Die Novemberrevolution von 1918 – eine gelungene Revolution (Ich soll ein Urteil zur Leitfrage formulieren)?

3 Antworten

Dann zähle die ursprünglichen Ziele der Revolution  auf, stelle dagegen was tatsächlich erreicht wurde und formuliere aus der Abwägung beider Fakten ein persönliches Fazit.

Das ist eine Frage der Kriterien - was heisst gelungen? Der Kaiser musste ins Exil, Deutschland wurde Republik. 

Es wird also bei der Frage gehen, sinnvolle Kriterien zu bilden. Dann anhand der Kriterien einzelne Punkte aufführen.

Hier mal fürs erste eine DIskussion zu einem Gedicht von Tucholsky, das eine klare Gegenposition bildet mit einzelnen Erläuterungen:

http://geschichte-forum.forums.ag/t781-gedichtinterpretation-kurt-tucholsky-1928-zehn-jahre-deutsche-revolution?

Eher nicht: nachher ging es der Bevölkerung noch schlechter als vorher... oder? aber das ist bei den meisten Revolutionen so: die Unruhe ist schlecht für die Wirtschaft und das Land baut ab...

Du könntest zahlen wie Kindersterblichkeit, Müttersterblichkeit, Infektionskrankheiten, Hunger, BIP pro Kopf vorher und nachher als Referenz nehmen...


Was möchtest Du wissen?