Die Steuererklärung nach dem Schätzbescheid unter Vorbehalt der Nachfrist abgegeben. Was nun?

4 Antworten

Schau Dir mal ganz genau den Bescheid an, in dem Du eine "fette Nachzahlung" erhalten sollst. Ich nehme an, Du meinst eine Erstattung.

Steht da unter der Berechnung auf der ersten Seite der Satz:"Über die Verwendung des Guthabens erhalten Sie eine besondere Mitteilung" oder so ähnlich?

Da wird dann wohl das Guthaben mit der Nachzahlung aus dem anderen Jahr verrechnet, und ein möglicher Rest wird ausgezahlt.

Hast recht, natürlich meine ich Nachzahlung, sorry. Der Satz: "Über die Verwendung des Guthabens erhalten Sie eine gesonderte Mitteilung", steht darunter, nochmals sorry.  Also das heißt,  dass ich nach Abzug der Steuerschulden, den Rest eigentlich ausbezahlt bekomme?! Danke für Deine Antwort.  LG

0

Antrag auf Stundung

Antrag auf Aussetzung der Vollziehung

Unterschiedsbetrag von Schätzungsbescheid zu den "richtigen" Steuererklärungen ist zu zahlen, dieser Betrag wird NICHT gestundet

Was genau bedeutet das? Wenn in der richtigen Erklärung rauskommt dass das Finanzamt was an mich bezahlen muss, bekomme ich nichts und spielt keine Rolle aber wenn was nachbezahlt weden muss, schon?

0

geil, negative Bewertung auf eine zu 100% korrekte Antwort ....

1

@wurzlsepp668.Naja, ob deine Antwort 100% richtig ist, glaube ich nicht. Zumindest nicht auf die Frage, die ich gestellt habe. Sorry! 

Vom Finanzamt geschätzt.....was nun?

Wir haben es leider versäumt unsere Steuererklärung für 2015 abzugeben. Jetzt sind wir vom Finanzamt geschätzt worden und sollen nachzahlen. Im geschätzten Steuerbescheid steht folgendes: Der Bescheid ergeht nach § 164 Abs. 1AO unter dem Vorbehalt der Nachprüfung. Er ist nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig. Habe die Steuererklärung mit Hilfe einer Steuer CD jetzt fertig gemacht. Laut der Berechnung müssten wir Geld wiederbekommen. Was muss ich jetzt machen? Einspruch erheben? Müssen wir dann trotzdem die geforderte Summe bezahlen? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Wurde Arno Dübel für seine Medial Auftritte entlohnt und was haltet ihr von seiner Sichtweise gegenüber Arbeit?

Ihr kennt bestimmt alle Arno Dübel. Ich würde gerne wissen, ob er für seine medial auftritte entlohnt wurde und was ihr über seine Sichtweise gegenüber Arbeit und arbeiten denkt. Ich respektiere seine Ehrlichkeit und wenn ihm das Geld reicht und er glücklich ist, finde ich seine meinung voll in Ordnung.

...zur Frage

Steuerklasse IV/ IV - Nachzahlung

Hallo miteinander,

habe vor kurzem unsere Einkommenssteuer für 2012 eingereicht, mein Mann und ich haben beide Steuerklasse 4 ohne Faktor. In 2012 hat mein Mann sein AG gewechselt und über Steuerklasse 6 seine Variable noch einmalig erhalten. Außer Werbungskosten (FahrKm) & Riester wurde nichts gelten gemacht. Erste Bescheid wurde mit einer Nachzahlung von über 2200€ zugestellt darauf wurde Rücksprache mit FA gehalten. EX-AG hatte die Variable mit Steuerklasse 6 zweimal übermittelt, Widerspruch eingelegt. Auskunft vom FA war noch dass es eine Rückzahlung gibt von ca 700€. Jetzt liegt neuer Bescheid vor mit Nachzahlung von 170€ vor. Wie kann das sein? Ich hab gedacht, dass bei IV/IV zu keiner Nachzahlung kommen kann. Seit 10 Jahren wird mit dieser Konstellation die Steuer gemacht (außer der Steuerklasse 6) und NIE kam es zur Nachzahlung. Soll ich wieder Einspruch einlegen oder erst mal zum steuerberater bzw zum hilfeverein?

Viele Grüße

...zur Frage

Einspruch Steuerbescheid / Schätzung, wie vorgehen?

Hallo zusammen, habe da eine kurze Frage:

Kurz die vorab Info: Seit 2008 hatte ich ein Nebengewerbe. Soweit alles gut, bis im Jahr 2010 die Insolvenz drohte. Musste alles Not verkaufen und konnte mich mit den Banken über eine Abzahlung einigen. In diesem ganzem Streß habe ich für 2010 sowie 2011 keine Steuererklärung abgegeben. --> Ganz klar mein Fehler. Nun habe ich die 2012 Erklärung dann wieder abgegeben. Und Ätsch: Ich hab quasi wieder auf mich Aufmerksam gemacht :-) Eine Schätzung für 2010 sowie 2011. Eine Ordentliche Nachzahlung :-(

Ein sehr netter Sachbearbeiter (´ja sowas gibt es) sagte mit ich sollte Einspruch einlegen mit Aussetzung der Vollziehung.

Muss ich jetzt bei Abgabe des Einspruches gleichzeitig die Erklärungen mit Abgeben von 2010/2011? oder bekomme ich da gesondert bescheid?

Des weiteren weiß ich gerade nicht was ich in den Einspruch schreiben soll?

"Leider war ich zu blöd auf Ihre Schreiben zu Reagieren. Da ich jetzt Nachzahlen soll, will ich nun doch die Erklärungen abgeben" --> :-)

Was schreib ich da am besten?

MFG und vielen Dank

...zur Frage

Steuernachzahlung bei Klasse 6 vermeiden

Mein mann ist über zwei Betriebe angestellt. Und hat dadurch die Steuerklasse 6 erhalten. Nun müssen wir Steuern nachzahlen. Ansonsten haben wir beide die 4. Wie können wir eine Nachzahlung vermeiden? Können wir auch schon Steuern vorauszahlen um im nächsten jahr nicht so viel nachzahlen zu müssen?

...zur Frage

Schätzbescheid unter VdN vom Finanzamt bekommen, was soll ich tun?

Ich bräuchte bitte dringend euren Rat. Das Finanzamt hat die Besteuerungsgrundlagen geschätzt und erlässt einen entsprechenden Schätzbescheid unter VdN. Wie soll ich weiter vorgehen. Einspruch einlegen und die Steuerbescheide für die zwei jahre nachreichen, was ich eh muss, oder keinen Einspruch einlegen und die Bescheide nachreichen? Muss ich mit strafverfolgung rechnen oder ist es mit den strafzinsen dann getan? Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?