Was kann ich tun wenn ich Angst davor habe in die Schule zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

wer hat die Diagnose Depression gestellt?

ZU deiner eigentlichen Frage: deine Mitmenschen liegen vollkommen richtig. Jeden Tag mehr, den du Zuhause verbringst verschlimmern dein Problem. Also die Angst wird nicht kleiner, sondern immer größer. Fang an langsam wieder in die Schule zu gehen, morgen eine Stunde, übermorgen 2 Stunden und am Montag bleibst du auch über die Pause da, am Dienstag bleibst du 3 Stunden usw.

Was ich mich jetzt noch frage ist, in was für Kliniken du warst. Normalerweise hat man auch in der Psychiatrie Schule und das sogar richtig gut, weil die Lehrer dort sehr gut auf einen Menschen eingehen können. Daher müsstest du kein Jahr wiederholen, wenn du noch mal in die Psychiatrie gehst.

zu guter Letzte solltest du wirklich anfangen in die Schule zu gehen, weil es andernfalls passieren kann, dass du dein Abi nicht bekommst, selbst, wenn du alle Prüfungen mit einer 1 bestehst, weil die Lehrer der mündlichen Fächer dich nicht benoten können und dir bei einer zu hohen Anzahl an Fehlstunden 0 Punkte geben MÜSSEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 15:06

Das war mein Psychater. 

Ja das mit dem wiederholen ist kompliziert und da möchte ich leider nicht drauf eingehen. 

Ich werde es probieren, vielen Dank. :)

0
einfachichseinn 24.02.2016, 15:12

Ich würde auch nicht auf die Dinge eingehen. Die keinen Sinn machen. Es gibt zum einen gewisse Rechte, die du in so einem Fall hast, außerdem gibt es auch Klinikschulen..

0

Erst einmal solltest du an deiner Einstellung arbeiten: du bist nicht unheilbar! Vertraue dir!

Meine Freundin hatte auch schulangst. Die ist für einige Wochen oder Monate in eine Klinik gegangen. Das hat ihr gut geholfen, aber ich glaube es gibt verschiedenes Arten von schulangst. Du kannst dich darüber ja etwas informieren, Falls es interessant für dich klingt. Bei ihr hat das geholfen.

Viel Erfolg dir.
Denke daran: du kannst alles, wenn du nur daran glaubst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist das du dir selber einredest das es nicht geht, das liest man ganz oft in deinem Text.

Das Problem was du und die meisten Menschen haben ist das sie sich selber in ihrem Kopf in ein Gefängnis stecken. Sie versuchen verzweifelt raus zu kommen weil sie sich selber einreden das es nicht geht dort raus zu kommen.

Du musst deine Angst überwinden. Stell dich ihr.

Sag dir selber so lange "ich schaffe das" bis du es selber glaubst.
Du wirst immer wieder Gedanken haben die dir sagen das es nicht stimmt und nicht funktioniert. Genau das sind deine Gitterstäbe. Die kannst du aber weg wischen die sind nicht so fest und stabil wie du denkst.

Ich glaube an dich.
DU SCHAFFST DAS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 08:06

Kennst du vielleicht irgendwelche Methoden um das hinzubekommen ? Und danke. :) 

0
maja11111 24.02.2016, 08:11
@CauseImBored

aufstehen, waschen, zähne putzen, mappe packen, frühstücken, los gehen. das fängt mit einem tgl. plan an du troll.

