Die Psychiatrie

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Psychiatrie bedeutet ja nicht nur Zwangsunterbringung. Viele Maßnahmen, von denen hier berichtet wird, betreffen gar nicht jeden Patienten, sondern nur diejenigen, die eine Gefahr für sich oder andere darstellen. Lies Dir mal das "Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG)" durch. Dort erhältst Du wirklich belastbare Fakten:

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_nr=2128&bes_id=4853&aufgehoben=N&menu=1&sg=0

  • du wirst gezwungen zum essen , also es gibt feste Vorschriften , bist eingesperrt , laaaaangeweile , bringt nix wirklich , wenn du stress machst wirst du ans bett gefesselt -.- irgendwie wird dir alles weggenommen und es wird geguckt ob du gesund bist - deswegen hatte ich dieses jahr schon 6 mal blutabnehmen ..., regelmäßige gesundheitschecks , du darfst nicht in die zimmer von anderen , kein Körperkontakt ( auch nicht zu gleichgeschlechtligen ) , man darf nicht zu freizügig rumlaufen ( übertriebenermaßen , denn du darfst keinebeine zeigen ) , wunden müssen verdeckt gehaten werden , du dch verrückt benehmen ohne dass dich jemnd dann für verrückt hält :D kannst ja ned mehr eingewiesen werden
rebby90 06.09.2014, 21:36

übertreib nicht die Lage ! Man wird nicht ohne Grund angefesselt, dann musst du schon an Parkinson leiden oder richtig aggressiv sein. Sogar bei Aggressivität wird meist die Polizei zu Hilfe geholt, wenn es gar nicht mehr geht. Man darf definitiv die Beine zeigen und Röcke darf man auch anziehen. Das ist nur ein Ort, wo man von seiner Außenwelt etwas getrennt Sachen verarbeiten kann. Bis man selbst zu Besinnung kommt und die Absicht zu Selbsttötung überwunden ist. Man muss doch nicht Essen essen , wenn man es verneint ! Ja, man darf bestimmt nicht in die Zimmer, wenn die jweilige Person nicht da ist, könntest ja was mitgehen lassen. Ansonsten darf man, kommt nur auf die Patientin an sich an. Wenn sie es erlaubt und wen nicht.

Was ich dir zustimme !

bist eingesperrt , laaaaangeweile , (bringt nix wirklich),kein Körperkontakt

Ergänzung : Alles woran man sich aufschneiden kann, erhängen oder etc. werden beseitigt und oft werden Sachen bei dringendem Verdacht durchsucht. Um auf Nummer sicher zu gehen. Um eine Selbsttötung zu vereiteln.

Naja " bingt nix " kann man so oder so sehen

0

Auf unserer Welt gibt es viel zu viele gestörte psychisch Kranke Menschen die weggesperrt gehören damit die Allgemeinheit ein ruhiges Leben führen können. Wegsperren heisst in die geschlossene Psychatrie. Wollen diese psychischen Objekte nicht, dann muss man sie mit Gewalt zwingen und eine dauer mit Medikamente ruhig stellen. Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist das anbinden an Betten.

rebby90 06.09.2014, 21:13

Es gibts genügend Leute, die antworten ohne wirklich wissen zu wollen, warum manche Leute irgendwo untergebracht werden. Und ich glaub die Maßnahmen die du erwähnst, sind keine menschlichen Maßnahmen. Dies gab es vielleicht früher aber heute eher seltener durchführbar, dann hat man schnell Angehörige am Hals. Manchmal muss man sich auch vor Leute die im weißen Kittel rumlaufen sich fürchten und noch sich schützen.

Es ist immer eine Entwicklung und die Umwelt trägt sehr viel dazu bei.

In die geschlossene Psychatrie kommt man nicht , weil man die Allgemeinheit vor einem Unheil nur bewahren will. Sondern auch Leute vor dem sicheren Tod bewahren zu wollen - ist auch ein Grund, was sehr wichtig ist. Hinterher kann man immer noch sein Leben umgestalten , aber wenn jemand aus Affekt so handelt, dass er tödlich verunglückt, dann kann man nichts weder für ihn noch für die Zurückgelassenen tun.

0
Wohlergehen 10.09.2014, 16:10
@rebby90

Leider haben sich Menschen wegen der Psychiatrie das Leben genommen.

0
Wohlergehen 09.09.2014, 21:49

Da täuschen Sie sich gewaltig. Natürlich gibt es gefährliche Menschen. Da ist die Polizei und das Gefängnis richtig. Allerdings sollte auch da das Ziel sein Sühne, Wiedergutmachung und Neuanfang.

Ich hoffe, dass Sie über diese Antwort einmal weinen und Menschen aus der Psychiatrie beistehen ehrbar ins Leben zu kommen.

0
Wohlergehen 10.09.2014, 16:11
@Wohlergehen

Noch kurz dazu: Druck erzeugt Gegendruck. Wenn Menschen so gedemütigt werden, wie das mindestens teilweise durch die Psychiatrie geschieht, kann sein, dass selbst ein friedliebender Mensch ausrastet.

0

Die Psychiatrie hat über den Nationalsozialismus abgrundtiefes Leid hervor gebracht bis heute.

Dann geben selbst die "Fachleute" zu, dass sich die Lebenserwartung durch die Psychiatrie drastisch verkürzt. Kritiker haben längst darauf hingewiesen.

Menschen werden stigmatisiert.

Die Medikamente sind absolut gefährlich.

Die Diagnosen kommen per Abstimmung ins DSM, das ist das Buch der Psychiater

Der Psychiater der ADHS erfunden hat, hat auf dem Sterbebett zugegeben, dass das nie gestimmt hat und man nach den sozialen Verhältnissen schauen muss. (so oder ähnlich).

Ich habe soviel Leid von Menschen, die psychiatrisch "behandelt" wurden kennen gelernt, dass ich es manchmal fast nicht ertragen kann.

Die Pharmakonzerne verdienen durch die Psychopharmaka Unsummen und haben kein Interesse, mindesten Menschen die Unrecht tun, dass das System aufhört. Auch die Psychiatrie selber und die Psychosozialen Netzwerke, was immer verdienen an Menschen, die oft zerstört werden.

wikipedia.de oder wikipedia.com mal versucht?

JojoKoko1234 06.09.2014, 20:59

bei wikipedia stehen keine fakten über die psychiatrie

0

..........welche Fakten meinst du? und vor allem welches Google benutzt du ?

schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychiatrie

JojoKoko1234 06.09.2014, 21:00

auf wikipedia stehen keine fakten und ich benutze wahrscheinlich dieses google was du auch benutzt

0
sonnymurmel 06.09.2014, 21:09
@JojoKoko1234

Ok ;-) die Frage mit dem Google war nicht ganz ernst gemeint......

Welche Fakten brauchst du denn?

0

Was möchtest Du wissen?