Die Schulstunden fühlen sich an wie die Hölle. Was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dir fehlt der 3-D-Blick. Kann ich nachvollziehen. Also beschäftige Dich bitte mit dem Thema Pappmaché. Findest Du auf youtube gut erklärt. Nimm die Aufgabenblätter mir nachhause und baue aus Pappmaché die Objekte. 

Streng ist für mich der falsche Ausdruck. Es ist schlicht Unkenntnis menschlicher Auffassungsmöglichkeiten. Es gibt nun mal Menschen die können nicht einfach nachplappern sondern müssen verstehen können. So ein zweidimensionaler Ansatz aber ist nun mal für viele Menschen die denken während sie lernen unmöglich. Diesen hilft sich erst mit Pappmaché die geometrischen Figuren zu formen um sie dann auf Papier verstehen zu können. 

Ansonsten grundsätzlich: Eltern teilen sich mit dem Lehrkörper die FürsorgePFLCIHT. Wenn Dir also während der Schule schlecht wird geht es auch Deine Eltern an. Diese können sich mit dem Elternbeirat beraten wenn sie selbst zu feige sind sich um ihr Kind angemessen zu kümmern. - Sorry, aber es regt mich immer auf wenn als erster Ansprechpartner in solchen Fällen nicht die Eltern gewählt werden sondern wildfremde Menschen die sonstwo wohnen. - Meine Eltern hätten in einem solchen Fall schnellstmöglich ein persönliches Gespräch mit der Lehrkraft gesucht. Meine Eltern haben durchaus erlebt dass dann Plattitüden kamen die sie sich aber nicht bieten ließen. Denn dass einem Schutzbefohlenen ständig während des Unterrichts nur dieser einen Lehrkraft schlecht wird kann nicht auf den Schutzbefohlenen geschoben werden. 

Ansonsten habt Ihr als Schüler die Schüler-Mitverwaltung. 

Beide Organe, SMV und Elternbeirat, sind im Landesschulgesetz beschrieben. 

Und nein: Das ist KEINE PSYCHISCHE STÖRUNG!!!!! WIR MENSCHEN SIND KEINE MASCHINEN!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey!! Also so gut hört sich das nicht an.. :( vielleicht ist irgendetwas mal in dem Fach passiert das du ein 'Trauma' hast oder es ist wegen dem Lehrer in Verbindung das du nicht gut in dem Fach bist? Ruf doch mal die Nummer gegen Kummer an! Die helfen dir bestimmt. Falls du nicht weißt was das ist: das ist eine Nummer wo du anonym bleibst und anrufen kannst und die Leute versuchen dir zu helfen. Hast du schon mit deinen Eltern geredet? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) ich habe das in Mathe.. Nicht sooo extrem aber ich hasse es. Deshalb nehme ich Nachhilfe und bereite mich so vor.. wenn du vorbereitet bist bist du automatisch besser gelaunt :) dann mach Dinge wie : leckeres Essen Fuer die Pause davor/dazwischen danach (ich liebe Essen und es ist Fuer mich immer motivierend) .    Dann kannst du die Mappe/das Heft neu ordnen und hübsch gestalten. Ausserdem Sachen anziehen die bequem sind.. hört dich zwar total dämlich an ist aber wirklich wahr. :D das waren einfach mal ein paar Tipps die nicht die üblichen sind ;) .. guck dir mal Videos auf yb an um lerntipps zu bekommen.  Das motiviert enorm ! LG. Und viel Glück dabei !Peppermintdove 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kannst du dann ins Förderzentrum gehen. Die unterstützen dich sicherlich. Du musst ja nicht unbedingt die Aufgaben gleich am Anfang checken, aber nach der Erklärung schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hertajess
04.11.2015, 19:51

Diese Unverschämtheit hättest Du Dir sparen können. Vielleicht gehst Du mal zum Psychiater? Wäre sicherlich nicht verkehrt. 

0

Bei mir ist es so in deutsch geh zur lehrerin beteildige dich am unterricht schleime nen bissle wen du was nicht tschekst dann geh einfach zur lehrerin und frage nach rat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche den Stoff zu hause selbstständig zu lernen. Meistens haben die Lehrer so ätzende Steinzeitmethoden, da kann man nur wegpennen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?