Die letzten Worte Crowley´s

2 Antworten

Vielleicht sah er in den letzten Augenblicken seines Leben etwas Höheres und eine Kraft der Liebe?

Vielleicht merkte er das Liebe kein Humbug ist?

Aleister Crowley kannte keine richtige Liebe-weder durch Frauen nc durch Männer-nur sexuelle Handlungen.

Seiner Ansicht nach war Liebe was für "Weicheier"( sinngemäß)

Schwer zu sagen

Soviel ich weiss, sagte er: "ich bin verwirrt", ist wohl eine Übersetzungsfrage.

Wahrscheinlich hat er gemerkt, dass seine Lebensweise falsch war.

wie kommst du drauf, dass seine Lebensweise falsch gewesen sein könnte?

0

Schneller Tod durch Unfall - Was geschieht in dem Moment?

Hallo, ich weiß das ich auf meine Frage keine genaue Antwort finden kann. Aber vielleicht kann mir doch jemand weiterhelfen. Mein Freund hatte vor 1 Monaten einen Unfall und verstarb noch an der Unfallstelle. Ich stelle mir immer wieder die selbe Frage, was hat er in dem Moment erlebt, gefühlt usw. Spürt man das vorher das etwas passieren wird? Er hatte schwere innere Verletzungen und ist tot auf der Straße liegen geblieben. Also muss es extrem schnell gegangen sein. Realisiert man in dieser vielleicht nicht mal Sekunde dass man stirbt? Wenn ja, wie läuft das ab? Ich ging zu ihn und stand an sein Totenbett und er hatte ein lächeln im Gesicht. In der letzten Sekunde in seinem Leben ging es ihm gut. Lag diese Lächeln daran, weil es so eine art "Erlösung" war oder einfach daran, weil er mit seinem Motorrad unterwegs war und er das fahren über alles liebte? Wenn es so schnell geht, kommt man da selbst überhaupt mit was gerade passiert? Ich weiß, es ist unmöglich mir die Fragen zu beantworten aber vielleicht kann mir ja doch jemand ein wenig weiter helfen.

...zur Frage

Blasenverhalt nach der Geburt

Am 24.05 diesen Jahres habe ich eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Doch damit ging leider die "Katastrophe" los. Ich fasse mich kurz, bin nach 3 Tagen vom Krankehaus nach Hause, hatte noch einen riesigen Bauch und eigentlich dachten alle es wäre meine Gebärmutter, nun gut, geht bei jedem unterschiendlich lange, keinen grund zur sorge. Ich konnte kaum sitzen, nicht liegen und nicht stehen, es war die Hölle und so sind wir 4 Tage später wieder ins Krankehaus. Ich musste dort bleiben, die Ärzte meinten meinte Gebärmutter wäre keinen millimeter kleiner geworden und wäre voller Blut, bekam über Nacht einen Wehentropf und Antipiotika da ich leichtes Fieber hatte. Nächsten Tag untersuchte mich die Ärztin erneuert, Gebärmutter größer geworden. Ab zum Ultraschall und die nächste Ärztin fand heraus das meine Gebärmutter normal zurückgegangen ist. Es war meine Blase die mit 2.8 Litern gefüllt war. Es wurde abgelassen und ich sollte versuchen auf Toilette zu gehen. Ging nicht, ab dem Tag kann ich nicht mehr selbstständig urin lassen. Renne seither mit einem Katheder rum, 3 mal wurde ein Auslassversuch gemacht, fehlgeschlagen, es kam kein Tropfen. Blase auf dem US unauffällig. Bin gerissen bei der Geburt an der Scheideninnenwand, allerdings weit weg von der Hahnröhre, wurde genäht, allerdings wurde das auch nachgesehen und stünde nicht in verbindung mit dieser Geschichte. Nun meine Frage, hatte das schonmal jemand nach der Geburt??? Vor der Geburt hatte ich keinerlei probleme mit meiner Blase. Kennt dies irgendjemand??? Ja ich war schon bei genügend Ärzten und ja ich weiß keine Ferndiagnose, ich möchte nur wissen ob das schonmal jemand erlebt hat und wie das alles letzten endes ausging.

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Kann ich die Freundschaf noch aufrecht erhalten?

