Die Schmerzen nach einem Wadenkrampf werden täglich schlimmer. Kann da etwas gerissen sein?

4 Antworten

Hallo! Das mit dem Arzt ist unbedingt richtig und wahrscheinlich nimmst Du immer noch zu wenig Magnesium. 

Es ist wichtig dass genügend Magnesium im Körper gespeichert ist und dazu reicht auch nicht eine kurzzeitige Aufnahme vor einer sportlichen Aktivität.

Ein Erwachsener hat 20 - 30 gr. Magnesium im Körper gespeichert, vorwiegend übrigens in den Knochen. Aber auch in der Muskulatur und in Körperflüssigkeiten - sogar im Blut.

Magnesium ist in bedeutender Weise auch an der Eiweißsynthese beteiligt und damit für Knochen und Sehnen wichtig.

Magnesium hilft bei der reibungslosen Kontraktion der Muskeln und genau das ist der Punkt warum man bei einem Mangel an Magnesium zu Krämpfen neigt. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf. Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen. Es drohen dann teils heftige Krämpfe. Oft in den Waden und häufig auch in besonders entspanntem Zustand der Muskulatur. Und Fußballer sind besonders oft betroffen. 

Berichte mal was geworden ist, alles Gute. 

Danke erstmal. Und ich war gerade beim Arzt. Diagnose: Muskelfaserriss. Wie lange werde ich Pause machen müssen?

1

Ich war selber mal in der Situation dass sich meine Wade nach einem extrem heftigen Krampf nicht mehr vollständig entspannte.

Ganz wie bei dir hatte ich immer schmerzen bzw erneute Krämpfe wen ich meine Ferse anhob. Franzbranntwein hat dem dann nach ca. drei Tagen Abhilfe verschafft.

Kannste  ja mal ausprobieren. 

Das kann eine Zerrung sein, aber das weiss natürlich nur der Arzt.

Habe vergessen zu ergänzen, es zieht teilweise bis zum Unterschenkel.

0
@blvckfvshionxx

Ja Zerrungen( was ich aber nur vermute) sind sehr schmerzhaft und es dauert ein paar Tage bis das weg ist. Du kannst mal ein warmes Bad nehmen.

1

Was möchtest Du wissen?