Die Regierung diskutiert aktuell über die Wiedereinführung der Wehrpflicht - welche Altersgruppe würde dann eingezogen werden?

11 Antworten

Das Mindestalter würde bei 18 liegen. Man würde Minderjährigen keine Waffe in die Hand drücken.

Ich glaube aber nicht daran, dass die Wehrpflicht wiederkommt - es sei denn, die Gefahr einer militärischen Bedrohung würde wieder wachsen.

Flüchtlingsströhme und terrorischtische Bedrohungen sind kein Argument für den Ausbau von Heeresteilen. Sie stellen keine militärische Bedrohung dar, sondern sind eher ein Fall für Polizei und Grenzschutz. Eher könnte ich mir eine europäische Armee vorstellen als eine neue deutsche Wehrpflichtigentruppe.

Ich denke nicht das es dazu kommt. 
Wenn es zu einem Krieg kommen sollte, mit wem auch immer, werden alle die eingezogen die eine Waffe halten können und fit sind.

Ich halte das alles für Panikmache. Erst sollen wir uns wieder mal Privat-Bunker anlegen um Wochen überleben zu können und nun die Wehrpflicht wieder einführen, die Gespräche es wieder einzuführen gibt's ja nicht zum 1. Mal. 
Lass dir keine Panik machen ;) 

LG, PCtiger

Es wird ja auch nur diskutiert!  Und zum zweiten Punkt: der Bevölkerungs und Katastropheschutz schreibt schon seit Jahren vor, Vorräte für min 14 Tage zu habe  > also kommt mir jetzt nichz mit Panik mache

0

Die Wehrpflicht besteht ja noch, sie ist nur zur Zeit ausgesetzt (daß sie wieder akiviert werden soll, habe ich aber noch nicht gehört). Wehrpflichtig sind männliche Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit und ständigem Wohnsitz in Deutschland im Alter vo 18 bis 44 (im Verteidigungsfalls bis 59).

Den Wehrdienst kann man auch schon mit 17 ableisten. Zu der Zeit ist es aber noch freiwillig und erfordert auch die Zustimmung der Eltern.

Was möchtest Du wissen?