Die Whg von Schwiegermutti wirdvom Amt bezahlt und wir wollen ausziehen aber will nicht das sie weiß wohin wir ziehen muss sie dem Amt unsere Straße dann geben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was befürchtest Du, wenn sie Eure neue Adresse kennt? Sie kann ohne Schlüssel ja nicht einfach in Eure Wohnung eindringen, und ihr müßt die Tür nicht öffnen, wenn sie plötzlich unangemeldet davor steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
profanity 14.07.2017, 08:46

Man kann auch ohne in eine Wohnung zu gelangen Psychoterror verbreiten...

0

Sie muß nicht mitteilen wo Ihr hinzieht.

Wenn sie ein wichtiges Interesse nachweisen kann bekommt sie beim Einwohnermeldeamt evtl. Auskunft über Eure neue Anschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
profanity 14.07.2017, 07:23

Falsch, sie selbst würde keinerlei Auskunft bekommen, das müsste sie dann über einen Anwalt machen.

0
wilees 14.07.2017, 07:27
@profanity

Aber sicherlich erhält man auf einfache Anfrage hin beim Einwohnerweldamt eine Auskunft wo Sohn und "Schwiegerkind" leben, dazu bedarf es keines Anwaltes.

3
anitari 14.07.2017, 07:32
@profanity

Quatsch, dafür muß man nur ein wichtiges Interesse nachweisen. Dazu braucht man keinen Anwalt. Ich rede übrigens von Einwohnermeldeamt, nicht vom Jobcenter o. ä.

0
profanity 14.07.2017, 07:38
@anitari

Oops, sorry, Freud'sche Fehlleistung :D hab tatsächlich ans JC gedacht und nicht ans EMA :D

0

Wenn Ihr Eure neue Bleibe finanzieren könnt, könnt Ihr jederzeit ausziehen - auch ohne Eure neue Anschrift zu hinterlassen.

Ja und Schwiegermutti kann recht einfach Eure neue Anschrift herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss dem Jobcenter nur mitteilen wann wie viele Personen ( mit Namen) ein bzw.ausgezogen sind,bei Einzug müsste sie dann eine Meldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt vorlegen !

Das kann sie mit einer ALG - 2 Veränderungsmitteilung machen,diese kann man aus dem Internet ausdrucken,da kannst du auch nachlesen das keine Angabe einer neuen Anschrift notwendig ist.

Dies sollte nur gemacht werden wenn die gesamte BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) umzieht,falls die neue Anschrift schon bekannt ist.

Ihr könnt nach § 51 BMG - ( Bundesmeldegesetz ) versuchen beim Einwohnermeldeamt eine Auskunftssperre zu erwirken,die muss aber schriftlich beantragt und begründet werden,die wäre dann 2 Jahre nach dem Jahr der Antragstellung gültig,kann auf Antrag dann ggf.verlängert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
girlsweet 14.07.2017, 18:50

Es geht uns darum das wir nicht wollen das sie unsere Adresse weiß und sie muss ja dem jobcenter mit teilen das ihr Sohn ausgezogen ist und halt ob mein Freund das auch machen kann damit wir ihr nicht die Straße nennen müssen weil wir ja nicht wollen das sie dann weiß wo wir wohnen 

0
isomatte 14.07.2017, 18:56
@girlsweet

Sie muss dem Jobcenter doch nicht mitteilen wo ihr hin zieht,sondern nur die Namen die aus der Wohnung ausziehen,denn ihr müsst ja auf die Wohnung beim Jobcenter gemeldet sein,wenn es korrekt gemacht wurde und dann reicht dem Jobcenter aus wenn es weiß wer ausgezogen ist !

0

Das Meldwesen sieh vor, dass Sie vom neuen Vermieter eine Wohnungsgeberbescheinigung erhalten, mit der Sie sich neu anmelden.

Weiter nichts, was Ihre Schiegermutter betrift!

Ein Wohnungsgeber hat die Möglichkeit sich vom Einwohnermeldeamt Auskunft darüber geben zu lassen, wer in seinen Mietwohnungen alles so gemeldet oder auch dort wohnend, nicht gemeldet ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, muss sie nicht. Sie muss dem Amt lediglich mitteilen, dass ihr ausgezogen seid. Wohin, müsst ihr dem Amt - sofern ihr weiterhin davon abhängig sein solltet - selber sagen. Und die dürfen die Adresse dann auch nicht an Dritte weitergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
peterobm 14.07.2017, 07:54

falsch; SIE muss niemanden informieren - die Abmeldung geschieht durch die Neuanmeldung seitens der Behörde. 

1
profanity 14.07.2017, 07:57
@peterobm

Ist sie der Vorstand der Bedarfsgemeinschaft, ist sie verpflichtet, Änderungen umgehend dem JC mitzuteilen.

2

sie kann euch gerne abmelden als ausziehend, aber hat keinen anspruch zu wissen wo ihr hinzieht. lasst eine auskunftssperre für diese person beim einwohnermeldeamt aussprechen, so erfährt sie eure adresse nicht.

diese auskunftssperre muss beantragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein natürlich müsst ihr das nicht sagen. Sofern ihr über 18 seit, dürft hier hinziehen wohin ihr wollt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann seine Adresse beim Einwohnermeldeamt sperren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?