Die Wand (Film) nicht verstanden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Blockade schafft sie selbst um sich. Sie hat dieses Leben für sich so gewählt, die Wand stellt ihre eigene Gefühlswelt dar und auch den Widerspruch zwischen Freiheit (durch ein selbstbestimmtes Leben) und Unfreiheit. Eine Abkehr von der Gesellschaft könnte man ebenso hinzu deuten.

Des Weiteren hat die Geschichte autobiographische Züge der Autorin Marlen Haushofers. In ihrer Kindheit war sie oft im Wald und vom Charakter her galt sie eher als scheu, die Ruhe liebend. Die Inspiration von der Wand hat sie womöglich aus dem Science-Fiction Roman über eine Glaskuppel, die sich über eine Stadt legt und jeglichen Kontakt zur Außenwelt unterbindet. Die Autorin hat zu ihrer Lebenszeit wohl gern Bücher über Science Fiction gelesen.

Er wollte in die Berge wegen der Gesundheit (also schuld dass sie dort landet), seine penible Ausstattung und Vorräte retten ihr Leben.

Der Hypochonder ist doch der Ehemann der Cousine. Von ihm hat sie die Streichhölzer, Medikamente, Salben und das Verbandsmaterial.

Ihr eigener Ehemann ist verstorben und erscheint  nur in ihren Erinnerungen.

Der Roman soll auch eine Kritik am Patriarchat sein.

Nein, hast du nicht. Hab das Buch gelesen, das hat auch kein "Ende". Keine Erklärung, keine Auflösung, nichts.  

Sorry :) 

Answ4r 10.08.2017, 22:54

Toller Film, macht einen richtig schön depressiv :))

0

Was möchtest Du wissen?