die Vorstellung ein Kind zu bekommen aus dem Kopf schlagen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin 20 und meine Freundin/ bald Frau haben ein Baby. Wir sind ein gutes Team und kümmern uns um einander. Wenn man klare Ziele hat und natürlich dem Willen kann man so Einiges schaffen. Halte dran finde dem richtigen Partner und lebe dem Leben und glaub ab euch und an dich selber, dann kann nämlich nicht mehr so viel schiefgehen! Natürlich gibt es auch schlechte Zeiten schon klar, aber ja so ist das Leben einfach nicht unterkriegen lassen und am Ball bleiben! Viel Glück!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freddy9189
04.09.2016, 18:07

hey. cool von solchen fällen zu hören und ich wünsch euch viel Glück/Kraft. aber ich glaube in deinem alter will ich noch nicht, weil ich erstmal arbeiten gehen will, aber kommt ja eh immer anders. :)

0
Kommentar von Pattl
04.09.2016, 19:02

Dankeschön und ja natürlich bissl arbeiten ist nicht schlecht da rate ich dazu, aber es wird schon drück dir die Daumen.

0

Hey du!

Es schadet nie einen Plan im Leben zu haben. Die Kunst ist, im richtigen Moment zu merken, wenn er nicht klappt und das Beste draus zu machen, wenn es anders kommt.

Für mich stand mit 16 fest, dass ich früh Kinder will. Mein Lebensplan sah damals so aus, dass ich mit 25 das erste Kind bekomme, mit 27 das zweite und mit 29 das dritte. Ich habe danach sogar meine Berufswahl ausgelegt. Als Erzieherin steht man nicht so im Karrieredruck, man kann guten Gewissens zwei, drei Jahre daheim bleiben und dann problemlos wieder in den Beruf einsteigen. 

So. Und dann kam es natürlich anders. Denn ich habe schlichtweg nicht den richtigen Mann für diese Pläne gefunden. Ich hatte schon immer wieder Beziehungen, aber nie so richtig handfeste, ich hab nie einen Mann kennen gelernt, mit dem ich Kinder hätte haben wollen. 

Anfangs hat mich das ziemlich deprimiert. Vor allem als ich immer näher an diese "magischen" 25 kam, mit denen ich ja das erste Mal Mutter werden wollte. Da habe ich dann angefangen mir selbst richtig Druck zu machen. Mit 23 dachte ich, dass ich jetzt sofort jemand kennen lernen muss, denn ich muss ja erstmal mit dem zusammen sein, ihn gut kennen lernen, eine Beziehung aufbauen, schauen, ob das auch auch wirklich passt... Und ich habe (im Nachhinein betrachtet: natürlich) keinen getroffen, der gepasst hätte. 

Es hat eine Weile gedauert, bis ich akzeptiert habe, dass das Leben seine eigenen Pläne schreibt. Seitdem bin ich viel entspannter. Ich bin mittlerweile 28 und habe immer noch keinen festen Partner. Kinder gehören nach wie vor fest zu meinem Lebensplan. Aber es wird kommen, wie es kommen soll. Ich habe ein ausgefülltes Leben mit interessanten Hobbys, tollen Freunden und einer Arbeit, die mir Spaß macht. Kurz gesagt führe ich ein tolles Leben. Und irgendwann wird der Richtige kommen, mit dem ich eine Familie gründe. Oder auch nicht. Aber dann ist es so, ändern kann ich es nicht, also werde ich das Beste aus dem machen, was das Leben mir bietet.

Ich hoffe, dass sie all deine Träume erfüllen. Wenn das aber nicht so ist, wünsche ich dir, dass du das Beste aus dem machst, was noch so kommt in deinem Leben!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halt daran fest wenn du es möchtest. 3-4 Jahre sind noch lwnge hin, bis dahin wirst du sehen was du willst. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?