Die lateinische Vergangenheit richtig übersetzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du spielst auf die consecutio temporum an:

  • Ein Nebensatz, der im Konjunktiv Präsens steht, ist gleichzeitig zu seinem Hauptsatz, der im Präsens steht.
  • Ein Nebensatz, der im Konjunktiv Perfekt steht, ist vorzeitig zu seinem Hauptsatz, der im Präsens steht.
  • Ein Nebensatz, der im Konjunktiv Imperfekt steht, ist gleichzeitig zu seinem Hauptsatz, der im Vergangenheitstempus steht.
  • Ein Nebensatz, der im Konjunktiv Plusquamperfekt steht, ist vorzeitig zu seinem Hauptsatz, der im Vergangenheitstempus steht.

Gleichzeitigkeit: Im Nebensatz verwendest du die gleiche Zeit wie im Hauptsatz.


Vorzeitigkeit: Du springst eine Zeit zurück im Nebensatz:

  1. HS = Futur I => NS = Futur II
  2. HS = Präsens => NS = Perfekt / Präteritum
  3. HS = Perfekt / Präteritum => NS = Plusquamperfekt


Punktuell und Durativ hat damit nix zu tun.

Das Perfekt steht in lateinsichen Hauptsätzen, wenn die Handlung punktuell oder abgeschlossen ist.

Das Imperfekt steht in lateinischen Hauptsätzen, wenn die Handlung wiederholt (iterativ), andauernd (durativ) oder versucht (conativ) ist

Für die Übersetzung ist das aber irrelevant. Wenn du kannst, solltest du beim Imperfekt einen der Aspekte betonen:

Obelix apros capiebat

  • Obelix versuchte Wildschweine zu fangen
  • Obelix fing regelmäßig Wildschweine
  • Obelix fing andauernd Wildschweine.
  • (Obelix fing Wildschweine) <= auch ok.

LG

MCX

MillysDream 31.08.2013, 10:07

Hallo, erstmal danke für deine Antwort! Später wird sie mir noch helfen, aber jetzt gerade leider nicht. Wir haben nämlich noch keinen Konjunktiv, Futur I oder II gemacht... die einzigen Zeiten die ich momentan verwende, sind Präsens, Präteritum, Perfekt und Plusquamperfekt. Wann ich welche Zeit wie übersetze ist mir klar, wenn es um einen Hauptsatz geht. Aber wie sieht das in einer Konstruktion mit Nebensätzen aus?

0

In normalen Haupt- und Nebensätzen: Präsens immer mit Präsens, Plusquamperfekt immmer mit Plusqaumperfekt übersetzen.

Lateinisches Perfekt und Imperfekt in der Regel im Deutschen mit Präteritum übersetzen.

Das Perfekt brauchst du im Deutschen streng genommen nur, wenn die Handlung des Nebensatzes vorzeitig zum Hauptsatz ist und der Hauptsatz im Präsens steht. Das heißt, dass die Handlung im Hauptsatz jetzt in der Gegenwart geschieht und die Handlung im Nebensatz bereits vorher geschehen ist.

Beispiel: Ich gehe (Präsens) nach draußen, weil ich meine Arbeit erledigt habe. (Perfekt)

Was möchtest Du wissen?