1

komischer zufall, aber das kommt mir alles sehr bekannt vor, versuche mit deinen eltern und lehrern ab zu sprechen, dass du langsam anfängst, also vlt erstmal 2 stunden am tag gehst und dann immer länger, bis wieder ein ganzer schultag drauß wird. Am besten ist es wenn du dich mit deinen eltern an einen Psychologen wendest, nicht unbedingt weil du einen an der klatche hast, aber weil der dir sicher besser helfen kann das alles mit den Lehrern ab zu klären und deine eltern verständiss für dich zeigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es alleine nicht schaffst, dann frag deine Eltern ob sie dich bis zur Schule fahren und ein Lehrer holt dich dann zB an der Bushaltestelle ab damit du nicht auf die Idee kommst wo anders hinzulaufen.
Oder frag einen Freund ob ihr zusammen zur Schule laufen/fahren könnt. Zu zweit bist du abgelenkt und hast jemanden dabei den du nett findest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dich deinen Ängsten so kannst du sie wegbekommen doch wenn du das nicht tust wird es immer schlimmer

Geh zu einem Psychologen lass dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 08:09

Ich bin schon bei einen. 

0
Maprinzessin 24.02.2016, 08:38
@CauseImBored

Dann kann es nur besser werden

Hab positive Gedanken, nicht das wird e nix, das kann ich nicht...

zieht dich nur mehr runter

2

Stell dich den Problemen, in deiner Freizeit geh ggf. zu einem Psychotherapeuten. Auch Atemtherapie kann hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Lehrer und Eltern haben aber völlig recht! Probleme kann man nur lösen, indem man sich ihnen stellt, durch weglaufen und vermeiden werden sie nicht gelöst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 07:52

Das weiß ich und das gilt natürlich auch für viele Probleme, das Ding ist einfach nur, dass ja genau dieses Vermeiden mein Problem ist. Könnte ich aufhören es zu vermeiden, wäre es auch kein Problrm mehr und ich müsste mich damit nicht seit 3 Jahren rumschlagen. 

0
CauseImBored 24.02.2016, 07:59
@FelixFoxx

Überraschung : Das hätte ich, wenn ich es könnte, schon vor 3 Jahren gemacht. 

0
maja11111 24.02.2016, 08:07
@CauseImBored

hättest du gekonnt, nur bock nicht gehabt. du hast also drei jahre gepennt. alle achtung, wovon lebst du denn die nächsten jahre? wie kaufst du dein essen? wie finanzierst du dich bei deinen eltern?

1
maja11111 24.02.2016, 11:22
@CauseImBored

lösung ist simpel: troll hier nicht rum und deine eltern sei geraten dich rauszuwerfen.

0

jemand der depressionen hat, der hat noch ganz andere probleme als du sie hast. der stellt keine erdachten ausrede-selbstdiagnosen, sondern ist in therapeutischer behandlung. du hast die pflicht zur schule zu gehen. wenn deine eltern dir also eine ganz klare anweisung geben, dann hast du die zu befolgen.

deine alternative wäre: pc weg, handy weg, früh um 8 vor die tür stellen beim arbeitsamt und arbeit suchen. wenn du also geld verdienst, deinen anteil an miete, strom, lebensmittel zahlst, dann darfst du dich wieder rein begeben, ansonsten such dir einen platz im obdachlosenasyl. so sieht gerade deine zukunft aus.

zweite alternative wäre zwangseinweisung in eine psychiatrie. kosten trägst dann du? du hast einfach keinen bock.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 07:57

Was hat derjenige denn noch für Probleme ? 

Die Psychatrie ist die 2 Lösung, allerdings war ich schon 2 mal in stationärer Behandlung und das Problem mit der Schule bleibt. 

0
maja11111 24.02.2016, 08:03
@CauseImBored

hm wenn du depressionen hättest, dann wüßtest du das es mit angst nichts zu tun hat. du hast einfach keinen bock dich aufzumachen. du bist ja auch in der lage dumme fragen zu stellen. deine eltern sollten dir einfach mal konsequenzen zeigen und dich zwingen was zu tun. oder du zahlst mit deinem selbst verdienten einkommen für deine kosten. keine leistung, kein essen, kein obdach, kein internet.

du hast pflichten zu erfüllen. muss erst die polizei kommen und dich zwingen?

0
CauseImBored 24.02.2016, 08:08
@maja11111

Schon klar, aber wie soll ich eine Pflicht erfüllen, wenn es mein Problem ist sie zu erfüllen. 

Scheint so, vielleicht würde das ja helfen. 

