Die Jugend von heute..sie macht mir Angst & gibt mir ein Gefühl das ich uncool , Dumm & co bin.

94 Antworten

ging mir in deinem alter ähnlich, wenn auch vielleicht nicht so extrem. was ich gemacht habe: ich hab mir freunde gesucht, die vielleicht einen Freund haben, sich auch mal kräftig schminken und auch gern mal was trinken, aber halt alles in geregelten maßen. die sind oft nicht in deinem alter, aber 2jahre plus oder minus sind, wenn ihr euch sonst gut versteht kein problem. wenn du nichts trinken willst- such dir deine freunde so aus, dass sie dir nichts aufreden, denn das ist eine höchst lobenswerte Einstellung, die du dir möglichst beibehalten kannst. die können dich auch mal so zum spaß schminken und es dir beibringen, nicht soübertrieben, aber vielleicht so, dass du für kleine Partys etwas wimperntusche auftragen kannst. mit solchen kleinen Kompromissen wirst du dich bald viel wohler in deiner Umgebung fühlen, und wenn du mal wieder diesen extrem pubertären Teens begegnest, kannst du dir guten Gewissens denken, wie viel klüger du die Sache mit dem Erwachsenwerden angegangen bist!

Hier findet man ja keine Freunde :/ Ich hab zwar ne Freundin aber als wahre Allerbeste will ich die nicht bezichnen ,weil die ist mit 13 schon regelmäßig besoffen gewesen...darf nie lange raus sich ber die birne weg saufen... Aber danke :)

0

Hey. Ich bin 13 und denke genauso wie du! Zwar werde ich nicht geärgert oder sowas. Aber ich finds auch ganz schlimm wie die Jugendlichen (ok bin auch noch einer aber) heute so drauf sind. Schon mit 13 jede Woche eine andere Beziehung, nur aufs Aussehen konzentriert, aggresiv, frech etc. ich finds auch ganz schlimm! Außerdem: weil du so denkst macht es dich für mich zumindest cool ;) Und dumm bist du so, wie du schreibst sowieso nicht. Lass sie doch reden geh ihnen aus dem Weg!

Du hast doch wohl keinen schiss vor dein kleinen hosenkac*ern oder? Also ich mach das immer so: ich lächel die klenen an, und frag sie gelegentlich: man sowas macht ihr schon? wooooowww! und dann fühlen die sich geschmeichelt und finden das toll. Die machen das doch nur, damit sie auch dazu gehören können! zu den "großen" was sie dann erst später kapieren ist, das das nichts an der tatsache geändert hat das sie jünger sind. (was gegen Angst hilft: nimm deinen schlüssel so in die faust, das die spitze unten rausguckt. wenn irgentjemand etwas von dir wollen würde, kannst du ihm diese spitze überallhinrammen wo es dir beliebig ist. ) So und jetzt denk dir mal, das du 15 bist. und die sind 10-13 jahre alt. Gib ihnen das gefühl das sie erwachsen rüberkommen, und sie sache ist gebongt. (beachtet die rechtschreibfehler einfach nicht)

Früher asozial, was heute tun?

Hallo, früher in meiner Entwicklung (momentan 15 Jahre alt) verhielt ich mich relativ seltsam anderen Kindern gegenüber (aufgrund Hochbegabung), was bis vor knapp zwei Jahren auch noch anhielt. Heute stehe ich vor dem Problem, dass ich praktisch alle sozialen Bindungen irgendjemandem gegenüber total vorbelastet habe und es nur geschafft habe, mich auf einer teilweise oberflächlichen Ebene zu resozialisieren (d. h. in der Schule, aber keine Treffen mit anderen). Selbst wenn dies gegeben wäre, wüsste ich nicht, wie genau ich mich verhalten soll, da ich a) Angst hätte, mich wieder seltsam zu verhalten und b) keine Gesprächsgrundlagen habe, da ich keine vergangenen Erlebnisse mit anderen zu teilen habe, wenig Interessen mit anderen teile und allgemein schlecht Dinge erzählen kann, die vom Standpunkt anderer Jugendlicher aus erzählenswert wären; in die Länge strecken wie andere kann ich erst recht nicht.

Psychotherapien hatte ich bereits ohne Erfolg durchlaufen. Sie führten höchstens zu einer Sozialisierung mit Kindern, die ähnliche Vergangenheiten hatten wie ich. Was kann ich tun?

Edit: Möchte noch dazusagen, dass ich extrem darunter leide. Frage mich konstant, warum ich mich nicht anders entwickelt habe, möchte Depression nicht ausschließen.

...zur Frage

Wie/Wo/Wann kann ich sie fragen?

