Die Tees der Wintersaison

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ich finde, dass ist eine reine Geschmackssache. Sicherlich kannst du nicht alle Sorten auf einmal horten. Da kriegst ja einen Teeschock auf Dauer und in der Regel schmecken die Winter Tees nach Weihnachten nicht mehr. Komisch, aber ist so.

Ich habe alle Sorten in meinem Regal stehen und am besten verkaufen sich "Messmer Wintertraum mit Zimtstern und Orangenaroma (auch mein Favorit der aufgezählten Sorten) und Teekanne Winterzeit.

Kaminabend schmeckt sehr intensiv nach Marzipan, muss man schlicht mögen.

Sternentee ist zwar auch lecker, mir persönlich aber durch das Mandelaroma zu süss.

Hüttentraum ist nur dann gut, wenn man das Rumaroma mag. Für mich ist es nix. :-)

Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig weiter.

Grüssle Christine

Dein Kommentar hat mir sehr weitergeholfen und genau genommen sind deine Antworten die einzigen, die zu meinen Fragen passen :) Danke.

0

Ich muss charmingwolf recht geben, wenn du soviel Tee trinkst kauf dir Qualität. Den bekommst du in jedem Teeladen oder im Internet. Da Fruchtstücke von z. B. Erdbeeren oder Zitrone nicht genügend Aromen im Tee freisetzten können, werden Aromen zugesetzt. Diese sind jedoch alle samt unbedenklich. Da aber nicht nur unser Tee mit Aromen angereichert wird verändert sich unser Geschmacksempfinden. Das hat zur Folge, dass wir Tee ohne Aromen als fade empfinden.

Ich bin froh, dass du mir sagst, dass die Aromen unbedenklich sind - ich will die Teebeutel Tees nämlich noch eine Zeit lang weiter trinken. Aber das mit dem Geschmacksempfinden hört sich einleuchtend an.

Ich werde mir die Tees im Teeladen irgendwann mal zum probieren kaufen, um den Unterschied zu schmecken, aber fürs erste bleibe ich bei den Teebeutel-Tees. Ich habe damit angefangen viele Schachteln zu kaufen und ich werde sie deshalb auch eine Zeit lang weiter trinken.

Vielleicht fange ich im nächsten Jahr mit den losen Teeladen Tees an, aber noch nicht in diesem Jahr.

1
@whiteknight75

Das hört sich doch schon mal gut an. ^^

Aber dann nicht gleich wieder in alte Muster verfallen,
und aromatisierten losen Thee kaufen. ;-)

Immer schön orthodox bleiben/werden beim Theegenuss. XD

0

Wenn du weiterhin Teebeutel kaufen möchtest kannst du trotzdem auf welche zurückgreifen die ohne künstliche/naturidente Aromazusätze auskommen. Die bekommst du häufig in Teespezialgeschäften aber auch in Bioläden o.ä.

Ich mag gerne die der Firma Sonnentor (zb Rooibos Schokokuss) oder auch die YogiTea-Produkte (zb Sweet Chai), gerade Sonnentor hat aber auch einige gute fruchtige Teemischungen im Sortiment.

Von Sonnentor gibt es auch ne nette Probierpackung, wo mehrere Sorten gemischt sind!

Lass es dir schmecken!

Wie kann man da solche Unterschiede raus schmecken? Für mich schmeckt Tee überwiegend nach warmen Wasser mit einer extrem laschen Geschmacksnote von dem was auf der Schachtel steht :D

Wenn man viel Honig oder ein wenig Zucker reintut, schmecken manche Teesorten schon gut ._.

0

Hallo

A) Du bist ein Mann.

Dann gibt es genau 3 Momente in denen du Tee trinken darf.

1). Er ist erkältet 2). Im Tee hat es Schnaps 3.) Man trinkt ein Tee weil man Lust darauf hat, sagt dies jedoch nicht sondern nörgelt herum weil kein Schnaps drin ist. Wenn man daraufhin Schnaps angeboten bekommt nimmt man zuerst einen Schluck direkt aus der Flasche und füllt anschliessend die Tasse damit.

B) Du bist eine * **Frau***

Woher zum Teufel soll ich denn wissen wie der Teekannen-Winterzeit-Früchtetee-mit-Spekulatius-(wtf-ist-das??)-Aroma-Tee schmecken soll???

Indem du ihn (vielleicht) schon probiert hast, irgendeinen Eindruck muss man von dem getrunkenen ja haben. Aber wenn du ihn noch nie gesehen oder getrunken hast, kannst du das nicht wissen.

  • und ich bin eine Frau.
0

Wenn du so ein Tee Fan bist dann kauft man ihn lose, oder sammelt die Fruchte/Kräuter

Warum ich diese sogenannten Möchtegern-Teesorten allesamt zum Würgen finde?
Ganz einfach, weil es von der Definition nicht einmal Thee ist!

Nimm lieber losen Thee, am besten Schwarzthee oder Grünthee und genieße diesen!

Das ist meine herzlichste Empfehlung!
Und lass den Zucker weg! das ist ja ekelhaft! Bäh! :-(

Nimm nicht so viel von diesem giftigen Aroma in Dich auf!
Deine Gesundheit ist sonst irgendwann im Eimer!

Gesegnete Grüße

Gentle Monk

Nicht jeder trinkt Tee der Definition wegen. Sicherlich kann man echte Tees der Camellia sinensis und teeartige Getränke unterscheiden, allerdings macht es einem die deutsche Sprache im Alltag nicht so einfach, da sie nur ein etabliertes Wort für beides hat.

