Die ständige Erweiterung der EU,wie seht ihr das,mehr als Chance oder eher als Gefahr?:

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo crazychicken, schön mal wieder von dir zu lesen! Leider überwiegen bei der EU-Erweiterung die Nachteile. Jedes Land, das hinzukommt, macht das europäische Gesetzessystem noch komplizierter, schwerfälliger und träger. Das wäre aber noch zu verkraften, wenn die europäische Idee heute noch Durchschlagskraft hätte. Leider ist die EU zu einer Wirtschaftsgemeinschaft verkommen, in der es Hauen und Stechen um den wirtschaftlichen Vorteil jeder einzelnen Region geht. Ursprünglich ging es aber darum, die Vereinigten Staaten von Europa zu gründen, eine Wertegemeischaft, die auf dem historischen Erbe Europas und die Besinnung auf die eigene Geschichte und Kultur begründet ist. Ich befürchtete, die EU kriegt die Kurve zu den Vereinigten Staates Europas nicht mehr hin. Dafür müßten die Länder eigene Kompetenzen, eigene Hoheitsrechte, eigene Gesetzgebung an das Europa-Parlament in Strasburg abtreten. Tun sie aber nicht, sondern hocken wie Glucken eifersüchtig auf ihren Pfründen. Es bleibt jedoch die Frage andererseits: Könnte sich Europa politisch leisten, einem Nachbarstaat die Tür zu verweisen? Ich glaube: Nein. Und: Man muß anerkennen, daß die EU für viele ärmere Länder so etwas wie (wirtschaftliche) Entwicklungshilfe leistet. Und das ist gut für die Menschen dort. Denn letztlich geht es in der Politik immer um Menschen.

Alles Gute! Schöne Grüße!

Das kommt darauf an wen du da betrachtest:

Die Unternehmen haben dadurch Vorteile, weil sie evt. günstigere Standorte im EU Raum bekommen, Kunden die nicht durch Handeslbeschränkungen schwer zu beliefern etc. sind, evt. noch die gleiche Währung.

Auf der anderen Seite sind da die normalen Bürger, die möglicherweise durch Verlagerung des Standortes den Arbeitsplatz verlieren, mit ihren Steuern die Subventionen für die neuen EU Länder zahlen etc..

Kommt also darauf an, aber ist wie bei allem, wenn etwas zu groß wird, dann macht es bald einen dicken Knall und es geht in die Knie, eine so große EU wird über kurz oder lang nicht bestehen können.

die wirtschaftlich schwachen länder belasten die wirtschaftlich starken länder

eine erweiterung der EU um noch mehr länder birgt die gefahr, daß sich dieser trend verstärkt

sinnvoll wäre eine sog. "nordeuro", der in den wirtschaftlich starken ländern gültigkeit hätte

(deutschland - frankreich -- belgien - niederlande - luxemburg - finnland)

Was bezweckst Du mit Deiner Frage ist es wirklich nur Dein Wissensdurst oder geht es darum anderen zu zeigen : die Deutschen haben immer nur Vorbehalte.

scholl-latour meinte: das brächte nur nachteile.

meine meinung: die schwachen belasten die starken. und wenn dann noch von politikern mist gemacht wird (wie in griechenland),ist das nicht gerade gut. ein experte meinte vor kurzem: solche staaten sollten aus der eu austreten.

Gefahr! hustGriechenlandhust

Noch sowas braucht kein Mensch.

Was möchtest Du wissen?