Die richtige Lerntechnik im Studium?

3 Antworten

Für Prüfung, für die man nur auswendig lernen muss, habe ich das Skript während der Vorlesungszeit zusammengefasst und dann früh genug angefangen auswendig zu lernen. Meistens 20-30min lernen und dann 5min Pause.

Wenn es eine Prüfung ist, bei der man viel rechnen muss, ist es immer gut während der Vorlesungszeit zu den Übungen und Tutorien zu gehen und die Übungsblätter auch selber zu bearbeiten und sich da nicht nur für die Lösungen hinzusetzen.

Falles es bei euch Altklausuren gibt, solltest du dir auch mal ansehen, dann weiß man schon ganz gut, was auf einen zukommt.

Bei Verständnisfächer wie beispielsweise Bwl und Rechnungswesen solltest du dir professionelle Nachhilfe nehmen. Solltest du das Geld bzw. die Kontakte dafür nicht haben beende das Studium lieber bevor du am ende keinen Abschluss hast :) .

Was möchtest Du wissen?