Die Schaumweinsteuer wurde ja im Dt. Kaiserreich erhoben um die Flotte zu finanzieren Was finanziert

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich nichts anderes als mit anderen Steuern auch, nämlich die Ausgaben der BRD. Aber nicht speziell ausgerichtet auf eine bestimmte Sache. Die steuern die in deutscand vereinnahmt werden, wandern unbessehen ihrer Herkunft in gro0e Töpfe und werden dann entprechend der anstehenden Verpflichtungen aufgaben daraus hervorgeholt.Klar, esgibtGelder, die bleiben in den Kommunen, die wandern dann eben in den Kommunentopf , Steuern auf Landesebene und Bundesebene. , es ist aber heute nicht möglich zu sage, ich "saufe" für eine neue Skatebahn und verlange dann dass meine Schaumweinsteuer, die ich in meiner Stadt unter Aufbietung all meiner Kräfte förmlich ertrunken habe, auch mir oder meinen Kindern in meiner Stadt zugute kommt.

ist doch nur gerecht, schau mal, das Trinkverhalten der Regionen in Deutschland ist doch sehr unterschiedlich. Es gibt reine Biergegenden, da mußt du dir für eine Flasche Schaumwein eine Sondergenehmigung holen. In anderen Nobel Hobel oder auch Rotlichtgegenden wird nur das Gesöffakzeptiert. Ja stell dir mal vor, die bekämen jetzt auch noch die ganze Steuer^^ Wäredoch unsinnig, wenn sie sie wieder bekämen, Nein, nein, wer viel Schaumwein trinkt, der fördert das Gemeinwohl der Gesellschaftt durch stetigen Zufluß in den Steuertopf. Und für ein unverkrampftes Lächeln unseres Bundesfinanzministers sollte uns denn keine Flasche zu viel sein :-))

Die ehemaligen Steuern zugunsten irgendeiner Sache heißen heute Solidaritätsbeitrag. Was der noch soll, kann dir keiner so ganz genau definieren, aber bezahlt wird er von uns immer noch :-))

Merzherian 17.03.2012, 09:53

Da muß ich doch glatt eine köpfen :-)) Nöö, dabke für das *chen.

0

Man nennt dies "systemimmanent" ; Fakt ist, die Gelder fließen und kommen in den großen Topf, dort ergeben sie eine Masse. Bin mir nicht im Klaren, ob der SOLI auch dort landet oder spezifiziert gehandhabt wird.--- Eine ganz andere Frage - mit ähnlichem Strickmuster : Bist Du sicher, dass Du sauberen Strom erhältst? Ist es nicht eher Mix?

shockproof 16.03.2012, 11:36

Es gibt keinen absolut "sauberen" Strom! Das ist immer Mix. Wohnt ihr denn hinterm Mond?

0
breitengrad50 16.03.2012, 20:40
@shockproof

Wieso lässt Du die Flotte so schnell ballern; es besteht keine Ursache. Meine Einlassung gibt diese "Kriegserklärung" nicht her.

0

Die etwa 422 Millionen Euro im Jahr, die mit der Schaumweinsteuer erhoben werden, werden dem Stattshaushalt als nicht zweckgebundene Einnahme zugeführt. Es kommt also in den großen Topf, aus welchem die Ausgaben bestritten werden.

Und die Branntweinsteuer und Biersteuer kommen noch dazu, vor allem aber die Benzinsteuer. Die Amis lachen uns aus wegen der hohen Preise und machen eine Revolution, wenn er über 1$ pro Liter steigt. (1$ heute 0,764Eu)

Sie ist nicht zweckgebunden - ebensowenig wie der Solidaritätsbeitrag. Landet im allgemeinen Haushalt.

KHLange 16.03.2012, 05:59

Eigentlich schade, wir würden doch viel lieber Steuern zahlen, wenn die Branntweinsteuer zur Behandlung von Alkoholikern, die Hundesteuer zur Beseitigung der Hinterlassenschaften unserer lieben Vierbeiner, die Mineralöl- und Kfz-Steuer für den den Straßenbau und die Tabaksteuer zur Bekämpfung von Lungenkrebs verwendet werden müssten. Für allgemeine Ausgaben haben wir immer noch die reichlich fließende Einkommen- und Mehrwertsteuer. Die ruhmreiche kaiserliche Flotte rostet auf dem Meeresgrund vor Scapa Flow; die Sektsteuer zahlen wir immer noch. Prosit Germaniae!

PS: Jüngstes Beispiel ist die Brennelementsteuer (Kernbrennstoffsteuer), für die es nach dem vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie eigentlich keine Rechtsgrundlage mehr gibt; doch - Rechtstaat hin, Steuer her, was der Fiskus einmal in den Händen hält, rückt er so schnell nicht wieder heraus

0

Sämtl. Verbrauchssteuern, selbst wenn sie als "zweckgebunden" deklariert werden, dienen dem Finanzbedarf des Bundes und beinhalten damit eine zentral gesteuerte Verbrauchertäuschung.

Christian Wulffs Ehrensold!!!

Ottoman 15.03.2012, 21:47

so viel trinker jibbet nischt

0
Merzherian 15.03.2012, 22:38
@Ottoman

^^ Das sind aber nur knapp 200 000 Flaschen im jahr, die für Herrn Wulf geköpft werden müssen. und dies erscheint mir eine doch zu meisternde Audfabe. Runtegerechnet auf den Tag sind dies keine 600 Flaschen :-))

0

Was möchtest Du wissen?