Die Spermien von einem Raucher sind schlecht zum schwängern, wegen der schadstoffe vom rauchen?

7 Antworten

Generell kann er aufhören zu rauchen. Aber von Rauchen werden die Spermien nicht schlecht sondern schwach und sterben auch ab.

Aber wenn einer von denen es schafft, dann ist das Kind nicht ungesund oder so. Andere Krankheiten sind was anderes aber sowas kommt nicht vom Rauchen oder Alk trinken. Bei Frau, wie du ja schon gesagt hast, ist es was anderes. Es wird gesagt, das eine Frau vor einer SW schon mit Alk und Rauchen aufhören soll, damit Ihre Eizellen gesund und stark sind.

Nun gibt es immer wieder Fälle, wo Frau ständig getrunken und geraucht hat und Schwanger wurde. Es ist wichtig das Frau während der SW nicht raucht und trinkt. Das ist wichtig!

Nein - nicht das man wüsste.

Wenn er aufhören kann zu rauchen, dann soll er das halt tun - und gar nicht mehr anfangen.

Aber den Spermien dürfte selbst der Alkohol- und Nikotinkonsum nichts ausmachen. Manche anderen Drogen und Medikamente dagegen schon weit mehr.

Es gibt Forscher, die befürchten, dass nicht nur die Zeugungsfähigkeit von Rauchern eingeschränkt ist, sondern dass eben auch das Erbgut an sich durch das Nikotin soweit verändert werden könnte, dass es zu Missbildungen am Embryo kommen kann.

Auch ist unklar, wie lang ein Raucher auf das Nikotin verzichten müsste, damit sich die Zusammensetzung der Spermien wieder normalisieren könnte. 

 

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17889-2014-08-12.html 

ich denke, alles ist fataler, wenn die Frau raucht und trinkt. Das Erbgut des mannes ist auch wichtig, aber wenn das Kind schon gezeugt ist, dann erst beginnen die wirklichen wichtigen Phasen der entwicklung, die sehr sensibel sind

0

Was möchtest Du wissen?