Die Pharisäer legten oft den anderen in der Synagoge die Bibel aus, warum aber wurden die Pharisäer vom Herrn Jesus verflucht?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Wirklichkeit besteht der Hauptgrund darin,dass sie in ihrem Wesen Heuchler waren,die sich Gott widersetzten.Die Pharisäer kümmerten sich nur darum,die religiösen Zeremonien auszuführenund den Regeln zu folgen.Sie legten nur die Regeln und die Lehren in der Bibel aus

und teilten den Willen Gottes niemals irgendjemandem mit,noch konzentrierten sie sich darauf, Gottes Worte auszuübenoder Gottes Gebot zu befolgen.Tatsächlich ignorierten sie die Gebote Gottes.Alles was sie taten stand im vollkommenen Widerspruchzum Willen und den Forderungen Gottes.Das ist das Wesen der Heuchelei der Pharisäer.Das ist der Hauptgrund,weshalb der Herr Jesus sie hasste und verfluchte.

Der Herr Jesus sagte aber, als er sie enthüllte:„Warum übertretet denn ihr Gottes Gebot um eurer Aufsätze willen?Gott hat geboten: ‚Du sollst Vater und Mutter ehren;wer Vater und Mutter flucht, der soll des Todes sterben.‘Ihr aber lehret: Wer zum Vater oder Mutter spricht:‚Es ist Gott gegeben, was dir sollte von mir zu Nutz kommen‘, der tut wohl.Damit geschieht es, daß niemand hinfort seinen Vater oder seine Mutter ehrt,

und also habt ihr Gottes Gebot aufgehoben um eurer Aufsätze willen.

Ihr Heuchler, wohl fein hat Jesaja von euch geweissagt und gesprochen: ‚Dies Volk naht sich zu mir mit seinem Munde und ehrt mich mit seinen Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir;aber vergeblich dienen sie mir,dieweil sie lehren solche Lehren, die nichts denn Menschengebote sind.‘“(Matthäus 15:3-9)

"Nachdem der Herr Jesus die Pharisäer nun enthüllt hatte, können wir klar erkennen,"dass die Pharisäer, obwohl sie häufig die Bibel anderen in der Synagoge auslegten,niemals Gott verehrten oder erhöhten.Sie folgten den Geboten Gottes nichtund ersetzten die Gebote Gottes sogar mit den Traditionen der Menschen.Sie vergaßen die Gebote Gottes.Sie widersetzten sich Gott öffentlich.

Ist das kein unbestreitbarer Beweis dessen,wie die Pharisäer Gott dienten und sich Ihm gleichzeitig widersetzten?Wie hätten sie es vermeiden können, Gottes Flüche und Hass auf sich zu laden?Gottes Gebote machten deutlich,„Du sollst nicht töten.“„Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.“Jedoch ignorierten die Pharisäer die Gebote Gottes.

Sie legten öffentlich falsches Zeugnis ab und verurteilten und töteten die Propheten und die gerechten Menschen,die von Gott gesandt waren.Sie widersetzten sich Gott unmittelbar.Aus diesem Grund verurteilte und verfluchte der Herr Jesus@die Pharisäer, indem Er sagte:„Ihr Schlangen und Otterngezücht!wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?Darum siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte;und deren werdet ihr etliche töten und kreuzigen,und etliche werdet ihr geißeln in ihren Schulenund werdet sie verfolgen von einer Stadt zu der anderen;auf daß über euch komme all das gerechte Blut, das vergossen ist auf Erden …“(Matthäus 23:33-35)

Die Pharisäer widerstanden Gott auf fanatische Weise,töteten die Propheten und die gerechten Menschen, die Er sandte.Sie versuchten die Arbeit Gottes zu zerstören und die Durchführung Seines Willens zu behindern.Sie erzürnten die Disposition Gottes ernsthaft.Wie hätten sie von Ihm nicht verflucht werden sollen?Alles was die Pharisäer machten, waren Tatsachen, oder?Sind wir nicht imstande das Wesen der Heuchelei der Pharisäer und ihr Verhalten zu erkennen?

