Die Kindsmutter ist nicht zu erreichen trotz gemeinsames Sorgerecht

4 Antworten

Hallo Achim81,

du hast ihr das Kind überlassen?? das hört sich an wie eine Art Handelsware, da stellen sich mir die Nackenhaare auf!...bist du nicht in der Lage dich gegen ein paar Anschuldigungen zu behaupten? das solltest du als Vater, du solltest Stärke ausstrahlen und nicht aufgeben...aber das nur mal nebenbei...Ich verstehe nicht warum du nicht einfach mal zur Mutter hinfährst und klingelst, dann wird sie dir antworten müssen, denn du hast das volle Umgangsrecht mit deinem Kind. Wenn sie dir den Umgang mit deinem Kind komplett verweigert oder es keine Einigung über die Häufigkeit und die Zeiten gibt, hast du keine andere Möglichkeit als den Weg über's Gericht zu gehen. Das Jugendamt kann da gar nichts machen, die haben keine rechtliche Handhabe gegen die Mutter. Wichtig für dich ist jetzt das es schnell passiert, denn je mehr zeit vergeht um so schlechter für dich, denn es wird dir als Interesselosigkeit ausgelegt werden.

"Ich habe ihr das Kind überlassen"... Was soll man dazu sagen, das arme Kind ist euer Spielball, hoffentlich kümmert sich das Jugendamt richtig damit das Kind nicht zwischen euch zerrieben wird.

Ist ja, grausam wie manche Eltern mit ihren Kindern umgehen!!

1

hey,

vielleicht mal persönlich vorbeischauen ?? das würde vlt am meisten bringen , oder ?

Sie macht die Tür nicht auf

0

kann ich das kind zu mir holen und das aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen?

demnächst habe ich mit der kindsmutter das gemeinsame sorgerecht. sie hat die auflage in eine mutter kind einrichtung zu gehen. ich habe zur zeit einmal die woche eine stunde in form von begleiteten kontakten kontakt zum kind. seit gestern nun auch zwei stunden. januar bis auf 4 terminen fanden alle statt. mitte april gibt es nun eine verhandlung vor gericht. stehen meine chancen gut das kind zu mir zu holen oder muss es mit seinen geschwistern und mutter in die einrichtung

...zur Frage

Kind aus Belgien nach Deutschland bringen mit Alleinigem Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht

Hallo, bin Belgier (Mann) und habe mit meiner Ex -Freundin eine gemeinsame Tochter 9 Jahre. Unser gemeinsemer Sohn ist 2008, nach der Trennung, in Ihrem Haus vom neuen Freund getötet worden ( Sie 2 Jahre auf Bewährung), (er 10 Jahre effektief). Daher habe ich seit 2008 das Alleinige Sorgerecht und Aufenthalts Bestimmungsrecht. Meine neue Freundin ist Deutsche, wir sind seit 7 Jahren zusammen, Sie kannte auch meinen Sohn und erzieht seit 6 1/2 Jahren, als Mutter, meine Tochter mit. Wir haben ein Haus in Deutschland gekauft und wollen 01/2014 dorthin ziehen. Wir beide werden dann auch Deutsche und sowohl Tochter, das zuständige Gericht als auch die Mutter, wissen schon seit einigen Jahren das das passieren würde , den Plan gibt es schon seit 2008. Anmeldung in einer Europäischen Schule ist schon in Ordnung. Die leibliche Mutter hat jedoch Kontakt Recht 1h unter Aufsicht des Jugendamtes alle 14 Tage. Demnächst 2 h / 14 Tage.

Jetzt die Frage(n) : 1. Was müssen wir tuen um nicht der Kindes Entführung angeklagt zu werden. (Hab da was von vertrag s'Gravenhage und Luxemburg gelesen) 2.Müssen wir mit den Urteilen irgendwo vorstellig werden? 3.Kann man die Besuche verlagern nach Deutschland (wird Grenzgebiet sein). Hoffe Sie haben einige Tip's für mich MVG MIG

...zur Frage

Kindeswohlgefährung, Kontaktverbot für neuen Partner möglich, Was kann ich als Vater tun?

Mahlzeit liebe Gemeinde :-)

Darum geht es bei meiner Frage: Nach 10 jähriger Beziehung, einem gemeinsamen Sohn (3 Jahre) hat sich meine Ex in einen Bauarbeiter verliebt. So weit, so lustig :-)

Gut, wir haben beide das Sorgerecht und haben uns freiwillig geeinigt, dass Kind je 14 Tage im Monat zu haben. Also wöchentlicher Wechsel.

Sie hatte mir versprochen ihren "Neuen" von meinem Sohn fernzuhalten und unsere "Familie" von dieser Beziehung zu trennen.

