die islam wurde im irak in der zeit von Umar ibn al-Khattab eingeführt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Islam wurde im Irak in der Zeit von..  

Du musst auf Groß- und Kleinschreibung achten

Danke und ist das Text richtig? ?

0

Richtig heißt es wohl:

Der Islam wurde im Irak in der Zeit von ʿUmar ibn al-Chattāb eingeführt.

Wie alt bist du denn eigentlich?

*Der Islam

Danke😊

0

Muslimischer Freund will nicht, dass ich in die Sauna oder schwimmen gehe und dass ich mich weiblich kleide - was ist Eure Meinung?

Hallo zusammen!

Ich bin 28 Jahre alt, voll berufstätig und Christin (aber nicht sehr gläublig). Ich habe eine sehr gute Ausbildung und bin auch beruflich erfolgreich.

Seit letztem Jahr unterrichte ich in meiner Freizeit ehrenamtlich Asylwerber und lerne mit ihnen gemeinsam Deutsch.

Im Herbst habe ich mich in einen Asylwerber aus dem Irak verliebt. Unsere Liebe ist einfach unglaublich. Ich kann das alles nicht glauben. Ich hatte schon einige Beziehungen, aber nichts, was vergleichbar war.

Noch weiß niemand von unserer Beziehung - weder Freunde noch Familie noch andere Asylwerber im Haus. Niemand.

Er ist sunnitischer Moslem, aber nicht sehr gläubig. Er raucht, trinkt Alkohol und betet nicht.

Letzte Woche hat er mir gesagt, dass er sein Leben mit mir verbringen will und ich glaube ihm das. Es geht ihm genau so wie mir.

Ich bin eine sehr starke und selbstständige Frau und kann mich mit meinem Geld selbst versorgen. Natürlich bin ich nicht bereit, ihn in nächster Zeit zu heiraten (ich will gar nicht heiraten) - das weiß er auch. Und ich bin keine Frau, die sich von ihrem Mann vorschreiben lässt, was sie tun darf oder nicht.

Er hat nun aber einige "Wünsche" an mich, von deren Erfüllung es abhängt, ob er den Rest seinens Lebens mit mir verbringen will. Er wünscht sich:

  • dass ich nicht mehr in die Sauna gehe (ich gehe 2-3x pro Jahr und genieße es sehr),
  • dass ich nicht mehr schwimmen gehe (außer in Schwimmbäder für Frauen, die es in Österreich kaum gibt) und
  • dass ich mich anders kleide (keine Röcke, kein Ausschnitt - ich ziehe mich sehr gerne "weiblich" an; allerdings nicht beim Deutsch-Unterricht mit den Asylwerbern)

Ich bin nicht bereit, diese Sachen und meine Freiheit aufzugeben, da wir in Österreich unsere freien Entscheidungen treffen dürfen - egal ob Mann oder Frau.

Ich habe aber auch große Angst, dass ich ihn verlieren könnte. Es scheint - und ich war schön öfter verliebt - dass das wirklich die Liebe meines Lebens ist.

Ich sage ihm immer, dass er jetzt in Österreich ist und unsere Werte respektieren und tolerieren muss. Aber er beharrt auf seine Meinung, da seine Wünsche nur dazu dienen, mich zu schützen, ich die Frau seines Lebens bin und er mich vor anderen Blicken schützen will. Noch dazu ist er SEHR eifersüchtig.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Konntet ihr eure Männer davon überzeugen, dass sie unsere Werte annehmen oder zumindest akzeptieren und tolerieren?

Was ist eure Meinung?

Danke, Lea

...zur Frage

Suche das Buch "Die Inkohärenz der Philosophen" von einem islamischen Imam Al-Ghazali. Amazon, Google und der lokale Bücherladen sagen nein. Jmd eine Idee/Link?

Hallo suche wie oben erwähnt das Buch "Die Inkohärenz der Philosophen". Das Buch hat scheinbar sehr großen Einfluss auf den Islam ausgeübt und wollte mir das mal anschauen :).

Würde mich über Links/Ideen oder sonstiges freuen.

MfG

...zur Frage

Stimmen diese hadithe ūber al bukhari?