Von außen schienen die Pharisäer ehrfürchtig zu sein,aber ihr Wesen war heimtückisch und arglistig.Sie waren besonders geschickt darin,

anderen etwas vorzumachen und sie zu betrügen.Hätte der Herr Jesus alle ihre Übeltaten nicht enthüllt,einschließlich ihres Verrats der Gebote Gottes und ihrer Abkehr davon,wären wir nicht in der Lage, das Wesen der Heuchelei der Pharisäer zu sehen.

Matthäus 23 „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr verzehntet die Minze, Dill und Kümmel, und laßt dahinten das Schwerste im Gesetz, nämlich das Gericht, die Barmherzigkeit und den Glauben! Dies soll man tun und jenes nicht lassen. Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt!“ 27-28, „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr gleich seid wie die übertünchten Gräber, welche auswendig hübsch scheinen, aber inwendig sind sie voller Totengebeine und alles Unflats! Also auch ihr: von außen scheint ihr den Menschen fromm, aber in wendig seid ihr voller Heuchelei und Untugend.“ Die Pharisäer gaben in der Gegenwart anderer vor, sehr ehrfürchtig zu sein. Sie beteten absichtlich in der Synagoge und an den Straßenecken.Während sie fasteten, setzten sie absichtlich einen traurigen Gesichtsausdruck auf. Auf die Quasten ihrer Kleidung schrieben sie Bibel Zitate. Wenn sie Almosen gaben,

stellten sie sicher, dass andere Menschen sie dabei sahen. Sie stellten sicher, ihre Zahlung des Zehnten für Minze, Kreuzkümmel und Anis nicht zu vergessen. Sie folgten sogar vielen der geschichtlichen Regeln, wie zum Beispiel: „Iss nicht, bevor du deine Hände gründlich gewaschen hast.“ usw. Die Pharisäer hüteten exquisit zu viele kleine Einzelheiten.Dennoch befolgten sie nicht Gottes Gesetzesforderungen,

d. h. Gott zu lieben, den Nächsten zu lieben, gerecht, gnädig und treu zu sein.Sie hielten sich überhaupt nicht an die Gebote Gottes.

Sie redeten nur über biblisches Wissen und theologische Theorie.Sie führten nur religiöse Zeremonien durch und gehorchten den Regeln.

Das ist der Höhepunkt ihrer Heuchelei und die Weise, wie sie andere täuschten.Ihr Verhalten zeigt uns klar und deutlich,dass alles was die Pharisäer taten,Teil ihres Versuches war, andere zu täuschen und einzuschränken. Sie strebten nur danach sich selbst zu etablieren, damit sie verehrt würden. Es ging ihnen nur darum, ihre eigenen Positionen und Essensmarken zu verwalten und zu festigen. Sie gingen einen falschen Weg der Heuchelei und des Widerstandes gegen Gott.Das ist der Grund,warum ihr Widerstand gegen Gott Gott dazu brachte, sie zu verfluchen.

Die Pharisäer wussten sehr wohl,dass die Worte des Herrn Jesus Autorität und Kraft besaßen.Nicht nur, dass sie nicht nach dem Wesen und der Quelle der Worte und der Arbeit des Herrn Jesus strebten,sondern sie griffen den Herrn Jesus bösartig an und diffamierten Ihn,

sie sagten, der Herr Jesus würde die Dämonen mithilfe des Dämonenfürsten austreiben.Die Arbeit des Herrn Jesus, die mit der Autorität und der Kraft Gottes erfüllt war, bezeichneten sie als Wahnsinn.Sie begingen die Sünde der Lästerung gegen den Heiligen Geist und beleidigten die Disposition Gottes ernsthaft. Nicht nur, dass die Pharisäer dem Herrn Jesus selbst lästerten und Ihn verurteilten, sondern sie stachelten die Gläubigen auf und blendeten sie, damit sie dem Herrn Jesus widerstanden und ihn verurteilten. Sie bewirkten,  dass die Gläubigen die Erlösung des Herrn verlorenund machten sie zu ihren Beerdigungsobjekten und Opfern Daher, als der Herr Jesus sie verurteilte und verfluchte, sagte Er: „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen!Ihr kommt nicht hinein,und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen“ (Matthäus 23:13).  „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr Land und Wasser um ziehet, daß ihr einen Judengenossen macht;und wenn er's geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle,zwiefältig mehr denn ihr seid!“(Matthäus 23:15)

Deshalb können wir sehen, dassdie Pharisäer Heuchler waren,die sich Gott widersetzten und Ihm lästerten.Antichristen, die Gott als Feinde gegenüber standen.