0
maja11111 24.02.2016, 11:20
@CauseImBored

dein problem ist das deine eltern zu dämlich sind dir in den hintern zu treten und dich einfach rauszuwerfen. oder was dein eigentliches problem ist: du trollst hier einfach nur sinnfrei rum.

0
einfachichseinn 24.02.2016, 14:37

Maja wie kommst du drauf, dass er trollt? und vor allem solltest du dir ganz dringend mehr Empathie anschaffen. Ein Mensch, der Depressionen hat ist krank, da hilft es nicht viel, wenn die Eltern essen und Obdach streichen. stell dir vor du liegst mit Lebensmittelvergiftung im Bett, da würdest du auch nicht zur Schule gehen

1

Schrittweise einen Konfrontationsplan zu verfolgen kann dir denke ich am besten helfen. Versuch in die Schule zu gehen. So lange du durchälst bleibst du da. Sollte es dir schlechter gehen lass dich dann abholen und fahre am besten direkt zu deinem Psychater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum magst/Kannst du denn nicht zur Schule gehen? Gibt es da Schüler die die Mobben oder Lehrer, mit den du nicht klar kommst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 07:55

Nein, ich glaube da spielen viele Aspekte eine Rolle. Ich habe eine sozial Phobie, außerdem noch Depressionen und ich habe keine Motivation dahin zu gehen. Ich brauche die sozialen Kontakte nicht und obwohl ich dieses Jahr nur an den Prüfungstagen da war, habe ich einen 1er Schnitt. Sprich, ich brauche auch den Unterricht nicht. 

0
SnowWhite15 24.02.2016, 08:01
@CauseImBored

Okay, dass machts natürlich nicht einfacher. Ich schätze mal, bei einem Psychologen warst du deswegen schon, wenn du das Problem bereits seit 3 Jahren hast? 

Vielleicht versuchst du Schule mal aus einer anderen Sicht zu sehen. Nicht als Ort, wo dich so viele Ängste erwarten, sondern als Chance, sich den Ängsten zu stellen (ja, ich kann mir vorstellen, dass das nicht einfach ist). Man steht schließlich in seinem Leben immer wieder vor schwierigen Situationen, den man sich stellen muss. :) Und seien wir mal ehrlich nur zu Hause rumsitzen ist doch auf Dauer auch langweilig, da geh ich lieber in die Schule und mach mich über die Lehrer lustig, kritzel in meinem Unterlagen rum oder versuche wirklich noch was zu lernen, ich wette alles, was dir ein Lehrer erzählt kannst du nicht wissen.

1
HellasPlanitia 24.02.2016, 08:02
@CauseImBored

Sind die Phobie und die Depression von einem Arzt diagnostiziert, oder hast du das "selbst erkannt"? Wenn vom Fachmann festgestellt: Bist du in Therapie, nimmst du Medikamente? Wenn nein, wieso nicht?

1
maja11111 24.02.2016, 08:08
@HellasPlanitia

er hat sich selbst diagnostiziert. weil er so unglaublich schlau ist. er hat eltern die einfach keine konsequenz zeigen u. dort liegt des pudels kern :)

0
SnowWhite15 24.02.2016, 08:11
@maja11111

Ich schätz mal genau aus dem Grund, weil alle Ihn als faul und seine Eltern als unkonsequent abstempeln, existiert das Problem überhaupt noch! Wenn alle einen gleich in eine Schublade stecken, würde es mir auch schwer fallen, über meine Probleme zu reden und sie zu lösen!

1
CauseImBored 24.02.2016, 08:11
@HellasPlanitia

Phobie und Depressionen sind vom Arzt diagnostiziert, bin schon 2 mal in einer Psychatrie gewesen und momentan in ambulanter Behandlung. Medikamente nehme ich nicht mehr, weil ich dadurch eher schlechter drauf war, weil man immer an die Depression erinnert wird. 

