Die Urlaubsgenehmigung wurde zurück gezogen, darf das der Betrieb einfach?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten, die hier gegeben wurden und das Recht Deines Freundes auf Urlaub am 04.10. bekräftigen, sind zwar richtig - aber:

Wenn der Arbeitgeber nicht "nachgibt" (obwohl er es eigentlich müsste), sollte Dein Freund aber trotzdem nicht fehlen an diesem Tag - etwa mit Verweis darauf, der Urlaub sei ja schließlich ursprünglich worden -, denn ein eigenmächtiger Urlaubsantritt kann eine Kündigung zur Folge haben.

Ihr habt im Moment nur die Möglichkeit (vom Erwirken einer einstweiligen Anordnung durch das Arbeitsgericht einmal abgesehen), den Arbeitgeber von der rechtlichen Unzulässigkeit seiner Weigerung (wenn es denn kein echter betrieblicher Notfall ist) und mit Verweis auf die ihm entstehenden Kosten für die Erstattung der Buchungen zu überzeugen.

Eine rechtliche Handhabe zur Kostenerstattung habt ihr aber nur, wenn die Urlaubsgenehmigung für diesen einen Tag schriftlich vorliegt - oder wenn die Genehmigung durch Zeugen beweisbar ist.

Es handelt sich also um einen Sonderurlaub, da der normale Urlaub selbst bei Stückelung mindestens 12 Tage betragen muss.Was hier rechtlich korrekt ist, weiß ich nicht - ehrlich. Aber nach meinem Rechtsempfinden kann der Betrieb einerseits den Urlaub rückgängig machen, wenn er darstellen kann, dass sich seit der (schriftlichen!) Bewilligung des Antrags die Lage im Betrieb derart geändert hat, dass er auf jede Arbeitskraft angewiesen ist. Andererseits müsste er dir, wenn du Buchungen nachweisen kannst, die du rückgängig machen musst, alle Kosten erstatten.

Bei Wikipedia habe ich unter "Urlaub" gefunden:

Einmal wirksam erteilter Urlaub kann vom Arbeitgeber nicht einseitig widerrufen und vom Arbeitnehmer nicht abgelehnt werden. Ist die Urlaubserteilung unwiderruflich erteilt, kann der Arbeitgeber sie nicht einseitig rückgängig machen (widerrufen)[9]. Etwas anderes kommt allenfalls in zwingenden Notlagen des Arbeitgebers in Betracht. Im Einzelnen bestehen unterschiedliche Sichtweisen.

Maximilian112 01.10.2013, 16:29

Arbeitskräftemangel zählen nicht unter diese Notlagen

1
Familiengerd 01.10.2013, 17:14
@Nadelwald75

Aber nicht, wenn der Arbeitgeber seinen Genehmigungswiderruf nicht zurück nimmt.

Ein Urlaubsantritt trotz (rechtswidriger) nachträglicher Verweigerung kann zur Kündigung führen!

0
Nadelwald75 01.10.2013, 18:06
@Familiengerd

Ja!

Das heißt also: Alles vorher hieb- und stichfest abklären, am besten schriftlich, auch wenn es knapp ist (3. Okt. ist Feiertag!), keine Alleingänge!

1

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article3440823/Wann-der-Chef-Ihnen-den-Urlaub-streichen-darf.html

Nur im Notfall darf der Chef Urlaub verweigern

Es sei denn, es tritt ein echter Notfall im Unternehmen ein. Wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer aus dem Urlaub zurückholt oder ihn in einer Notlage nicht fahren lassen kann, weil er der einzige Experte für den Fall im Betrieb ist, dann muss die Firma den Flug und sonstige Urlaubskosten erstatten

kluetje 01.10.2013, 16:19

Ich würde den Bericht mal ausdrucken, den entsprechenden Absatz markieren, und dem Chef freundlich überreichen. Vielleicht klappt es ja dann doch noch mit dem Urlaub ;-)

1
Maximilian112 01.10.2013, 16:32
@kluetje

Zur Ergänzung:

Einen einzelnen Tag zu widerrufen ist unter der Gürtellinie und vom AG in keiner Weise zu begründen. Es widerspricht dem Bundesurlaubsgesetz.

0
christianeki 01.10.2013, 16:29

Vielen lieben Dank! :) Wo genau man das im Deutschen Gesetzbuch findet, steht aber nirgends, oder?

0
Maximilian112 01.10.2013, 16:37
@christianeki

Grundlage ist das Bundesurlaubsgesetz. Dort wirst Du aber nicht den Satz finden dass ihr am 04.10. in Urlaub dürft.

Das geht aus der Rechtsprechung und entsprechenden Urteilen bzw Kommentaren hervor.

0
christianeki 01.10.2013, 16:41
@Maximilian112

Maximilian112, das ist mir vollkommen bewusst dass da nicht steht "Familie so und so darf am 4.10. in den Urlaub fahren", ganz auf den Kopf gefallen bin ich auch nicht. Die Frage war an kluetje gerichtet & es ging um die oben genannte Website. Aber vielen Dank auch für deine Antwort, die wurde mir zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht angezeigt :)

0
Maximilian112 01.10.2013, 19:17
@christianeki

sorry wollt ich damit nicht ausdrücken ;-)

Meine Antwort bezog sich auch auf diese Webseite.

0

Was möchtest Du wissen?