Die Krankenversicherung während der Elternzeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Frau hat im Herbst ein Kind bekommen. Sie ist nun in Elternzeit.
Während dieser Elternzeit ist nun der Arbeitsvertrag meiner Frau
ausgelaufen.

Nicht nur der Arbeitsvertrag. Damit endet auch die Elternzeit und damit die beitragsfreie Weiterversicherung, siehe § 192 Abs. 1 Nr. 2 SGB V.

Jetzt hat ihr die gesetzliche Krankenversicherung (Barmer) mitgeteilt,
dass der Versicherungsschutz ausläuft und die Möglichkeit besteht, dass
sie sich freiwillig versichern kann.

Äh - nicht kann, sondern muss, sofern sie keine anderweitige Absicherung nachweisen kann. Siehe § 188 SGB V.

Aus verschiedenen Gründen ist es nun nicht so einfach möglich, dass
meine Frau und mein Kind bei mir in die Krankenversicherung
"unterschlüpfen" können.

Das kann eigentlich nur bedeuten, dass du entweder selbst keinen vollwertigen VS besitzt, oder aber in der PKV versichert bist. In diesem Fall muss die Ehefrau samt Kind wahlweise über die obligatorische Anschlussversicherung in der GKV oder aber separat in der PKV versichert werden.

"Hoffentlich hat jemand (belastbare) Antworten. Danke schon mal."

Nein, weil wichtige Infos fehlen.

"Aus verschiedenen Gründen ist es nun nicht so einfach möglich, dass
meine Frau und mein Kind bei mir in die Krankenversicherung
"unterschlüpfen" können."

Wieso ? Wie bist Du versichert ? Wie war das Kind versichert ?

Wie bist du versichert?

Wenn du gesetzlich versichert bist, dann kannst du deine Frau und deine Kinder kostenlos mitversichern! Ansonsten wird es teuer!

Was möchtest Du wissen?