Zucker ist zwar tatsächliches ein billiger Stoff, der von der Industrie überall hineingestopft wird, weil er schlechte Geschmäcker billiger Zutaten überdeckt, aber er ist auch ein Geschmacksträger. Ein wenig Zucker in Teegetränken kann lecker sein und den Teegeschmack unterstreichen.

Hat man sich einmal an weniger Zucker gewöhnt, schmecken einem viele Lebensmittel viel zu süß. Gewürztees hingegen dürfen sehr süß sein und können dann lecker schmecken.

Du mußt auch niemandem Angst vor giftigen Aromen machen. Normalerweise sind sie unbedenklich. Echter Tee kann hingegen Schwermetalle enthalten, hat auch viel Aluminium oder toxische Stoffe wie Fluorid. Wie immer gilt: Die Menge macht das Gift.

1
@Waldrausch

Ja, das Wort Thee ist im Sprachgebrauch ein wenig verwaschen und ungenau.

Zucker versaut aber den Geschmack von Thee.
Er unterstreicht nicht den Geschmack von Thee, er zerstört ihn stattdessen.

Definiere Lebensmittel. Vielleicht meinst Du ja eher Genussmittel?
Die schmecken zu süß. Lebensmittel sind in der Regel nicht zu süß.
(Okay, es gibt auch enorm süße Früchte...)

Nein, Gewürztee schmeckt dann einfach nur noch pervers süß.
(Manchmal denkt man, dass man puren Zucker und Süßholz säuft.)

Ich will keine Angst machen, nur warnen und aufklären. ;-)

Aromen sind nicht unbedenklich. Willst Du das regelmäßig konsumieren?
(Industriearomen sind besonders empfehlenswert.)

Fluorid? Dann hör gefälligst auf, Zahnpasta zu verwenden! :-D

Heutzutage ist doch sowieso alles verseucht. XD

...

1
@GentleMonk

1) Wie schon gesagt, macht die Menge das Gift. Wer viel Tee trinkt, nimmt recht große Mengen Fluor zu sich, so daß eine Fluorose entstehen kann. Es kann daher tatsächlich sinnvoll sein, andere Fluorquellen zu meiden und Zahnpasta ohne Fluor zu kaufen. Auf Zahnpasta muß man deswegen nicht verzichten.

2) Ich werde hier sicherlich einer der letzten sein, der allgemein Zucker für echte Tees empfiehlt. Es gibt aber durchaus kräftige Assams, die Zucker und Milch vertragen, und sogar einige Grüntees sind mit wenig Zucker nicht sofort „versaut“.

Empfehlen kann ich allerdings, zu dem einen oder anderen Tee einen Keks zu essen. Dessen Süße kann den Tee tatsächlich wunderbar unterstreichen und Geschmäcker hervorheben. Er paßt nicht zu jedem Tee, aber das kann man ausprobieren.

3) Lebensmittel ist alles, was man zu sich nehmen kann. Genußmittel sind also ein Teil davon. Was das unmittelbar mit dem Thema zu tun hat, ist mir nicht klar.

4) Es ist Dir unbenommen, süßen Gewürztee abartig zu finden, doch Du nimmst Dir zu viel heraus, mit einem lakonischen Nein entscheiden zu wollen, was anderen zu schmecken habe. Nimm einfach hin, daß anderen süßer Gewürztee schmecken kann. Es geht hier auch nicht darum, jemanden zu echten Tees zu bekehren, auch wenn ich das Ansinnen durchaus verstehen kann. (Ich trinke keine aromatisierten Teegetränke und bis auf Jasmintee und Schwarztee mit echtem Bergamott keine aromatisierten Tees.)

5) Solange Du keine konkreten künstlichen Aromen nennst, kann man Dir nicht beantworten, ob man diese regelmäßig konsumieren möchte. Viele konsumiert man ohnehin häufig, etwa Vanillin. Ich achte auf Zusatzstoffe und lasse Produkte mit Zusatzstoffen eher stehen. Gleich von Gift und „Gesundheit im Eimer“ zu schreiben, ist aber übertrieben.

Wieso schreibst Du eigentlich Thee? Das ist mir in anderen Beiträgen auch schon aufgefallen.

0
@Waldrausch

"Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift;
allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei."
(Paracelsus)

...

Thee solte gewürdigt werden und orthodox getrunken werden.

Genussmittel sollten von Lebensmitteln getrennt betrachtet werden,
da sie nicht dem Überleben des Individuums dienen,
sondern lediglich dem Genuss.

  • Alkohol
  • Kaffee
  • Tee
  • Kakao
  • Tabak
  • Schokolade
  • Zucker und Gewürze

Das alles braucht man im Prinzip nicht zum Leben.
Nur für mehr "Lebensqualität" und für die Seele.

Der Mensch braucht überhaupt keinen Zucker, um in Schwung zu kommen. Unser Gehirn und andere Organe benötigen zwar Glucose,
auch Traubenzucker genannt, um gut funktionieren zu können.
Aber die kann unser Körper aus vielen Nahrungsmitteln selbst produzieren,
zum Beispiel aus Brot, Kartoffeln oder Getreide.
Zucker gehört also nicht zu den Grundnahrungsmitteln.

Quelle: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/lebensmittel/zucker125.html

...

Es geht mir ja nicht um den Geschmack, sondern um die Gesundheit. ;-)

Thee ganz einfach deshalb, weil ich ein Theefanatiker bin.
Ich mag die alte Rechtschreibung von vor 1901. ;-)

:-D

0

Was möchtest Du wissen?