Die richtige Übersetzung des Konjunktivs und des Abl.abs /PCs

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einem Hauptsatz wird der Konjunktiv immer auch als Konjunktiv übersetzt (Die Wahl des zu übersetzenden Tempus folgt den üblichen Regeln) --> Also PQP wird auch mit PQP übersetzt, das Imperfekt mit Präteritum etc.

=> Nicht immer. Konjunktiv Präsens wird auch gerne als Potentialis oder Dubitativ mit "evtl", "möglicherweise", ... übersetzt. Da steht dann kein Konjunktiv.


In einem Nebensatz muss der Konjunktiv nur mit übersetzt werden, wenn es sich um einen si oder nisi Satz handelt.

=> Das ist in 95% der Fälle richtig. Die anderen 5% sind Nebensätze in indirekter Rede.


Steht im lateinischen Hauptsatz Präsens oder Futur, so übersetze ich den lateinischen Nebensatz mit Konjunktiv Präsens.

=> Nein, das kann man so nicht verallgemeinern. Es gilt die "Consecutio temporum". Das Nebensatztempus gibt das Zeitverhältnis zum HS-Tempus vor.


Steht im Hauptsatz ein Vergangenheitstempus, übersetze ich den Nebensatz mit Konjunktiv Imperfekt. (In abhängigen Wunschsät­zen steht also kein Konjunktiv Perfekt oder Plusquampfekt.)

=> Nein, das kann man so nicht verallgemeinern. Es gilt die "Consecutio temporum". Das Nebensatztempus gibt das Zeitverhältnis zum HS-Tempus vor.


Tipp zum Konjunktiv: Zerbrech dir nicht den Kopf, sondern vertrau auf dein Sprachgefühl. Das liegt meistens richtig.


Man übersetzt diese doch mit Beiordnung, Nebenordnung oder Unterordnung, richtig?

Ich kenne das mit Beiordnung (1), Unterordnung (2) und Substantivierung/Präpositionalausdruck (3): laudatus=

  1. Er wurde gelobt und danach...
  2. Nachdem er gelobt worden war,...
  3. Nach seiner Belobigung...

Aber woher weiß ich, ob ich den Satz jetzt neben- bei oder unterordnen muss?

=> Das kannst du dir aussuchen. Ist egal. Alles ist richtig, aber je länger das PC, desto schwieriger ist eine Substantivierung.


welche Zeit benutze ich bei der Übersetzung?

=>

  • Futur I
  • Futur II
  • Präsens
  • Imperfekt/Perfekt
  • Plusquamperfekt

Wenn das PC ein PPA enthält, nimmst du gleiche Zeit wie im deutschen Hauptsatz.

Wenn das PC ein PPP enthält, nimmst du die Zeit, die in der obigen Liste unter der Hauptsatz-Zeit steht. Wenn also der Hauptsatz im Futur I steht, nimmst du im Nebensatz Futur II. (usw.)


Weiterhin fällt es mir überaus schwer "cum" die richtige Bedeutung beizumessen.

=> Faustregel:

  • cum mit Ablativ = mit
  • cum mit Konjunktiv = als, nachdem, da, weil
  • cum mit Indikativ = sobald, wenn, immer wenn.

LG

MCX

Großen Dank, hat mir sehr geholfen!

0

Also zum Pc und abl.abs. ist da was etwas ungeb´nau gebleiben:

Du kannst dir nicht "aussuchen", ob du Beiordnung, Unterordnung oder Nebenordnung verwendest!

Es geht immer mit einem zweiten Hauptsatz (also mit "und" ), mit "weil", "obwohl", o.ä., dabei aber immer auf die Zeitverhältnisse achten, wie unten beschrieben.

Temporal: Das kommt auf die Zeit des PCs/abl.abs. in Bezug auf den hauptsatz an:

1.**** vorzeitig:**** wenn die Handlung des PC/abl.abs. vor dem des Hauptsatzes geschieht, also im Hauptsatz z.B. Präsens ist und in der Pratizipkonstruktion Perfekt (PPP) Übersetzung: Du kannst hier als Konjunktion "nachdem" verwenden oder Präposition "nach"

2.**** gleichzeitig****: Wenn Hauptsatz und Pratizipkonsttruktion die h´gleiche Zeit haben (z.B. Präsens im Hauptsatz und ein PPA) **Übersetzung: ** mit "während"

  1. nachzeitig****** Wenn die Handlung des HS vor der des PC/abl.abs. abäuft (z.B.: Präsens im HS und PFA) **Übersetzung: "bevor"

Was möchtest Du wissen?