Die Steuer und Versicherungskosten eines alten Autos?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu Steuern und Versicherung hast du bereits Antworten bekommen.

Zu den 1300€ für einen E38 ist zu sagen: Das ist das unterste Preisniveau für ein fahrbereites Auto. Mit Wartungsstau und technischen Macken musst du rechnen.

Da du von 'leisten' gesprochen hast: Die Kosten für ein Auto bestehen nicht nur aus Kaufpreis, Steuer und Versicherung. Ich kenne diesen einen E38 nicht, und du hast nichtmal die Motorisierung verraten. Alleine die Wartungskosten sind enorm, oder extrem enorm, je nach Motor...eben oberklassemäßig.

Und für die garantiert anstehenden Reparaturen solltest du locker nochmal das Doppelte des Kaufpreises einkalkulieren und ständig auf Seite gelegt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Die Versicherung kann dir am ehesten der Vertreter vor Ort anhand deiner Konditionen berechnen. So ein 7er BMW muss aber je nach Leistungsstufe noch nicht mal die Welt teuer sein --------> das ist kein typisches Einsteigerauto.

Die Steuer sollte wenn er Euro 2 hat & man sich in der Region 728i/730i aufhält auch noch schaffbar sein..! Aber der Verbrauch ist bei den Dingern gerade mit Automatikgetriebe richtig hoch & aus dem Grund würde ich es mir überlegen!

Auch haben die E38er im Alter gern mal elektronische Macken & das kostet a) richtig Nerven und b) richtig Kohle.. muss auch nicht sein. Gerade für 1300 Euronen wäre ich bei so einem Auto extremst vorsichtig! 

Geht es dir ums BMW 6-Zylinderfeeling kannst du dir ja auch 'nen halbwegs ordentlichen 520i (E34) kaufen.. der sollte für 1300 Euro im relativ guten Zustand machbar sein & ist deutlich günstiger im Unterhalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 16.10.2016, 13:49

Als Fahrer eines BMW E39 mit dem gleichen Motor, den auch der E38 hat (M52) kann ich sagen, dass dieser, zumindest dann, wenn man auf der Autobahn fährt, bezogen auf die Masse und die Leistung sehr sparsam ist, mit 8 Litern auf 100 km kann man gut auskommen, wenn man sich an die Richtgeschwindigkeit hält. Am besten einen E38 mit Handschaltung und Sechszylinder holen, die V8 und V12 - Motoren brauchen natürlich mehr.

1
rotesand 16.10.2016, 14:41
@checkpointarea

Das stimmt & ich würde auch zum Sechszylinder mit Handschaltung greifen, stünde für mich ein E38 an. Passt gut zum Charakter!

0

Versicherung und Steuern für den Wagen sind zu teuer für einen Fahranfänger! Die Kosten für V+ St richten sich nicht nach dem Kaufpreis des Autos sonden nach dem Hubraum, dem Schadensfreiheitsrabatt und der Schlüsselzahl. Kannst das doch ergoogeln. 


LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Alter des Autos geht praktisch nicht in die Versicherung ein.

Das wichtigste Kriterium ist dein Schadenfreiheitsrabatt und die Typklasse des Autos, in die weder Leistung noch Hubraum noch Segment des Autos eingehen oder dergleichen, sondern nur der Schadenbedarf im Vorjahr.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLISNo/edit#gid=0

Steuer richtet sich nach Abgas, wobei 2009 ein neues System eingeführt wurde.

Lies das hier:

https://www.gutefrage.net/frage/mein-erstes-autoaber-welches?foundIn=list-answers-by-user#answer-212374509

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 16.10.2016, 13:52

Die CO2 - Steuer betrifft den E38 nicht, weil der 2009 nicht mehr gebaut wurde. Beim E38 gibt es ein hubraum, - und schadstoffklassenbasiertes System. Soll es ein später 728i (von 2001) sein, welcher bereits die Abgasnorm D4 erfüllt, ist man mit 189 Euro jährlich dabei.

1

Was möchtest Du wissen?