Die Todesstrafe eure Meinungen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich bin gegen die Todesstrafe. In den USA haben Ermittler schlampig gearbeitet und so sind mindestens 3 unschuldige Menschen getötet worden. Das darf nicht sein. Sie sollte weltweit abgeschafft werden.( obwohl dies wahrscheinlich nie passieren wird). Man sollte besser und saubet recherchieren. Z.B Mörder sollten man nicht zum Tode verurteilen sondern lebenslang wegsperren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob schuldig oder nicht; egal was derjenige Verbrochen hat; die Todesstrafe ist in meinen Augen, totaler Quatsch. Der Grund ist ganz einfach: Jemanden umzubringen, der eine schlimme Tat begangen hat, ist für denjenigen doch irgendwie eine Art, "Befreiung" der Schuld.

Lieber sollte man solche Straftäter, bis zum Lebensende, in einer Zelle sitzen lassen, damit sie darüber nachdenken können, was sie verbrochen haben. Das wäre, für mich jedenfalls, viel schlimmer, als zu sterben. 

Ich sehe den Tod, als Erlösung. Nicht als Strafe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich halte lebenslang eingesperrt sein für schlimmer als die Todesstrafe. Die Todesstrafe hält auch keinen Täter von seinem tun ab, denn alle Länder der Todesstrafe haben trotzdem die entsprechenden Delikte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Todesstrafe ist insofern ein Racheakt: "Du hast getötet, geschändet ect. und somit nicht nur das Leben eines mir Nahestehenden zerstört, sondern auch meins. Und wenn du jetzt dafür stirbst, dann bin ich wenigstens etwas erleichtert." ...Bin ich das auf die Dauer wirklich, selbst wenn der Hingerichtete tatsächlich die Tat begangen hat? Strafe erfolgt so oder so - mit oder ohne Todesstrafe. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber richtig. Und selbst wenn es keinen Gott geben sollte: Alles Negative, was wir verursachen, trifft uns irgendwann wieder, kommt wie ein Bummerang auf uns zurück. Im Guten ist das genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin definitiv gegen die Todesstrafe. Ich glaube, dass nur Gott allein das Recht haben sollte, entsprechend zu richten. Für den Menschen bleibt dann immer noch die Möglichkeit lebenslanger Haft mit Sicherungsverwahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir es so , wenn unter 1000 Verurteilten ein Unschuldiger ist, dann ist es einer zuviel, daher bin ich dagegen.

An den Beispiel der USA sieht man ja, dass es nicht funktioniert mit der Abschreckung mit der Todestages. 

Auf der anderen Seite muss man sagen ob eine Todestages nicht humaner ist als ein leben lang wie ein Tier eingesperrt zu sein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es 100%ig nachgewiesen werden kann das die Person der Täter war (bei Mord,Vergewaltigung und Kindesmisshandlung), bin ich für die Todesstrafe.

Kurzum: wer andere Menschen ermordet hat sein Recht auf Leben verwirkt.Ebenso bei den anderen beiden Punkten oben.

Bei einer nachgewiesenen Vergewaltigung bin ich übrigens immer für eine Kastration.

Es muss aber wirklich 100% nachgewiesen werden können.Wenn der Täter es zugibt, ist es nicht ausreichend (wieviele Leute haben unter Druck schon Schuld zugegeben und waren garnicht schuld?!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schlonko
05.01.2016, 23:52

Jeder, der Verurteilt wird, wird zu 100% verurteilt. Wenn das Urteil eben falsch war..

0

Dagegen. Jeder einzelne unschuldig Hingerichtete ist absolut inakzeptabel!

Des weiteren weiß man, dass es keine abschreckende Wirkung hat und die Straftaten dadurch nicht abnehmen.

Außerdem sind die Kosten enorm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gottes Willen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Vergewaltigungen Ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bestie10
05.01.2016, 23:51

das kann lustig werden !

warum nicht auch  für Steuerhinterziehung

da ist das Strafmaß um einiges höher als bei Vergewaltigung

0

eindeutig für ja bei mord kinderschänder vergewaltiger u co

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Vorstellung, den Rest meines Lebens in eine Zelle eingesperrt zu sein, ehrlich gesagt viel schlimmer, als getötet zu werden und gut ist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein
Leute die verurteilt werden getötet
Später stellt sich raus das die person unschuldig war und dann hätten wir den salat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde die Todesstrafe komplett abschaffen. Jeder denkt das Mörder.......dies verdient hätten, aber letztendlich hat keiner den Tot verdient und 30+ Jahre Gefängnis ist viel schlimmer als der Tot.

Denn seine Freiheit zu verlieren ist etwas schreckliches, eigentlich ist das ja ein menschliches Previleg.

Fazit: Lieber schmoren im Betonhaus als allem durch den schnellen Tot zu entgehen. (Gilt jetzt für Mörder, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucky8Bastard
05.01.2016, 23:58

Aber gehen wir mal davon derjenige der schuldig gesprochen wird z.b. eines Mordes war auch wirklich schuldig.Es mag zwar eine Strafe sein für den Mörder im Gefängnis zu sitzen, aber was hat die Gesellschaft der er geschadet davon?Genugtuung? Wohl eher Kosten die die Gesellschaft für die "Genugtuung" zu tragen hat.Somit hat man zwar den Bösen bestraft, bezahlt dabei aber für seine "menschenwürdige" Unterbringung. Man bezahlt also bei diesem Mörder für etwas was er einer anderen Person verwehrt hat.

0

Ich bin gegen die Todesstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?