49

".Das ist der Hauptgrund,weshalb der Herr Jesus sie hasste und verfluchte."

Jesus hat weder gehasst, noch verflucht; er hat klargestellt!

0

Jesus tat die messianischen Wunder und belegte seinen Zuhörern, dass er der von den Propheten des Alten Testaments verheißene Messias ist.

Die Pharisäer hätten ihn als Messias anerkennen müssen, lehnten Jesu Anspruch aber ab (aus Neid oder anderen selbstsüchtigen und falschen Motiven).

Interessant ist aber, dass bereits im Alten Testament - Jahrhunderte vor Jesu Geburt und Kreuzigung - prophezeit wurde, dass der kommende Messias (Jesus Christus) abgelehnt, leiden und sterben wird:

"Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden" (Jesaja 53,5).

Irgendwann wird Israel aber erkennen, wer Jesus wirklich ist. Das wird ein wunderbares Ereignis sein:

"Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen" (Sacharja 12,10).

In dem Buch eines Historikers habe ich Folgendes darüber gelesen:

1) Jesus war gar nicht so sehr in Opposition zu den Pharisäern. Die Bibel schildert ja, dass der eine oder andere Pharisäer sogar sein Anhänger war.

Gerade die Pharisäer stellten zu Zeiten Jesus' die unterste Schicht der Geistlichen und waren eher naiv-fromm und vorbildlich gesetzestreu.

Die wirklichen Gegner Jesu waren die geistlichen Führer des Tempels, angefangen vom Hohen Priester bis zu den Berufspriestern. Denn diese beuteten das Volk durch Abgaben aus und machten viele Bauern besitz- und heimatlos. Das war zu Zeiten Jesus' dem Volk vor Augen, und deshalb wollten die Leute Jesus als Befreier, nicht nur von den Römern, sondern auch von den Tempelpriestern.

Konsequent haben dann auch die Tempelpriester dafür gesorgt, dass Jesus hingerichtet wurde, nicht die Pharisäer.

2) Zu der Zeit, als das Neue Testament verfasst wurde, war der Tempel zerstört und die Kaste der Tempelpriester praktisch ausgerottet. Nur Pharisäer gab es noch, weil diese zu unwichtig gewesen waren.

Wenn also die Autoren des Neuen Testamentes die Gegnerschaft Jesu' mit Priestern beschreiben wollten, konnten sie nicht die Tempelpriester nehmen, weil es diese nicht mehr gab. Statt dessen mussten dafür die Pharisäer herhalten, was geschichtlich gesehen ungerecht war.

Mit diesen Überlegungen löst sich der Widerspruch auf, warum Jesus in so unversöhnlichen Worten die einfachen braven Pharisäer über alle Maßen verurteilt haben soll.

Ist Adam und Eva Schuld das wir nicht im Paradies leben?

Gemäss der Bibel ist Adam und Eva Schuld weshalb wir nicht im Paradies sind. Hätten die Urväter gehorcht, dann hätte das schöne Leben weitergehen können. Als dieses Ereignis dann eingetreten ist, hat er den Acker verflucht, dass der Mensch hart arbeiten muss. Zu Eva sagte er das sie Schmerzen haben wir. Was ja beim Blutfluss und auch beim Kindergebären der Fall ist.
Und mit dem austreten aus dem Paradies wurde der Mensch auch älter und musste eines Tages sterben, wegen der Sünde. Die Bibel sagt, wäre Jesus nicht gekommen, so hätten die Menschen keine Schuld, jetzt wo Jesus gekommen ist, aber haben die Menschen Schuld, welche nicht Busse tun, umkehren und Jesus nachfolgen, damit sie nach dem Tod bei Christus sein können.

Da Gott Sünde hasst, ist er nicht mehr in der Gegenwart von Adam und Eva gewesen, als sie gesündigt hatten. Eine Chance hatte Israel bekommen, aber auch die waren ungehorsam. Und sie wollten Gott am Ende gar nicht sondern ein König so bekamen sie Saul. Als der Götzendienst weiterging, verabschiedete sich Gott dann ganz von ihnen. Gottes Stimme war nicht mehr zu hören.

