Die Leiche verbrannen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, sowas MUSS man überhaupt nicht machen. Im Gegenteil.

In der Bibel finden wir das nicht, dass Menschen nach ihrem Tod verbrannt werden. Da ist nur die Rede von Gräbern. 

Die Bibel redet auch nur von den Gebeinen der Toten, nicht von der Asche.

Es ist sogar so, dass man mit dem Leichnam sehr sorgfältig umging. Jesus zum Beispiel wurde eingesalbt und in Tücher gewickelt.

Mose hat die 'Gebeine' von Josef mitgenommen beim Auszug aus Ägypten.

Ganz sicher ist es bei der Auferstehung der Toten wurscht, ob jemand begraben oder verbrannt wurde. Aber Feuer ist in der Bibel eher ein Symbol von Gericht. Und der Brauch, seine Toten zu verbrenne,  kommt eher aus nichtchristlichem Hintergrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fachwort für die Einäscherung ist Kremation, das Verb dazu lautet kremieren und der Ort, an dem es stattfindet, ist das Krematorium.

Doch zur Einäscherung gibt es im Christentum keine Pflicht. Neben der Einäscherung ist die Bestattung im Sarg ebenfalls sehr gebräuchlich. Die Feuerbestattung ist allerdings unter Christen heute eine immer beliebter werdende Bestattungsform. Auch bei der Seebestattung oder der Friedwaldbestattung wird meist zuvor eine Einäscherung vorgenommen.

Allerdings war das nicht immer so: Da man befürchtete, am jüngsten Tag nicht wieder auferstehen zu können, wenn die Leiche verbrannt würde, war es im Mittellalter absolut unüblich, die Leichen zu verbrennen - eine dumme Einstellung, da man während der großen Pest im 14- Jahrhundert bestimmt viele Tote hätte verhindern können, wenn man die Verstorbenen gleich verbrannt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Iamiam 10.06.2016, 22:54

es war nicht nur unüblich, die Kirche hat im Voraus jeden exkommuniziert, der das verfügt hat. Die Einäscherung wurde nämlich als Angriff auf die Überzeugung von der leiblichen Auferstehung aufgefasst, und sie war es ja auch.

Heute ist das relativ entspannt, denn die Kirchen haben eingesehen, dass dieser Kampf zum einen verloren ist, zum anderen aber die Allmacht Gottes infrage stellt, einen Leib wieder auferstehen zu lassen. (und das beinhaltet ja der kindliche Glaube von der leiblichen Auferstehung)

Theologen sehen das ohnehin alles ganz anders...

1
Wilkinson 11.06.2016, 09:14

Bei einer "Friedwaldbestattung"  MUSS  der Leichnam zuvor eingeäschert worden sein, da eine Sargbestattung in einem Friedwald nicht zulässig ist. Man berichtige mich, wenn ich falsch informiert bin.

1
MarkusKapunkt 11.06.2016, 10:26
@Wilkinson

Ich meine auch, aber war mir nicht sicher, weshalb ich "meist" gesagt habe. :-)

0

Man wird nicht gezwungen, und es hat keine tiefere Bedeutung. Es ist einfach nur eine Form der Bestattung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss gar nichts, das ist jedem selbst überlassen, bzw den Angehörigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sagt das man sich verbrennen lassen muss ? es gibt ja auch nach wie vor erdbstattungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das heißt "einäschern" ...... man kann, aber man muss es nicht machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand muss sich einäschern lassen. Das ist nur billiger als eine Erdbestattung, weil das Grab kleiner ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?