die queen und irland --> verhältnis?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil England Irland lange Zeit als Kolonie betrachtete und das irische Volk grausam unterdrückte (im 19. Jh. auch Hunderttausende verhungern ließ), waren die Iren lange Zeit auf das britische Königshaus nicht gut zu sprechen - verständlicherweise.

Inzwischen hat sich das Verhältnis gebessert, aber man sollte NIEMALS Iren mit Engländern verwechseln, und der Union Jack ist für viele Iren nach wie vor ein rotes Tuch.

Irland war nie "Kolonie" des vereinigten Königreiches. Bis 1800 war Irland eine konstitutionelle Monarchie mit eigenem Parlament. Die Krone ging an die Könige bzw. Königinnen von England. 1800 wurde Irland dann Teil des Vereinigten Königreiches, was es bis zu seiner Unabhängigkeit 1922.

0
@Callavera

Irland war sehr wohl eine Kolonie. Über Jahrhunderte wurden die einheimischen Landbesitzer enteignet und das Land an Englische Grundbesitzer verteilt. Das Parlament wurde von der englischen "Ascendancy" kontrolliert, gab also den Iren auch keine Möglichkeit zur Teilhabe. Mit der Union 1800 wurden dann schließlich alle Entscheidungen in Westminster getroffen.

Der einzige ernsthafte Versuch, die Kolonialherrschaft durch eine eigene Irische Regierung zu ersetzen, die konföderation von Kilkenny, endete im 17. Jahrhundert mit der vollständigen Unterwerfung durch Cromwell, die auch die bisher herrschende "Old English" genannte katholische Oberschicht eliminierte.

Die herrschenden englischen (und teilweise auch schottischen) Grundbesitzer betrachteten sich durchaus als eine koloniale Besatzungsmacht. Vermischungen mit der katholischen irischen Bevölkerung fanden im Allgemeinen nicht statt.

1
@Callavera

Ich habe auch nicht geschrieben, dass es eine Kolonie war, sondern dass Irland wie eine Kolonie betrachtet und behandelt wurde - und das ist geschichtliche Tatsache.

0

Die Queen regiert überhaupt nicht. Sie ist das Staatsoberhaupt einer konstitutionellen Monarchie, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Dieses umfasst auch sechs Grafschaften im Norden der irischen Insel.

Außerdem ist die Queen Staatsoberhaupt verschiedener Staaten, die dem Commonwealth angehören. Das sind ehemalige britische Kolonien wie Kanada, Australien usw. Nicht alle haben die Queen als Staatsoberhaupt (Indien, Pakistan z.B. nicht).

Irland gehört nicht zum Commonwealth. Die Queen spielt in der Republik Irland keine Rolle. Sie war vor einigen Monaten zu Besuch dort und wurde überwiegend freundlich empfangen, weil die Iren nunmal ein freundliches Völkchen sind und die Queen eine nette alte Dame. Es gab allerdings auch Proteste.

Ich glaube das die Queen noch nie in der Republik Irland war. Irland war jahrhunderte lang britische Kolonie und die Iren waren für die Briten Menschen 2. Klasse. Die Iren hassen anscheinend das britische Königshaus.

Doch, sie war vor einigen Monaten zum ersten Mal da.

0
@Harpye

Das man unter zivilisierten Menschen auch mal Höflichkeiten austauschen kann und Hass niemanden weiterbringt und dass die Iren freundlich zu einer weitgehend einflusslosen alten Dame sind.

0

über nordirland schon, der süden hat nix mit england zu tun.

Die Queen hat noch nie regiert.

Was möchtest Du wissen?