Die Kuh vom Eis?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Haaaaach, ich sitze hier und schwitze........ da ist es eine Wohltat, ja, geradezu eine Erfrischung, sich die Kuh auf dem Eis vorzustellen ........ ^^

Ich fasse mal zusammen : Das Eis ist dünn, die Kuh ist schwer, droht also jeden Moment einzubrechen, soll also in diesem Falle ausdrücken :

So lange der Fussballverein keinen Tor-Vorteil / Vorsprung herausspielt, besteht immer noch die Gefahr, daß sie verlieren könnten !

Lach... ja es hat schon was Erfrischendes - ob die Kuh das aber auch soo empfindet ?

0
@ursula39

So lange sie - die Kuh - nicht einbricht, weiß sie ja nicht, daß sie in Gefahr ist ! breitgrins

0

Diskriminierende Äusserung über das Karriereende von Katarina Witt.

Oha ...soo sarkastisch ?

Die Darstellung ihrer " C a r m e n " war doch hinreißend ?

0

Das bezieht sich auf das Wesen der Kuh. Denn sie ist nicht blöd.

Von sich aus würde sie Eis niemals betreten, wenn sie rechtzeitig merkt, dass es sich um eine spiegelglatte Fläche handelt. «Merkt sie aber, dass es unter den Hufen rutschig ist, wird sie entweder versuchen, dass Eis schnell zu verlassen oder sie bleibt stehen, um sich vor Schaden zu bewahren.» Weil sie da aber eben nicht bleiben sollte, muss der Bauer sie wohl oder übel höchstpersönlich runter holen, sonst friert sie am Ende noch fest.

Der Spruch steht im Regelfall als Synonym für ein vertrackte Situation. In Deinem Fall hat vermutlich der Kommentator den Trainer gemeint, "Bauer" zu spielen, damit die Spieler nicht "festfrieren".

Ein Geierlein als Kuhversteher ?

Interessiert den, nicht eher , ob sie eine Mahlzeit für ihn wird ...nach der Schneeschmelze ? ;-)

0
@ursula39

Nach der Schneeschmelze bin ich nicht mehr auf Tiefkühlkost angewiesen.....;)

0

Was möchtest Du wissen?