Die SPD wird dieses Jahr höchstwahrscheinlich gewinnen? Seid Ihr zufrieden?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Ja finde es gut so 69%
Nein bin unzufrieden 31%

17 Antworten

Die AfD holt in fast jedem Wahlkreis sehr viele Stimmen als erwartet.

Nein, das tut sie nicht, ich finde, das ist gut so.
Sie ist nicht mehr stärkste Opposition im Bundestag, auch das ist gut so. Sie stellen nicht mehr den/die Vorsitzende im Haushaltsausschuss, das ist eine sehr gute Nachricht.
Alice Weidel hat in ihrem Wahlkreis knapp 9% der Stimmen bekommen.

In anderen Wahlkreisen sieht das anders aus, aber insgesamt hat die AfD verloren.

Die Wahl bildet die Stimmung im Lande wohl ganz gut ab. Die Ränder nicht besonders ausgeprägt, in der Mitte tummeln sich die Gewinner.

Ja finde es gut so

Die SPD wird wohl aktuell als die Partei mit dem zukunftsträchtigsten Programm gesehen.

Die AfD hat etwa 20 % ihrer früheren Wähler verloren. Nur in den traditionell faschistisch wählenden Randregionen haben sie ihren Anteil halbwegs halten können. Dort wo der Wohlstand unseres Landes erarbeitet wird, sind sie eingebrochen.

Ja finde es gut so

Ja ich finde es gut das die SPD gewinnt.jetzt heißt es das Votum umzusetzen und die Scholz als Kanzler zu stellen.

Die NDP hat doch kaum Prozente bekommen. Ich sehe die Rechtsradikalen zumindest auf politischer Ebene nicht als Bedrohung?

Die AfD ist die NPD im Geiste.

0
@HorstButter

Wo ist denn die AFD radikal?

Die AFD ist auch nicht die NPD im Geiste. Wer erzählt dit so einen Quatsch?

1
@Wonderwok

Keiner erzählt mir irgendetwas. Ich sehe es und es ist ein Fakt, dass diese Partei radikale Ansetze hat.

0
@HorstButter

Die AFD ist eine Neoliberale Partei die auf Abschottung statt Markterweiterung setzen. Also wirtschaftlich eher FDP extrem. Gesellschaftlich eher leicht rechts der CDU. Natürlich mit einen Teil an Rednern/Flügel die das rechte Klientel ansprechen wollen.

Sry, ich sehe keinen Bedarf an der Partei,aber sehe aber nicht das es sich pauschal um Rassisten handelt und Radikalität sehe ich auch nicht.

Ehrlich gesagt kann ich nicht verstehen, warum du andere random so bezeichnest.

0

Die SPD konnte Stimmen gewinnen. Und ist knapp stärkste Partei. Ob es für den Kanzler und die Regierung reicht wird sich aus den Koalitionsverhandlungen ergeben. Das die SPD vor der CDU/CSU liegt bedeutet vor allem eins. Rot-Schwarz wird noch unwahrscheinlicher und im Falle von Rot-Schwarz wird Scholz Kanzler.

Für eine Dreierkoalition ist es hingegen egal, ob SPD oder CDU vorne liegt, solange sich die Mehrheiten nicht ändern. Da es für RRG nicht reicht wird allerdings Jamaika ( Schwarz Grün Gelb ) wahrscheinlicher. Ich würde sagen so 60/40 vs. Ampel. Das liegt daran, das die FDP RRG nicht mehr in den Koalitionsverhandlungen verhindern muß.

Ja finde es gut so

Ganz zufrieden am Ende nicht. Ich hätte es gerne gesehen, würde es für rot-grün gereicht haben. Nun mit der Ampel wird es erst mal kompliziert.

Ansonsten ist absurd, dass Laschet sich nach dieser Blamage noch als Kanzler ausrufen will. Der hat echt die Bodenhaftung verloren.

Über die AfD lohnt sich nicht zu reden. Die rechtsradikalen haben überall an Boden verloren, wenn auch zu wenig.

Was möchtest Du wissen?