Die Internationale historische Einordnung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das "Kampflied der sozialistischen Arbeiterklasse" wurde zu einer Zeit verfasst, in der es eine Auseinandersetzung zwischen dem aufstrebenden Proletariat und den Kapitalisten gab, die spätere Grundlage für den Ost-West-Konflikt. Die Arbeiter fühlten sich von den Unternehmern ausgebetet und kämpften für ihre Rechte.

Symbol für den Kommunismus wurden Marx Schriften, wie z.B. "Das Kapital", oder "Das Manifest der Kommunistischen Partei". Das Buch "Manifest der Kommunistischen Partei" endet mit den Worten: "Proletarier aller Länder, vereinigt euch!". Marx fordert also dazu auf, dass sich die Arbeiter zusammenschließen sollen, denn nur so könnten sie den Unterdrückern das Handwerk legen.

Der Text für die Internationale entstand zur Zeit der Commune de Paris. Während des deutsch-französischen Krieges versuchten die Menschen, Paris nach sozialistischen Vorstellungen zu verwalten.

Der Text fordert die Proletarier der Welt dazu auf, sich gegen Kapitalisten zu wehren. Man redet vom "Heer der Sklaven", von "Uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun!" oder "Unser Blut sei nicht mehr der Raben, Nicht der mächt'gen Geier Fraß!". Das sind alles klare Andeutungen darauf, dass die Unterdrückung aufhören muss, und die Arbeiterschaft sich nicht mehr ausbeuten lassen soll, sondern "das Menschenrecht erkämpfen" muss!

Was möchtest Du wissen?