Die Zeit zwischen Schülerbafög und Studentenbafög

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

gERADE IM sOMMER WERDEN ÜBERALL aUSHILFSKRÄFTE GESUCHT: wER HINDERT DICH DENN; DANN EINEN kURZZEITJOB ZU SICHEN: dAS KANNST DU LÄNGST VORHER IN DIE wEGE LEITEN:

Du kannst arbeiten um dein Leben zu fristen. Das machen viele Leute, die fur dein Bafoeg Steuern zahlen...

Es gibt eine Übergangsregelung für den Fall, dass nur ein voller Kalendermonat zwischen Schulende und Semesterbeginn liegt (§ 15b Abs. 2 BAföG). Das wird bei Dir vermtl. nicht so sein.

"... oder muss ich in der Zwischenzeit von Luft und Liebe leben?"

Mir ist nicht bekannt, dass für diese Zwischenzeit ein Arbeitsverbot bestünde oder der Generalausschluss für HartzIV-Leistungen oder Wohngeld greifen würde. :)

In der Zwischenzeit bekommst du ALG II oder Hartz IV.

Kannst aber natürlich auch arbeiten ;)

Es könnte aber sein, wenn es nur drei Monate oder weniger sind, dass es durchgezahlt wird. So ist es zum Beispiel bei der WaisenRente. Bei Bafög bin ich mir nicht ganz sicher...

Aber einfach mal im Bafög-Amt nachfragen ;) Kostet ja nichts ^^

Und außerdem: Arbeiten könntest du ja schon, oder spricht da etwas dagegen ?

Ja, es sind genau drei Monate. Natürlich könnte ich in der Zeit arbeiten gehen, aber da stellen sich mir mehrere persönliche Probleme in den Weg, die ich gerne umgehen würde, falls möglich. Zumal ja eventuell noch diverse Eignungsfeststellungsverfahren und dergleichen anstehen, für die man sich auch vorbereiten muss ;)

Danke für die schnelle Antwort :)

0
@Tammax

Die persönlichen Probleme bestehen warscheinlich darin, dass du gerne auf Kosten des Steuerzahlers drei Monate Urlaub machen möchtest.

Das kannst du machen, wenn du es dir leisten kannst.

0
@DerHans

Oder man einen pflegebedürftigen Familienangehörigen hat, Umzüge bevorstehen, Kinder mit eine Rolle spielen, etc. Wenn man schon schreibt, dass es persönliche Gründe sind, dann kann man sich solche Sprüche sparen. Zumal ich lediglich danach gefragt habe, ob es weiterhin Bafög gibt (vielleicht war die Frage auch extra so gestellt, damit man sich rechtzeitig darum kümmern kann? Wer weiß... wer weiß... vielleicht gibt es ja tatsächlich Leute, die KEINE Lust haben dem Steuerzahler (zu denen ich bis vor kurzem ja auch gehört habe, nur mal so nebenbei) auf der Tasche zu liegen.

0

Was möchtest Du wissen?