Die Redewendung "Bratkartoffelverhältniss" was hat sie für einen Ursprung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Bratkartoffelverhältnis ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für eine lose Liebesbeziehung. Der Begriff entstand vermutlich im Ersten Weltkrieg für aus der Not geborene Zweckbeziehungen, bei denen es einigen Männern vor allem um die regelmäßige Versorgung mit warmen Mahlzeiten ging und eine Heirat von ihrer Seite aus nicht geplant war.

Besonders populär wurde der Begriff nach dem Zweiten Weltkrieg für Beziehungen zwischen heimkehrenden Soldaten und Witwen, die in "wilder Ehe" lebten, um den Verlust der Witwenrente zu vermeiden.

Heute wird der Begriff nur noch scherzhaft für nicht sehr ernsthafte oder sporadische Liebschaften verwendet, manchmal auch im übertragenen Sinn für gelegentliche, freundliche Kooperation in anderen Lebensbereichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bratkartoffelverh%C3%A4ltnis

Besser und verständlicher hätte ich es auch nicht erklären können. DH

0

Die Frage war doch erst vor ein paar Stunden/Tagen da?! PS: Hätte exakt dasselbe geanwortet ^^

0

Super erklärt: Tausend Dank!!

0
BratkartoffelverhältnisIm ersten Weltkrieg wurde eine kurze Liebesbeziehung noch hauptsächlich wegen der besseren Verpflegungsverhältnisse eingegangen. Heute wird das Synonym eher für die »wilde Ehe« benutzt.

http://etymologie.tantalosz.de/b.php

Was möchtest Du wissen?