Jesus ist dann gekommen um die Sünden der Menschen zu vergeben.

...zur Frage

Wieso Feiern wir Weinachten und Ostern?

Ich bin 13 und ein sehr Gläubiger Christ.

ich hab Jahre lang Weinachten und Ostern gefeiert. Es wird ja immer gesagt das man nicht weiß was Jesus geboren wurde und man ja eigentlich nur seine Geburt feiert.

Aber in der Bibel wird nirgendwo befohlen, dass man Weinachten oder Jesus Geburtstag feiern soll. Weinachten wir doch immer als Christliches fest bezeichnet, aber jesus hat nie gesagt das wir Weinachten Bzw seine Geburt feiern sollen, sonder eher seinen Tod und da frag ich mich wieder, was genau der Ostser Hase damit zu tun hat. Kann mich nirgends erinnern wo ein Hase oder eier in der Bibel erwähnt wird. Ist Weinachten eher so eine Tradition was von Menschen erschaffen wurde und ist somit eingendlich nicht Christlich?

Bin jetzt echt verwirrt und hab grad zweifeln :S

und Achja!

Es gab doch immer wider Menschen die Behauptet haben Jesus in einer Vison gesehen zu haben, stand in der Bibel nicht das wenn ihr all diese Dinge sieht, es nicht von Jesus kommt sonder vom Teufel? Und genau diese überzeugten Menschen wurden Katholiken/Evangelisten

Mein Glaube ist grad echt schwach...

...zur Frage

Wo steht in der Bibel, dass wir Maria anbeten sollen?

Die Bibel lehrt uns Gott anzubeten und unsere Gebete durch seinen Sohn Christus Jesus ihm vorzutragen. Er ist der Mittler zwischen den Menschen und Gott.

In Matthäus 12: 48 sagte Jesus: Wer ist meine Mutter?

An keiner Stelle der Bibel steht, dass wir Maria anbeten sollen, wo ist die grundlage zu finden?

...zur Frage

Warum werden Menschen die an Gott, Jesus, die Bibel und an Wunder glauben so verurteilt und beleidigt?

Ich kann nicht verstehen, warum man es einfach akzeptiert.

...zur Frage

Frage zu der Dreieinigkeit?

Also, die Dreieinigkeit sagt ja, dass Gott, Jesus und der heilige Geist eins sind. In der Bibel steht, dass kein Mensch Gott jemals gesehen hat, doch auch steht in der Bibel, dass Jesus auf der Welt war und viele Menschen ihn gesehen haben. Wie kann das sein, wenn Gott und Jesus doch angeblich eins sind? Wie kann es sein, das sehr viele Menschen trotz dem Beispiel (es gibt noch mehr) an die Dreieinigkeit glauben? Also für mich ergibt das keinen Sinn. Freue mich auf Antworten :) LG Kimboblabla

...zur Frage

Abkehr der Galater vom reinen Evangelium?

Galater 1:8

Ich wundere mich, dass ihr euch so schnell von dem, der euch durch die Gnade Christi berufen hat, abwendet zu einem anderen Evangelium, 7 wo es doch kein anderes gibt; einige verwirren euch nur und wollen das Evangelium des Christus umkehren.

 8 Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: Er sei verflucht

9 Wie wir früher gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wenn jemand euch etwas als Evangelium verkündigt entgegen dem, was ihr empfangen habt: Er sei verflucht

10 Denn rede ich jetzt Menschen zuliebe oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Knecht nicht.

Wenn Jesus dass sprach, (und wenn euch was anderes als das Evangelium verkündet wird, der sei verflucht.

wie kommt es dann dass nach 600 Jahren eine neue Religion kommt der heilige Islam und über Jesus/Isa (as) spricht? Wenn Jesus gesagt haben soll dass das Evangelium dass ist was dem Menschen zugute kommt und der jenige der was anderes predigt sei verflucht.

Ich verstehe dass nicht so ganz bitte helft mir auf die sprünge möge Allah/Gott mir verzeihen wenn ich durch diese frage etwas falsches gesagt habe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?