Die Kinder nach einer Trennung

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Glaub mir, ihn wirklich umzubringen ist keine Lösung, das würde alles schlimmer machen. Ich würde empfehlen, dass sich deine Freundin Hilfe in einem Frauenhaus sucht, wo sie vorübergehend mit ihren Kindern leben kann. Wenn der Mann gewalttätig ist, sollte sie nicht alleine ihr Sachen zusammenpacken und ihn verlassen, wer weiß wie er reagiert! Vielleicht kann man, wenn man die Sachen zum weggehen zusammenpackt, mit einigen Freunden oder so zusammen sein, das was du da beschreibst hört sich nämlich gar nicht gut an! Sie sollte, wenn es uns Sorgerecht geht, sich auf jeden fall um einen guten Anwalt bemühen! Ich hoffe wirklich, sie schafft es dieses * zu verlassen und ein glücklicheres Leben weit weg von diesem Ekel zu führen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanteteressaute
09.06.2014, 01:13

vielen dank ich werde gleich morgen in der früh mit ihr reden glaubst du den das man ihm n verbot geben kann sich ihr nicht mehr zu nähren n verbot fr die ganze stadt irgendwas ??? weil sie kann hier nicht weg ziehen ihre eltern alle wohnen hier und wen sie abhaut weis er ja wo der rest ihrer familie wohnt und dann wird er etwas anstellen

0

Also ich denk auch das es ein paar Probleme geben könnte wenn man jemand umbringt, also schon solche Gedanken zu haben. Wenn man mal logisch überlegt hilft sowas niemand, weder Dir weil Du ewig von der Bildfläche verschwindest noch Ihr weil se dann allein wäre. Also vergiss das. Manchmal ist es besser und auch einfacher sich Frauentechnisch neu zu orientieren, es seidenn Du stehst auf Stress weil so wie sich's anhört wird der wohl nicht aufhören. Und ich würde die Frage auch löschen, nicht das dem Typen mal was passiert und Du hier mit Mord drohst. Trotzdem viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir leider keinen Rat geben für dein Problem, wollte dir aber trotzdem was sagen: wenn man einen Text schreibt sollte man Punkte, Kommas, Absätze benutzen. Sonst wird es für den Leser sehr schwer und mühsam deien Text zu lesen und du kriegst wohl eher keine / weniger Antworten.

Wünsche dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann sich endlich für ihre Kinder einsetzen und etwas tun. Sie kann z.B. in ein Frauenhaus gehen wenn sie Angst vor Gewaltausbrüchen hat. Sie kann einen Anwalt aufsuchen und die Scheidung einreichen, das wäre schon mal ein Anfang. Sie sollte ihre Kinder nicht weiter einer so schlimmen Situation aussetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanteteressaute
09.06.2014, 01:01

sie war schonmal im frauen haus die kinder waren auch mal 2 monate lang weg er weis wo ich und wo ihre eltern wohnen das sind 5 min fußweg er ist vor die tür gegangen wo ihre eltern waren mit ner waffe und hat geschrien die familie hat die polizei gerufen gehabt er ist abgehauen und am ende war nichts weil die es nicht beweisen konnten so ein schman anwalt ist mega teuer und die hat wirklich kein geld ich würde ihrdas ja zahlen aber ich hab auch nicht viel

0

Was möchtest Du wissen?