Die Meinung von älteren ohne Wiederspruch akzeptieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man sollte schon darauf hören, was Erwachsene sagen, denn die haben in gewissen Dingen bestimmt mehr Erfahrung. Ob man die Meinung der Erwachsenen übernimmt und akzeptiert, bleibt jeden selbst überlassen.

Aber zumindest sollte man manchmal einen Rat annehmen, ist nicht alles schlecht, was die Erwachsenen sagen.

Nein.

Ich hatte damals auch mit meinem Papa eine Meinungs ( wissen)vershciedenheit.

Papa sagte mir das unser Nachbarot zur Nachbarstadtgehört. cih war mir sicher das er zu unserer Stadt gehört. Wir haben dann nachgeschaut , naja früher gehörte er zur Nachbarstadt , jetzt zu uns,also hatten wir beide etwas Wissen dazu bekommen.

Meine Tochter kritisiert meine Meinung / Aussage auch shcon mal und oft hatsie dann sogar Begründungen und recht, bzw eine bessere Idee.

Ich denke wichtig ist, das man sich respektvoll und konstruktiv äußert.

"Schon Tucholsky wusste: "Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein."

Ein anderer Ausspruch von ihm lautete sinngemäß: "Wenn man etwas jahrelang so gemacht hat, wie man es immer noch macht, muss es nicht automatisch richtig sein."

Nein, müssen sie nicht. Warum auch? Jeder darf zu allem eine eigene Meinung, eine andere Vorstellung haben. Das hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun, sondern ist eben so.

Allerdings sollte man dem anderen dann auch seine Meinung(srfeiheit) lassen

Nein.

Aber der Ton macht die Musik. Heißt, man sollte immer sachlich bleiben. 

Man muss garnix, außer sterben.

Du kannste jede meinung anzweiflen, wenn du anderer bist oder belege gegen diese meinung hast. Wir in Deutschland sind (zum teil) so zivilisiert das wir meinungsfreiheit haben. Jedoch muss sich das im rahmen halten.

Was möchtest Du wissen?