Nun, nach ca. 6 Monaten Trennung, kam mein Sohn mit der Mutter zu mir - Übergabe. Kaum war die Mutter wieder weg, stellte sich mein Sohn hinter meine Schlafzimmertür und sagte: xx (Freund der Mutter) ist böse. Das war also nachdem er die Woche bei ihr verbracht hatte. Dann war tagelang Ruhe. Dann kam die Mutter um unseren Sohn wieder abzuholen. Und zum ersten Mal in 6 Monaten klammerte sich mein Sohn an meinen Hals und sagte: Ich will bei Papa bleiben, ich will bei Papa bleiben! Mutter verzog schon das Gesicht. Ich habe ihn beruhigt und gesagt, Du spielst jetzt ein paar Tage bei Mama und ich warte hier auf dich. 2 Minuten später sagte er dann: Ist xx da? Schon fast ängstlich fragte er also ob der "Neue" bei Mama wartet.

Nun hatte ich natürlich ein total schlechtes Gefühl meinen Sohn gehen zu lassen. Auch habe ich Szene gemacht und gefragt was das soll. Mein Sohn sagt xx ist böse, er will plötzlich nicht mehr zu Mama, etc.

Sie räumte schließlich ein, dass er am Wochenende doch da ist. Und sagte auch, er macht nichts, hätte ihr nur mal geraten Strenger zu sein und sich durchzusetzen. Also ein völlig Fremder für mich und meinen Sohn, gibt der Mutter nach ein paar Wochen Beziehung solche Tipps.

Ich finde das alles unterirdisch und sorge mich um meinen Sohn, den ich liebevoll erziehen will.

Meine Frage jetzt: Kann ich hier ein Kontaktverbot erwirken, weil ich das Kindeswohl gefährdet sehe? Ich will mein Kind nicht in eine Situation schicken in der unglücklich ist.

Die Mutter will ich hier ja nicht belangen, dass Kind braucht auch eine Mutter. Aber wenn mein Sohn Angst vor dem "Neuen" hat oder sich dort nicht mit ihm wohlfühlt?

Alles in mir schreit, dass ihn schützen muss. Und ich habe auch schon der Mutter mitgeteilt das jeder Kontakt gegen meinen Willen ist. Ob sie das interessiert ist aber zweifelhaft.

Danke für die Tipps !

...zur Frage

kind 14 Tage beim Vater = bedarfsgemeinschaft?

gemeinsames Sorgerecht, Kind lebt bei der Mutter. Der Kindsvater nimmt ab nächsten Monat das kind jeden monat mind. 14 Tage, gelten die beiden (vater + Kind) als Bedarfsgemeinschaft? Wie wird das mit dem Unterhaltsvorschuss, Kindergeld und dem ALG II berechnet?

...zur Frage

Wenn eine Frau nicht mit dem Kindesvater verheiratet ist und die ein kind bekommen

was ja die Mutter dann Automatisch das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat,braucht sie eine bestättigung vom Jugendamt das sie das alleinige Sorgerecht hat?angenommen der Vater geht zu ihr und will das KInd dabei kommt es zu streit und der Vater ruft die Polizei .Wie will die Mutter der Polizei nachweisen das sie das alleinige Sorgerecht hat?

...zur Frage

Verzweiflung! Wie kann ein Vater das alleinige Sorgerecht beantragen wenn die Kindsmutter verschwunden ist?

Also, meine Stieftochter in spe (8) wurde vor 2 Jahren wegen Kindeswohlgefährdung vom Jugendamt von ihrer Mutter weggeholt und zur Schwester der Kindsmutter gebracht. Dort lebt das Kind seit 2 Jahren. Mein Verlobter (Kindsvater ohne Sorgerecht ) versucht seit 1 Jahr das Alleinige Sorgerecht fürs Kind zu bekommen damit wir die Maus aus der Hölle rausholen können. Die Zustände bei der Tante sind furchtbar. Alles Verdreckt. Inkl der 4 eigenen Kinder der Tante. Interessiert das Jugendamt aber nicht. Kindsmutter ist seit 1,5 Jahren untergetaucht und unbekannt verzogen. Anwalt kann uns nicht wirklich helfen. Briefe an die letzte bekannte anschrift der Kindsmutter kommen unzustellbar zurück. Somit sagt er, dass kein Sorgerecht beantragt werden kann weil die Kindsmutter nicht die Möglichkeit hat sich zu äußern. Jugendamt am ehemaligen wohnort der Kindsmutter/des Kindes fühlt sich nicht zuständig. Genau wie das Jugendamt am neuen Wohnort des Kindes. Pflegemutter lügt uns von vorn bis hinten die Hucke voll, verleugnet das Kind am telefon oder geht mal eben wochenlang einfach nicht dran. Einfach hinfahren geht nicht, da wir im Norden und das Kind in Süddeutschland lebt.

Hat jemand noch einen Tipp für uns?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?