Wie ernährt ihr euch?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Alles 76%
Vegetarisch 14%
Vegan 10%
Frutarisch 0%

3 Antworten

Im Winter vegan, weil meine Hühner Legepause haben, den Rest des Jahres vegetarisch, weil eben Eier esse.

Weiter kaufe ich extra wenig an Lebensmitteln, die durch eine Fabrik gelaufen sind. Du kannst dir also vorstellen, wieviel in den Läden ich als überflüssig ansehe und wieviel Energie und Resourcen hinter dem steckt, was durch Fabrik und Labor gegangen ist - und wieviel Müll dadurch entsteht.

Es gibt auch so viele Umweltgifte, da kaufe ich nicht noch Lebensmittel, die extra mit Giften behandelt wurden. Da hab ich ja die Wahl.

Etwas baue ich auch selbst an, Obstbäume und -büsche wachsen hier auch, und viele Wildkräuter, von denen ich jedes Jahr ein paar neue entdecke.

Klar macht Gärtnern Arbeit, aber die Wertschätzung für Natur, Umwelt und Ökosystem wächst auch. 🌹

Deine Auswahlen reichen nicht. Wer der Pflanzenreligion nicht folgt, ist nicht automatisch ein Allesesser. Ich esse Richtung low carb, vermeide Zucker und sonstige konz. Kohlenhydrate

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – TU München

🤣🤣🤣🤣🤣Pflanzenreligion🤣🤣🤣🤣🤣

1
@5Leonarda

Hätten die Pflanzenjünger nicht so deprimierende Auswirkungen, wärs wirklich zum Lachen.

1
@Bioscience

Sind die deprimierend für dich, weil du es nicht geschafft hast?

0
@5Leonarda

Da du in anderen Antworten durchaus achtenswerte Ansichten zeigst (Stadt-Gardening, Anti-Fabriknahrung usw.), möchte ich dir und mir einen Veganismuskrieg ersparen.

1
@Bioscience

Ich möchte halt so leben, dass ich sagen kann, wenn alle so lebten, hätten wir keine Probleme 😂

Finde den Kategorischen Imperativ von Kant schon lange gut!

🌾- „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ - 🌱

0
@5Leonarda

Kants Leitlinie ist durchaus richtig und wichtig. Da aber die Welt leider keineswegs nach Kant ablauft, ist meine eigene Philosophie noch mit diversen Survival-Gedanken angereichert.

1
@Bioscience

Es hat keinen Einfluß auf mich, auf meine Entscheidungen, ob die Welt nach Kant abläuft. Er hat für mich in Worte gefasst, wie ich meinen Lebensstil beschreiben könnte. Survival Gedanken habe ich natürlich, sie spielen in der Tat eine große Rolle, aber eben ohne Gewalt. Viele Prepper häufen sich ja Waffen an. Survival ist ein immenser Antrieb für mich. Ich möchte überleben können, auch ohne Strom. Ohne Internet wär sowieso kein Problem, obwohl ich es wirklich viel nutze. Dieses Jahr werde ich mir wohl eine Outdoor-Küche bauen, also eine Kochstelle. Eine kleine Solar-Anlage überlege ich mir auch, mal sehen. Mein Raumtemperaturbedarf liegt im Winter bei 10° 😂, ich zieh mich halt warm an. Ich lerne im Internet von Leuten, die unter weit ungünstigeren Umständen klar kommen, als ich sie habe. Ja, Survival ist immens wichtig.

1
Alles

Persönlich esse ich alles,ich hab mal versucht auf Vegetarisch umzusteigen aber hab ich eine woche geschaft bis ich wieder fleisch gegessen habe