Ubaidullah Ibn Abdillah berichtete, dass Abdullah Ibn Abbas sagte: „Als den Propheten Muhammad (s.) das Ende nahte, hielten sich im Haus Männer auf, unter denen Umar Ibn Al-Khattab war. Der Gesandte (s.) sprach: »Kommt, ich schreibe euch auf, wonach ihr niemals irregeleitet werdet!« Aber Umar sprach: »Der Schmerz hat den Propheten in die Knie gezwungen und ihr habt doch den Qur’an, uns reicht das Buch Gottes!« Daraufhin wurden sich die Leute im Haus uneinig. Es stritten sich jene von ihnen, die sprachen: »Kommt näher, damit euch der Prophet aufschreibt, wonach ihr niemals irregeleitet werdet!« Und es stritten sich jene von ihnen, die das sagten, was Umar sagte. Als sich der Lärm und der Streit vor dem Gesandten (s.) mehrte, sprach er: »Hebt euch hinfort!«” Ubaidullah berichtete, dass Abdullah Ibn Abbas sagte: „Es ist das Unglück von allem Unglück, dass zwischen dem Propheten (s.) und dass er es ihnen aufschreibt, ein Hindernis durch ihren Streit und ihr Geschrei lag.” [Sahih Al-Bukhari, Hadith 5345] Da stimmt doch was nicht bitte helfen

...zur Frage

Sumerer - Aus dem Nichts erschienen, ins Nichts entschwunden

Guten Tag!

Das Sumerische kann man weder den indogermanischen noch den semitischen Sprachen zuordnen. Woher kamen die Sumerer? Kamen sie von weit her ins Zweistromland?

Mit dem Untergang der Sumerer ging mit der Zeit auch die sumerische Sprache verloren.

Gibt es noch irgendwelche Sprachen, in denen sumerische Sprachreste zu finden sind?

Welche Völker/Volksgruppen können sich zu den Nachfahren der Sumerer zählen?

...zur Frage

Yasin - Kor'an rezitieren (Frage zum Islam)

Hallo Leute,

ich hätte da eine kleine Frage, ... es sollte möglichst eine ordentliche Antwort drauf kommen, wird auch mit der hilfreichsten Antwort gekennzeichnet.

Also, ... es geht um das rezitieren des Kor'ans für "Tote", ... um genauer zu sein um den Yasin. Auf jeder Beerdingung bei der ich dabei war, ... wurden immer nur 14 Verse rezitiert, dabei hat Yasin 83 Verse....

Dies hab ich dazu gefunden, aber nicht wirklich wieviele Verse man genau lesen muss:

1. Der Prophet Salla l-Lâhu ^Alayhi Wa Sallam sagte: "Lest die Yâsîn auf eure Toten" übeliefert von Abû Dâwûd und An-Nasâ'iyy in ^Amali l-Yawm Wa l-Laylah und auch von den Gelehrten Ibnu Mâdjah und Ahmad Ibn Hanbal und Al-Hâkim und Ibnu Hibbân.

2. Der Prophet Salla l-Lâhu ^Alayhi Wa Sallam sagte: "Yâsîn ist das Herz des Qur'ân und die Person die, die Akzeptanz von Allâh und das Jenseits beabsichtigt, rezitiert sie nicht, ausser das sie dadurch die Vergebung erhält, so rezitiert sie (die Yâsîn) auf eure Toten." Überliefert von Imâm Ahmad Ibn Hanbal in seinem Musnad.

3. Über ^Abdullâh Ibn ^Umar wird überliefert dass er sagte: "Ich hörte den Gesandten von Allâh sagen >Wenn einer von euch stirbt, so eilt mit ihm zu seinem Grab und lest an seiner Kopfseite die Al-Fâtihah und an seiner Fusseite das Ende der Al-Baqarah an seinem Grab<" Überliefert von At-Tabarâniyy in seinem Buch Al-Mu^djim Al-Kabîr und der Top-Hadîthgelehrte Ibn Hadjar sagte darüber in seiner Erläuterung von Al-Bukhâriyy im 3. Band auf Seite 184: "At-Tabarâniyyu überlieferte dieses mit einer Hassan (starken) Überlieferungskette"

4. Der Imâm An-Nawawiyy sagte: "Es ist bei den Gelehrten beliebt den Qur'ân am Grab zu rezitieren"

Nach diesen Beweisen wird deutlich das nur ein dummer Mensch es wagt zu behaupten das der Prophet zu einer verbotenen Tat aufgeforert hat.

Meine Frage ist, wieviele Verse muss man für einen toten rezitieren?! Alle? Eine bestimmte Anzahl?! Weiss es nicht genau...

...zur Frage

islam - menschen verkehren

Kann mir jemand diesen hatidh erklären diskutiere mit einem Freund darüber aber kommen nicht Aufs Ergebnis

Der Prophet hat gesagt: “Der Muslim, der mit den Menschen verkehrt und den Schaden davon geduldig erträgt, ist besser als der, welcher nicht mit ihnen verkehrt und den Schaden davon nicht geduldig erträgt.” (Ibn Umar; Tirmidhi)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?