0
CauseImBored 24.02.2016, 08:15
@maja11111

Besser solche Eltern zu haben, als Eltern die einen zu so etwas erziehen wie du. Wie erwachsene Menschen so viele Behauptungen aufstellen zu können ohne die Person zu kennen ist mir manchmal wirklich ein Rätsel. Aber ich denke mal irg.wo muss man seine Frust rauslassen, wieso also nicht an psychisch kranken Jugendlichen. @maja

1
HellasPlanitia 24.02.2016, 08:21
@CauseImBored

Und was sagt dein Therapeut zu diesem Problem? Was schlägt er vor? Er ist dafür da, dir bei genau sowas zu helfen. Erarbeite mit ihm eine Lösung.

2

Du hast eine Schulpflicht. Wenn du nicht krank bist musst du hin. Ob du krank bist hat ein Arzt zu entscheiden. Nicht du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CauseImBored 24.02.2016, 07:58

Ich kann mich auch vom Psychater krank schreiben lassen, allerdings bringt das nichts mehr. 

0
maja11111 24.02.2016, 08:06
@HellasPlanitia

weil er nicht krank ist, darum und sich die krankheiten einfach nur ausdenkt, um nicht zur schule zu gehen. hier wird sich das jugendamt irgendwann einschalten sollte es noch unter 18 sein oder die eltern erwachen irgendwann und schmeißen es raus, so es ü18 ist. wer will sich mit so einem taugenichts jahrelang um die ohren hauen.

1
FooBar1 24.02.2016, 07:59

Doch. Er erzählt die wohl eher das du nicht krank bist sondern einfach nur faul. Glaubst du echt früher war die Schulzeit irgendwie angenehmer. Man hat sie trotzdem durchgezogen. Ein Verhalten wie deins hätte mein Vater seinen Gürtel genommen und dann wäre man zur Schule gegangen.

2
CauseImBored 24.02.2016, 08:04
@FooBar1

Das tut mir leid FooBar, aber glücklicherweise habe ich zivilisierte Eltern und wir leben in einer Zeit wo die Menschen gezwungen sind sozial zu handeln. Und um ehrlich zu sein kann ich dir dafür nur Mitleid geben, mir helfen tut es aber nicht. 

Zu dir Helass, ich möchte das nicht so genau ausführen, aber es gibt noch eine 3 Partei, außer Schule & Eltern, die das nicht mehr akzeptiert.  Diese Partei fordert, dass ich es schaffe oder nicht.

0
maja11111 24.02.2016, 08:10
@CauseImBored

richtig und diese partei ist das schulamt in koppelung mit dem jugendamt und wenn du nicht gehst, dabei u18 bist, dann werden sie dich zwingen zu gehen. dabei wird tgl. ein polizist kommen und dich zur schule zwingen. wenn du dann noch immer dämlich spielst, wirst du in ein heim verbracht von wo aus das jugendamt dich zu deinem glück zwingt. denen ist dann völlig egal welche selbstdiagnosen du dir gerne zuschustern würdest.

0
FooBar1 24.02.2016, 08:08

Der Punkt ist, dass er recht hatte. Wäre ich nicht weiter gegangen und mich nicht angestrengt wäre ich heute nicht da im Leben wo ich bin. Klar kapierst du das nicht. Deswegen gibt es ja eine Schulpflicht.

0
FooBar1 24.02.2016, 08:13

Müsste man sich mal im Beruf vorstellen... Chef ich komm nicht mehr weil ich Angst vorm arbeiten hab.

1
SnowWhite15 24.02.2016, 08:20
@FooBar1

Klar geht das nicht und das weiß der FS auch! Er fragt ja hier auch wie er genau das Problem lösen soll und nicht eure Meinung wie ihr das findet das er zwangsweise "blau macht" :) 

0
FooBar1 24.02.2016, 08:21

Ich seh das eher so dass er Mitleid und Bestätigung sucht

1

Weißt Du überhaupt was Depressionen sind? Du hast keine Lust auf Schule da werden mal Depressionen vorgeschoben und meinst mit Faulheit kommst Du weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?