Also, ich (m15) mag eine weibliche Person meines Alters ziemlich ziemlich dolle. Gleiches gilt auch andersrum. Das erste Mal habe ich sie in einem Austauschprojekt mit Polen unserer Schule gesehen (vom 13.03 - 20.03 ging der Austausch). Seit 4-5 Wochen schreiben wir gelegentlich für so manche Stunden, wodurch wir uns darüber auch größtenteils näher kennengelernt und bemerkt haben, dass wir viele Interessen teilen. Wir beide sind ziemlich introvertiert, schüchtern und verdammt nervös, weshalb wir uns nie wirklich in der Schule während Pausen und allem treffen wollen, einfach weil die Nervosität zu groß wäre. Da im Moment, was Leistungsnachweise und Schularbeiten angeht, auch Endspurt ist, hat man auch nicht immer die Zeit, sich auch so zu treffen. Zudem wir beide nicht wirklich Ahnung hätten, was genau wir bei nem Treffen machen wollen, weil wir beide nie wirklich viel mit Beziehungen davor zu tun hatten. Erst vorgestern haben wir uns mit unseren Freunden erstmals wirklich getroffen, aber auch da waren wir und vor allem ich anfangs zu nervös und schüchtern, um mit einander zu reden. Erst gegen Ende stand man das erste mal näher zueinander. Und dabei wollte ich sie eigentlich fragen ob sie mit mir zusammen sein will. Den Gedanken habe ich aber dann komplett verworfen... Da wir aber schon viel schreiben, habe ich keine Ahnung mehr wie sehr da jetzt eine Bindung herrscht bzw. wie sie das alles sieht. Wenn man schreibt kommt es mir so vor als sei man schon zusammen, bei Treffen aber so garnicht... Was ich aber garnicht vorhaben werde ist, sie über WhatsApp nach einer Beziehung zu fragen. Sowas geht überhaupt nicht! Mehr oder weniger geht diese Verbindung in was Virtuelles über... Quasi, dass man nur noch über Technik miteinander kommunizieren kann, weil es einem dort 100 mal leichter fällt Komplimente zu machen. Aber so langsam geht mir meine Art auf die Nerven, dass ich nur noch schreiben kann... Und deshalb möchte ich hier mal "kurz" fragen, ob es Leute gibt, die ähnliches erfahren haben bzw. mir generell mal ein paar Tipps geben können, wie ich mehr physische Bindung zu ihr Aufbauen kann und wir mehr und mehr vom Schreiben wegkommen. Ist so ein Verhalten anfangs normal in der heutigen Zeit? Wie habt ihr das gemacht bei eurer ersten(?) Beziehung gemacht? Und wann/wo sollte ein Moment bestehen, bei welchem ich sie "am besten" nach einer festen Beziehung fragen kann? Meine Freunde meinten, sowas solle eher nebenbei geschehen, so... komplett spontan. Wie oben gesagt, eigene Meinungen/Erfahrungen gegenüber Beziehungen würden mir enorm helfen, mir mal davon ein Bild zu machen, wie ich an die Sache am besten ran gehen kann. Liebe Grüße, Daniel

...zur Frage

Mutter behauptet dass ich stark geschminkt bin?

Folgende Problem: Meine Mutter und ich hatten vorhin Streit weil sie meinte ich sei zu stark geschminkt. Dabei schminke ich nur meine Wimpern mit Wimperntusche und mache meine Augenbrauen. Wenn ich mal ungeschminkt bin fällt es den wenigsten auf. Was sagt ihr? Und wie soll ich mich jetzt gegenüber meiner mom verhalten?

...zur Frage

Was ist ein Kavalier der alten Schule? Was erwartet er von einer Frau?

Wie sollte sich die Frau ihm gegenüber verhalten?

...zur Frage

Unter welchen Voraussetzungen Auszeit von Schule nehmen?

Hallo.

Ich bin nicht depressiv und auch nicht wirklich soziophob oder schüchtern, aber ich habe eine ausgeprägte Abneigung gegenüber Menschen in meiner Nähe. In der Schule leide ich darunter sehr. Jeder Schultag ist eine Qual für mich und meine Mitarbeit ist sehr schlecht bis gar nicht vorhanden. Dies liegt aber nicht daran, dass ich dumm bin oder die Schule nicht mag, sondern weil ich die Menschen nicht mag. Die Leute auf meinem Gymnasium haben nichts gegen mich - viele mögen mich sogar - und auch ich habe nichts konkretes gegen sie, aber ich habe einfach grundsätzlich was gegen Menschen in meiner Nähe. Das heißt aber nicht, dass ich keine Freunde habe. Ich habe einen besten Freund, aber sonst will ich einfach mit keinem Menschen was zu tun haben. Es ist sogar schon sehr oft dazu gekommen, dass ich die Schule geschwänzt habe.

Meine Frage: Unter welchen Voraussetzungen darf man sich eine Auszeit von der Schule nehmen? Depressionerkrankte können sich zum Beispiel - zumindest bei uns auf der Schule - eine lange Zeit krankschreiben lassen. Ich möchte aber nicht in psychiatrische Behandlung, in eine Klinik oder einen Privatlehrer; ich möchte einfach die ganze Zeit daheim bleiben, alleine lernen, mit dem Wissensstand meiner Klassenkameraden mitkommen und um die Klassenarbeiten zu schreiben, würde ich sogar für eine oder zwei Stunden in die Schule kommen. Ist das möglich, oder träume ich nur?

...zur Frage

werde in der schule dumm angemacht wenn ich mich schminke,weil

ich mich nie schminke bin (16) und wenn ich das ab und zu mache geben die jungs aus meine blöde kommentare ab wie " das sieht hässlich aus" oder gucken mich die ganze zeit an! was tun? hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?