger - möglicherweise stellt er Fallen auf ( ein anderer darf das nicht ). Du kannst ja die Kontrollen übernehmen und dem Jäger Bescheid geben, wenn einer in die Falle gegangen ist. Danach kümmert sich der Jäger um den Gefangenen.

Taubenküken spurlos verschwunden

Hallo! Als ich gestern morgen nach meinen Taubenküken (15 Tage alt) sehen wollte, war ein Küken weg. Ich habe den kompletten Stall abgesucht, aber es war spurlos verschwunden. Erst hatte ich einen Marder oder Wiesel im Verdacht, weil der Schlag nicht komplett dicht ist (war nur provisorisch, solange die kleinen noch aufgezogen werden). Aber jetzt bin ich auf einen Bericht gestoßen, wo Taubenküken von Ratten gefressen wurden. Wir haben in dem Schlag, wo die Jungtiere waren, ein Wühlmausproblem. Am Anfang war es nur eine, aber letztens habe ich drei gesehen :0 Und mittlerweile bin ich mir auch nicht mehr so sicher, ob das wirklich Wühlmäuse sind. Ich sehe sie immer nur schnell weghuschen, deswegen kann ich sie nicht genau identifizieren.

Heute habe ich mal Fotos von den Spuren, die die Viecher hinterlassen, gemacht. Könnt ihr mir sagen, ob es Ratten oder Wühlmäuse sind?

Bild 1: Das ist der Kot, den ich überall finden kann.

Bild 2 Außerhalb des Stalles kann man vermehrt diese Erdhöhlen finden. Deswegen habe ich sie auch für Wühlmäuse gehalten.

Bild 3 Wie man sieht, ist der Stall ziemlich undicht, durch diese Öffnungen kommen die Mäuse/Ratten rein, es kann aber auch ein Wiesel/Marder eingedrungen sein.

Bild 4: Das weiße Küken ist das, was verschwunden ist. :( Können Ratten überhaupt solche großen Tiere fangen/fressen?

-> Das Küken ist wirklich spurlos verschwunden, also es waren keine Federn, geschweige denn Blut oder Reste zu finden.

Danke für eure Hilfe :)

PS: Noch am selben Tag sind die Tauben, die ich in dem undichten Stall hatte, natürlich ausgezogen. Es war es dumm und unvorsichtig von mir, die Tiere in diesem Stall zu halten, auch wenn es nur provisorisch war. :(

...zur Frage

welche tiere haben noch eine Maske wie der Waschbär?

...zur Frage

Vögel füttern trotz Waschbären?

Es gelingt mir absolut nicht, die Vögel im Winter zu füttern, ohne dass die Waschbären sich breit machen. Nachdem ich bereits mehrer Vogelhäuser und eine Futterröhre hatte, (haben die Waschbären einfach geklaut und mitgenommen), ein großes Vogelhaus auf 3 Beinen, hatte ich jetzt ein Vogelhaus an Ketten aufgehängt und alle zuführenden Rohre mit Vaseline eingerieben. Das hat auch einen Winter funktioniert, oder es gab das Jahr keine Waschbären... Aber jetzt habe ich den Burschen tief schlafend und laut schnarchend in dem Vogelhaus erwischt...... Das ist doch wohl fiimreif, oder? Muss ich das Vogelfüttern aufgeben oder hat jemand eine Idee? Liebe Grüße Susanne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?