Die Kontoauszüge wievieler zurückliegender Monate verlangt die Arbeitsagentur bei einem Hartz 4 Antrag?

4 Antworten

genau so wie du es schreibst drei Monate sind üblich. Tauchen aber Ungereimtheiten auf(ALG1 wird nach den letzten 12 Monaten berechnet ) wie z.b. ein anderer AG in der Zeit mit einem anderen Gehalt oder Gehaltsschwankungen wegen mehr oder weniger Arbeit können auch mehr Gehaltsabrechnungen gefordert werden.

In der Regel werden für 3 Monate die Auszüge verlangt,dass dann ab dem Monat vor der Antragstellung,nur bei Unklarheiten können dann auch weitere Monate zur Prüfung gefordert werden !

3 Monate sind Routine. Bei einem Anfangsverdacht kann auch weiter zurück geprüft werden.

Fällt Schuldentilgung einige Monate vor dem Hartz 4 Antrag unter den Tatverdacht der künstlichen Herbeiführung von Hilfebedürftigkeit?

Hi, wenn Person X absehen kann, dass sie in wenigen Monaten Hartz 4 beantragen muss, zum Zeitpunkt dieser Erkenntnis aber noch ein ganz erhebliches Geldvermögen besitzt, darf sie davon dann private Schulden abbezahlen, bevor sie Hartz 4 beantragt? Damit meine ich nicht, dass sie durch das Abbezahlen der Schulden automatisch unter das erlaubte Schonvermögen fällt.... aber natürlich nähert man sich dieser "Grenze" erheblich an, sodass ein weiteres Überleben ohne Hartz 4 nur noch für wenige Monate gewährleistet ist.

In Kurzform: Person X hat HEUTE noch sehr viel Geld auf ihrem Konto, bezahlt davon aber private Schulden ab. Ein paar Monate (3-4 Monate) kommt Person X mit dem Restgeld noch über die Runden, aber irgendwann ist auch das aufgebraucht.

Kann die schon mehrere Monate zurückliegende Schuldentilgung vom Arbeitsamt/Jobcenter als künstliches Herbeiführen von Hilfebdürftigkeit gewertet werden und der Hartz 4 Antrag somit abgelehnt werden?

Denn Person X wurde ja nicht direkt durch die Schuldentilgung hilfebedürftig, sonder erst ein paar Monate später, nachdem sie ihr Restgeld aufgebraucht hat (bzw. unter den Schongrenzenbetrag gefallen ist).

Bitte fragt nach, wenn ich mich unklar ausgedrückt habe oder die Frage zu kompliziert gestellt habe. Danke.

...zur Frage

Wann läuft die Sperrzeit beim ALG 1 ab?

Hi,

ich habe meine Arbeitsstelle vor 2 Jahren selbst gekündigt um mich schulisch Weiterzubilden. Die 12 tägige Zwischenzeit zwischen Kündigung und Schule habe ich mich arbeitslos gemeldet, zum Beginn der Schule habe ich mich wieder abgemeldet. Damals wurde mir Aufgrund meiner Selbstkündigung eine 3 Monatige Sperrzeit auferlegt. Jetzt bin ich mit meiner Weiterbildung fertig, habe aber noch keinen Job und bin somit wieder arbeitslos.

Jetzt die Frage: Gilt die Sperrzeit ab dem ersten Punkt meiner Arbeitslosenmeldung für 3 Monate, unabhängig von meinem Status, oder gilt die Sperrzeit nur für die Zeit, in der ich tatsächlich arbeitslos bin? Oder anders formuliert, bekomme ich jetzt Arbeitslosengeld, oder muss ich immer noch 2 1/2 Monate warten, weil erst 12 Tage meiner Sperrzeit abgelaufen sind? (Theoretisch habe ich ein Anspruch auf 12 Monate ALG 1)

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?