Die Stimme senkt am Ende?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Deutschen senkt sich die Stimme am Ende nur bei Aussagesätzen.

Die Betonung ist vom einzelnen Wort abhängig und dem, was man sagen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Betonung im Satz ist immer da, wo betont werden soll.
Am Ende ist es sehr selten. Und wenn, wird die Stimme nicht gerade dort gesenkt.

Hier ist, wo die Freiheit lebt. (Freiheit wird betont.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akesipalisa
10.07.2017, 07:56

Die Betonung auf dem letzten Wort ist doch eher häufig: "Guten Tag!", Theo, wir fahr'n nach Lodz", "Lass mich in Ruhe!", "Hau ab!", "Eis mit Früchten", Quatsch mit Sauce" usw..

1

Aber die Betonung ist meistens auch am Ende, ....

Das stimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akesipalisa
10.07.2017, 08:06

Satzbestandteile, die dem Sprechenden wichtig erscheinen, kommen im Deutschen oft an den Anfang oder das Ende des Satzes und werden betont, z.B. neutral "Ich esse gern Reis." (nur Reis wird betont). Hervorgehoben: "Reis esse ich gern." (Sowohl Reis als auch gern werden betont).

Das Verb kommt eher selten am Satzanfang oder -ende vor und ergibt, wenn es wichtig ist, eine Betonung im Satzinnern ("Wir schaffen das!").

0

Was möchtest Du wissen?