Die Pille- alles was ich darüber wissen muss?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Versagen einer Verhütungsmethode wird mit dem Pearl-Index beziffert. Der Index gibt an, wie viel Prozent der Frauen, die genau ein Jahr mit diesem Mittel verhütet haben, schwanger werden.

Pearl-Index

Sterilisation der Frau 0,1 / Kupferkette 0,1 - 0,9 / Pille 0,1 - 0,9 / Neue Minipille mit Desogestrel 0,14 - 0,4 / Hormonspirale 0,16 / Sterilisation des Mannes 0,25 /
Dreimonatsspritze 0,3 - 1,4 / Vaginalring 0,4 - 0,65 / Minipille mit Levonorgestrel 0,5 - 3 / Verhütungspflaster 0,72 - 0,9 / Basaltemperaturmethode 0,8 - 3 / Spirale 0,9 - 3 / Pessar (Diaphragma) 1 - 20 / Verhütungscomputer: Temperaturmessung 2 / Kondom 2 - 12 / Chemische Verhütungsmittel 3 - 21 / Coitus Interruptus 4 - 18 / Zervixschleim-Methode (Billings-Ovulationsmethode) 5 / Verhütungscomputer: Hormonmessung 5 - 6 / Kondom für die Frau 5 - 25 / Portiokappe 6 / Vaginalfilm 6 / Kalendermethode 9 / Verhütungsschwamm 17 - 25 / Notfallverhütung - Pille danach Levonorgestrel: 84% der Schwangerschaften können verhindert werden (bei Einnahme innerhalb von 72 Stunden) / Keine Verhütung 85

Quelle: netdoktor.at/health_center/verhuetung/sicherheit.shtml

Wenn man die Pille immer ordnungsgemäß nimmt, nicht erbricht, keinen Durchfall hat und keine Medikamente nimmt die die Wirkung der Pille beeinträchtigen dann ist man auch in der Pillenpause zu 99,99% geschützt.

Damit man die Pille nicht vergisst kann man die Erinnerung ins Handy speichern. Man kann auch die Packung neben die Kaffeemaschine, neben die Kaffeetassen oder neben die Zahnbürste legen.

Danke für den Stern

0

Die Nebenwirkungen sind von Pille zu Pille und von Frau zu Frau verschieden. Häufig sind z.B. Auswirkungen auf das Hautbild und das Gewicht...zum Positiven wie zum Negativen möglich. Auskunft gibt die Packungsbeilage, der Arzt oder der Apotheker.

Täglich einzunehmen, am besten immer zur selben Zeit (auch wenn die meisten Pillen da nicht mehr so "streng" sind). Hat man Schwierigkeiten mit einem festen Rythmus oder neigt man zum vergessen sollte man andere Verhütungsmethoden bevorzugen (Kondom, Hormonstäbchen ect.).

Bei korrekter Einnahme sehr zuverlässig. Trotzdem gibt es keinen 100%igen Schutz (auch bei 99% ist eben wenn es ganz dumm läuft eine Schwangerschaft möglich). In der Regel kommt es aber fast nur durch Anwendungsfehler zum Versagen. Auskunft über die Sicherheit gibt der sog. Pearl Index.

Kondome sind laut Index etwas weniger "sicher" jedoch schützen diese auch vor Krankheiten - was die Pille nicht tut, und sollten daher bei jeglicher Unsicherheit in diesem Punkt benutzt werden (auch zusätzlich zur Pille).

Lass dich von deinem Frauenarzt eingehend beraten, dann findest du auch die Verhütungsmethode und das Präparat das am besten zu dir passt.

Die Gebrauchsanweisung findest du in der Packung. Das zu schreiben würde den Rahmen der 500 Worte sprengen.

okay trotzdem danke :)

0

Was möchtest Du wissen?