Ich (w) habe schon sehr lange eine beste Freundin.Wir haben viele Probleme gemeinsam durchgestanden. Schon seit einiger Zeit habe ich aber Probleme mit dieser Freundschaft und entferne mich gefühlmäßig immer mehr von ihr. Sie ist verpartnert und zwischen ihrer Frau und mir hat es im letzten Jahr gekracht, weil sich diese mehr und mehr auf unangenehme Art und Weise in Gespräche mit meiner Freundin eingemischt hat. Ich muss dazu sagen, dass die beiden eigentlich immer nur im Doppelpack auftreten, ich aber irgendwann meine Freundin gebeten habe, uns 1 x wöchentlich alleine zu treffen. Das ist jetzt auch so. Wir haben auch einen gemeinsamen "Stammtisch" -ohne Partner- aber auch da kommt meine Freundin nicht alleine . Seit dem Streit mit ihrer Partnerin gehen diese und ich nur noch höflich miteinander um und wechseln kaum persönliche Worte mehr. Will ich auch nicht.  Ich habe meine Freundin auch gebeten, dass zwischen uns Gesprochenes auch unter uns bleibt (das kann ich natürlich nicht verlangen oder nachprüfen), ist ja auch eigentlich Vertrauenssache. Ich weiß aber auch, das so etwas schon vorgekommen ist. Ich habe mich jetzt nach langem Hin und Her entschlossen, mich zurückzuziehen und zu sehen, wie sich alles dann entwickelt. Das fällt mir aber sehr schwer, da ich meine Freundin ja mag und dieses Verhalten auch gar nicht so zu mir passt. Ich habe Vieles auch schon bei meiner Freundin angesprochen aber sie zieht sich bei offenen Worten immer in ihr Schneckenhaus zurück und dazu habe ich dann jetzt auch keine Lust mehr. Mein Problem ist schwierig zu schildern. Vlt. hat jemand ähnliches erlebt und kann mir darüber schreiben. Ich plage mich schon lange mit dieser Sache herum.

LG

 

...zur Frage

Die letzten Worte ...?

Hallo hat einer von euch, Erfahrung gemacht oder arbeitet im Krankenhaus, wo die Leute ihre letzten Worte sagen ? Mich würde es mal interessieren was ihre letzten Wörter / Sätze sind was sie anders machen würde und welche Weisheiten Sie uns geben können worauf es im Leben wirklich ankommt ...

...zur Frage

Wenn ihr jetzt in diesem Augenblick sterben würdet was wären eure letzten gesprochenen Worte gewesen?

Bei mir: "Bring mir was von mäcces mit" 😁

...zur Frage

Ignoriert er mich um noch mehr Interesse von mir zu bekommen?

Hallo lieber Leser! Gut das du hier her gefunden hast, denn ich brauche genau deinen Rat! Also.. ich war letzten Monat im Urlaub (Österreich) und da war ein Kellner im Hotel in den ich mich verliebt habe! Wir haben auf Facebook geschrieben und haben auch Nummern ausgetauscht. Wir haben immer recht verliebt miteinander geschrieben und es schien wie ein Traum für mich, da ich so etwas schon lang nicht mehr erlebt hatte. Doch seit einer Woche geht es nun so das er mich regelrecht ignoriert. Keine Antwort. Keine Nachricht. Wie als hätte ich mit ihm nie etwas zu tun gehabt (und das hatte ich ja sehr wohl, immerhin hatte er auch Gefühle für mich). Heute Abend habe ich mich zusammen gerissen und ihn die Frage gestellt: Ist es vorbei?. Daraufhin: Keine Antwort. Kein Zeichen. Genauso wie auf diese Nachrichten, die ich ihm die letzten Tage geschrieben habe. Einfach nichts. Da man ja auf Whatsapp nun Bilder in den Status stellen kann und man gucken kann wer es gesehen hat habe ich heute Mittag ein Bild von dem was ich gerade tat, reingestellt und siehe da: Er hat es gesehen (vielleicht aus Interesse?). Hat er vielleicht eine falsche Internetseite gelesen wo stand das man Frauen ignorieren soll um deren Interesse zu bekommen (obwohl es von meiner Seite vorhanden ist)? Oder hat er es sich wirklich anders überlegt und hat kein Interesse mehr? Wenn das zweite zutrifft, find ich es echt doof, denn er könnte mir wirklich Bescheid geben bevor ich hier gar nicht mehr durchblicke. Danke das du bis hier hin gelesen hast! Jetzt fehlt nur noch eine ehrliche und ernst gemeinte Antwort, und dann noch einen schönen Abend!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?